Frage von Nox100, 235

Sollte ich aufhören mit dem "Gedankenpalast"?

Ich habe mir einen Gedankenpalast erschaffen, wie bereits in einer meiner letzten Fragen erwähnt. Damals war ich noch sehr jung heute bin ich 13 und damit auch noch nicht wirklich alt XD. Heute habe ich zum ersten Mal meiner Klassenkameradin davon erzählt als wir über Beschäftigungen im Unterricht geredet haben. Und sie hat gesagt das das schlecht ist und das ich damit aufhören soll,weil mich das nur noch seltsamer erscheinen lässt... Man merkt nicht wenn ich von der reellen Welt in diese Traumwelt springe, aber ich bin kaum ansprechbar und wirke abwesend. Mein Gedankenpalast ist ein altes Haus aus Holz, das mitten in einem Wald steht. Es gibt 47 Räume und in jedem speichere ich andere Informationen, die ich dann nicht mehr vergesse. Es gibt so ziemlich für jedes Thema einen Raum. So gibt es einen besonders großen Raum für Physik und einen für Biologie, aber die größten Räume sind die für Sprachen. Ein paar Räume erinnern an alte Bibliotheken. Es gibt auch zwei Gärten. Einen für Biolgie, einen für Das schreiben von Geschichteb. Einen In denen ich wichtiges Wissen sozusagen einpflanze und dann darauf warte das Blumen wachsen. Ich liebe die Gärten, denn sie sind einfach die die am ehesten Überraschungen bergen. Es gibt noch andere Orte in diesem Haus und ich finde sie einfach fantastisch. Ich kann natürlich auch normal denken ohne dieses Haus, aber es ist schöner und die Informationen die einmal darin gespeichert sind vergesse ich nie und ich kann immer darauf zugreifen. Meistens wechsle ich vor Stundenbeginn in den Raum für dieses Fach. Im Wald bewahre zum Großteil Ideen und Träume auf, wenn ich ihn verlasse kommt ein Land. Es gibt Berge, Täler und Dörfer mit den seltsamsten Kreaturen, sowohl gute als auch böse. Ich kann die Realität von meiner Traumwelt und meinem, wie ich das Haus nenne, Gedankenpalast unterscheiden. Man kann das alles kaum beschreiben, was ich hier erzähle ist nur ein kleiner Teil. Ich habe bereits als kleines Kind angefangen Pläne zu entwerfen für das Haus. Manchmal Zeichne ich die Räume auch auf Papier. Doch das Haus wird von selbst größer, wenn ich in einem Bereich der mich interessiert genug Wissen anhäufe, wird das Wissen aus dem "Alles mögliche" Raum in ein eigenes Zimmer verschoben. Jetzt habe ich einen kleinen Teil meines Gedankenpalastes beschrieben und ich würde gerne eure Meinung hören.
Sollte ich damit aufhören?
Was würdet ihr tun?
Bin ich deshalb verrückt?
Vielen Dank für alle Antworten
Nox100

Antwort
von Maybewrong, 121

Nein du bist nicht verrückt. Ich habe mich bisher nur kurz mit der Thematik der Gedankenpaläste befasst und ich finde sie äußerst interessant. Auf diese Art und Weise Wissen abzuspeichern ist sehr alt und das du diese Methoden mit 13 Jahren anwenden kannst ist bewundernswert.

Ich an deiner Stelle würde nicht damit aufhören und einfach weiter machen. Jemand der überhaupt keine Ahnung von der Gedachtnispalast-Methode hat, wird es kaum nach vollziehen können wie du dein Wissen für dich festigst.

Antwort
von Soelsi, 205

Du "denkst" anders, das zeichnet dich aus. Bleib so wie du bist, gehe mit Information so um wie du es für richtig hältst. Die größten Erfinder dieser Geschichte konnten auch über den Tellerrand blicken und hatten Fantasie. Diese ich sage mal "Gabe" beherrscht heutzutage leider nicht jeder. :)


Mach weiter so!

