Frage von KimAri, 63

Sollte ich auf ein Internat und wie dann Eltern erklären das man auf ein Internat möchte?

Hey;

also ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Also ich bin jetzt 12 und habe oft Streit mit meinen Eltern, hauptsächlich ist der Grund Schule. Ich bin eine sehr faule Schülerin und habe auch nicht wirklich Lust zu Schule. Ich habe mich ein wenig erkundigt und habe meist gelesen, dass es eine eher positive Entscheidung ist. Ich hörte viel das, das Verhältnis mit den Eltern besser wird und mann sogar mehr Spaß am lernen bekommt. Ich habe mich auch mal im Internet erkundigt wegen welchem Internat in meiner nähe. Ich habe einige gefunden, die mich aber nicht wirklich ansprechen, dafür haben mich aber zwei Internate in Amerika angesprochen. SIe sind zwar weit weg aber sind genau das nachdem ich gesucht habe (es ist einmal dir ''Ross School'' und die ''Monteverde Academy'' ich weiß dass das noch 2 Jahre dauert bis ich da hin dürfte). Das ist meiner meinung nach aber zu weit weg. Ich weiß nur eben nicht wie ich das meinen Eltern und meiner Schwester erzählen soll. Wäre echt schön wenn mir jemand helfen könnte.

Liebe Grüße Kim Ari

Antwort
von SaraWarHier, 24

Ich weiß echt nicht, wie du dir das vorstellst. 

Nach Amerika kannst du nicht "einfach so". Du brauchst eine Organisation, die dir ein Auslandsjahr organisiert und dich genau an deiner Traumschule unterbringt. Würde die dich aber nehmen? Zudem kannst du, wie gesagt, nur ein Auslandsjahr machen. Für Amerika brauchst du ein Visum, und mit Sicherheit bekommst du das nicht bis zum Ende deiner Schulausbildung. Über die horrenden Kosten möchte ich gar nicht erst sprechen. Zudem ist das deutsche Schulsystem nicht mit dem amerikanischen zu vergleichen. Unseres ist sehr viel anspruchsvoller, anders einfach. Solltest dich damit mal auseinandersetzen. In Amerika wirst du im übrigen kein Abitur machen können. Und ist es nicht das, was du anstrebst? Kurz und knapp: Auslandsjahr im Internat - klar, ist möglich, machen viele. Dauerhaft ins Internat nach Amerika - kannst du ohne amerikanische Staatsbürgerschaft sowas von knicken.

Internat in Deutschland ist da schon weitaus näher an der Realität. Aber erlauben das deine Eltern? Würden deine Noten echt besser werden? Welches Internat soll es sein? Nimmt dich das? Wer zahlt das? Was ist an den Wochenenden? Dazu nehmen manche Internate nur die TOPschüler und die Kinder der High Society auf. Würdest du auch auf ein Internat mit niedrigerem Niveau gehen?

Im Ernst: Überdenk das noch mal. Ordentlich! Und sprich mit deinen Eltern darüber, was die davon halten. Versteif dich nicht darauf, sondern sieh es als Überlegung an.

LG

Antwort
von Rosapink12, 26

Hallo!
Am Besten plansr du Alles vor und informierst dich über Kosten, die Lage, den Ruf etc. Irgendwann ergibt sich die Situation und dann erklärst du ihnen dein Vorhaben und zählst alle Infos mit auf. Sie merken, dass du das wirklich willst, da du dich vorher so informiert hast.
Sie werden dich sicher verstehen und ihnen versprechen dich weiterhin so oder noch mehr anzustrengen.👍

Überstürze nichts. Und lass die Sache langsam angehen!😉

Das mit der Nähe müsstest du halt schauen, wie das mit den öffentlichen Verkehrsmitteln so ist. Und dir muss klar sein, dass du nicht jedes Wochenende nach Hause kommen kannst. Denke wirklich scharf darüber nach!😞

LG Rosapink12😊

Antwort
von webya, 28

Kläre erst mal, ob deine Eltern überhaupt bereit sind so viel Geld für ein Internat auszugeben. Da kommt ein großer fünfstelliger Betrag heraus. 

Antwort
von tanteemmi, 26

Und du meinst in den USA wirst du eine bessere Schülerin? Komm mal auf den Boden der Tatsachen zurück. Setz dich endlich auf den Hosenboden und lerne endlich mal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten