Frage von Garibomiri, 73

Sollte ich auf weitere Tests der Schilddrüse bestehen?

Es geht um meine Schilddrüse, nach einer Blutuntersuchung wurde festgestellt, dass mein TSH Wert über der Norm liegt (4.10) (0.47-3.41) Mein Hausarzt meinte das wäre nichts hat aber gesagt das wenn ich will in 2 Monaten noch mal ein Bluttest machen soll. Gesagt getan, 2 Monate später noch einmal gemacht und diesmal nur den TSH wert bestimmen lassen, (was sehr blöd ist weil ich gesagt habe es geht um die Schilddrüse und da sollte es selbstverständlich sein auch die anderen üblichen Werte zu ermitteln) Beim 2.ten Bluttest also diesmal wieder erhöhter TSH Wert diesmal 4.72. Dann hat mich der Hausarzt zum Röntgen geschickt. Ergebnis ist unauffällig beim Ultraschall sowohl bei der Sonographie. Volumen rechts 9.7 ml und 8.3 ml. Der Hausarzt meinte dann ich soll schon wieder in 2 Monaten kommen für einen erneuten Bluttest. Was ich aufjedenfall mache ist, denen zu sagen, dass sie alle relevanten Werte ermitteln sollen und nicht nur stumpf nur den TSH -.- Was ich euch frage ist nun? Was soll ich machen? Ich fühle mich so als würde ich die ganze Zeit auf die lange Bank geschoben ^^ Meine Oma hat sich vor 3 Jahren die Schilddrüse operativ entfernen lassen müssen. Scheint also, dass es gar nicht so unwahrscheinlich ist, dass ich ne Unterfunktion habe. Außerdem bin ich oft extrem müde besonders als ich mal wieder nach langer Zeit Fitness Training machen wollte bin ich fast eingepennt im stehen -.- Seit dem auch keine Lust mehr gehabt zu gehen ^^ Außerdem seit 2 Wochen wenn ich zu Fuß irgendwo hingehe, nach nen halben Kilometer fangen an die Waden zu schmerzen und es hört auch nicht auf bis ich wieder zum Sitzen komme, hat das einen Zusammenhang? Außerdem leide ich an zu hohen Puls und Blutdruck der bei der Grenze letztens vor 2 Monaten war. Hängt das alles irgendwie zusammen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FrageSchlumpf, 42

Interessant - andere Länder , andere Sitten. Die Norm im TSH ist sehr "ausgefallen".

Bei dem Arzt bringt es wohl nichts mehr, irgendetwas zu testen. Wenn es bisher nicht tätig wurde, warum sollte er dann, wenn der TSH beim nächsten mal 4,86  oder 5,03 ist ? Der hat irgendwo im Kopf eine Grenze, die man nur erahnen kann. Wenn er bei Werten über der Norm nicht handelt gibt es nur eines : Arzt wechseln.

Zur Not tut es natürlich auch ein normaler Arzt. Einer halt, der , wenn die Werte über der Norm sind und auch noch Symptome vorhanden sind, auch aktiv wird. Mehr kann man als Patient nicht tun.

Antwort
von Lemonyh, 49

gehe zu einem  Endokrinologe, Nuklearmediziner, Hormon- und Schilddrüsenspezialist

Kommentar von Garibomiri ,

Ich wohne in Wien und google gibt mir gemischte Ergebnisse :P 2-3 davon hauptsächlich privat Ärzte/praxis die ich mir nicht leisten kann ^^ Bin Schüler und möchte meine Eltern nicht unnötig belasten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community