Antwort
von rosepetals, 208

Hey :) Gedankenpaläste sind definitiv ne gute Sache. Sie sind eine weitere Auswirkung von Hochbegabung, dass Klassenkameraden dich seltsam finden ist auch eine. Mit einem IQ von über 130 gehört man nur 1% der Menschheit an und wenn jemand von den 99% dir solche Dinge sagt (die von Hochbegabung handeln) gilt es kritisch damit umzugehen. Wenn du nicht 'der Andersartige' sein möchtest, würde ich nicht jedem von dem Gedankenpalast erzählen. Sie können so etwas nicht verstehen

Kommentar von rosepetals ,

Das Parfum von Süskind oder die britische Serie 'Sherlock' beinhalten auch das Thema Gedankenpaläste, so nebenbei

Antwort
von Bonbonglas, 164

Nein, nicht aufhören, solange du das trennen kannst. Das ist eine sogenannte Lerntechnik, die du dir da zusammengebastelt hast. Du lernst dadurch gehirngerecht. Das finde ich großartig! Aber wenn jedes Thema seinen Raum hat, wie kannst du vernetzen? Damit könntest du deinen Wissenscluster potenzieren! Ich denke, damit könntest du was großes erreichen =) Hör nicht drauf, du könntest dadurch seltsam wirken. Die allermeisten Genies waren für ihre Umgebung seltsam. Ich bin es auch, wohlwissend darum und seitdem ich den Benefit daraus erkannt habe, sogar vorsätzlicherweise!

Antwort
von Mystery2003, 15

So ein Gedankenpalast ist auf jeden Fall etwas Gutes. Ich selbst habe so eine Erinnerungswelt und eine Fantasiewelt. Dadurch, dass ich sowieso eine sehr spezielle Art von Person bin und die mich alle schon für verrückt halten, ist mir das ziemlich egal. Lass dich auf keinen Fall von deinem Weg abbringen! Erklär deiner Freundin das nochmal genau und wenn sie dich wegen sowas nicht mehr respektiert, solltest du dich fragen, wie gut du überhaupt mit ihr befreundest bist. Nur solltest du aufpassen, dass du nicht zu sehr von dieser Welt abhängig wirst.

Antwort
von deni2002, 131

Hei!
Also, ich finde das überhaupt nicht schlimm. Bin auch 13 und habe auch einen "gedankenpalast"
es ist wircklich toll und voralem wichtig für die fantasie. Nur mach es eventuell vor dem schlafen gehen oder wenn du nicht in der schule bist! Lass dich nicht unterkriegen!!!
Kinder/teenies die keinen gedankenpalast haben oder sich das nicht vostellen können sind öfters schlecht in glfanatsie geschichten!

Gib das nicht auf! Das ist wichtig!
Liebe grüße denise😘

Antwort
von Canog, 119

An sich irgendwie eine coole Idee, aber ich verstehe nicht ganz wie du das meinst, meinst du damit etwas du dein Leben sozusagen in diesem Palast lebst? So konnte ich das aufgreifen

Kommentar von Nox100 ,

Nein ich verbringe manchmal Zeit darin und ich speichere Informationen darin. Na ja in der Traumwelt ist der Gedankenpalast mein Zuhause und mein Rückzugsort.

Antwort
von Patchouli, 142

Finde ich super! Das musst du dir unbedingt beibehalten, lass es dir bloß nicht ausreden!

Antwort
von Sophilinchen, 104

Oh,es geht wieder um den Palast hihi:)

Ich hab schon auf deine letze Frage geantwortet,aber ich tu es nochmal ok?

Bitte lass es nicht.So ein Ding ist doch super! Ich werd schon richtig neidisch._.

Du musst es ja nicht jedem gleich auf die Nase binden.Erzähls einfach nicht rum.

Aber das Ding scheint echt super zu sein,um Informationen abzuspeichern.Es hilft dir bestimmt weiter,vielleicht brauchst du es später noch.Du bist nicht verrückt,nur besonders;)

Kommentar von einfachichsein ,

lies mal seine alten fragen also jene aus dem Oktober , dann merkst du dass nox ein Troll ist

Kommentar von Sophilinchen ,

Wo das denn bitte? Ich seh hier keinen Troll.

Antwort
von Vani127, 6

hi Nox

dein gedankenpalast ist echt der Wahnsinn!!

ich mochte mir unbedingt selber einen aufbauen und habe fragen an dich:

-wie lange hat das entwerfen gedauert, oder wie lange baust du schon am Palast?
-wie lange bist du täglich in deinem Palast?
-war es am Anfang schwerer( also musstest du es erst üben?)

ich wäre wirklich sehr froh über eine Antwort :)

LG deine Vani

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community