Frage von XxPikaPikachuxX, 45

Sollte es mir nicht egal sein?

Hallo. Seitdem die Schule begonnen hat, habe ich kein Sport mit gemacht. Aufgrund langer Krankheit war ich zwei Wochen zu Anfang des Schuljahres krank, was andere schon skeptisch werden ließ. Lehrer glaubten mir nicht und ein paar Schüler auch. Erst als zwei meiner Freundinnen da waren, ließ das langsam nach. Immernoch bin ich so krank und die Ärztin vermutete bei mir Asthma, worauf ich mich nochmal, wenn meine anfängliche Krankheit verschwunden ist, bei ihr melden solle. Aufgrund dessen, das ich bei großer Anstrengung, sprich bein Rennen oder sogar beim Aufregen, oft heftig husten muss und nicht richtig Luft bekomme, hat mich meine Mutter vom Sport bisher immer befreit. Eigentlich hören meine Mitschüler es auch oft genug, nach dem vielen Treppenlaufen,das ich husten muss usw.. Heute ging ich wieder nicht hin, dafür morgen zum Arzt,damit eine Lösung gefunden werden kann. Gerade rief mich jemand an,mit der ich Sport mache (Eine Stunde Sport in der Woche,wo man sich die Sportart aussuchen kann, also waren nicht alle aus meiner klasse da). Als ich sagte, ich würde mich entschuldigen lassen und morgen zum Arzt, seufzte sie, als würde ich lügen und würgte mich so schnell es ging ab. Kann ich darauf noch etwas geben? Wie kann mir sowas egal sein? Ist es richtig wie ich handle, oder sollte ich lieber mich durch den Sport zwingen? Wobei ich es einmal schon probiert hatte und es eben nicht ging, da ich immer wieder husten musste.

Antwort
von YmirTitan, 12

Ich gebe dir einen Rat aus Erfahrung: MACH MIT!!!! Mein Bruder hat sehr starkes Asthma und hatte auch seeehr lange Schwierigkeiten mit Sport ect. Gerade wenn du Asthma hast ist es wichtig deswegen nicht auf Sport zu verzichten! Natürlich musst du es langsam angehen was auch der Sportlehrer/in berücksichtigen muss bei der Benotung!

 Aber es ist wirklich wichtig das du dich so weit durchkämpfst bis du an deiner Grenze bist. Es ist schmerzhaft, Ja, aber tust du das nicht wird das Asthma schlimmer und du wirst sogar mehr darunter zu kämpfen haben.

Mein Bruder hat das so lang gemacht bis er keine großen Schwierigkeiten mehr hatte. Seine Motivation war dabei das er unbedingt Fußball spielen wollte und nicht Akzeptieren wollte das er es nicht kann :)

Und zu den anderen Schüler: die haben keine Ahnung also lass sie reden, auch wenn es schwer ist zu Ignorieren. Wenn du z.B vom Arzt ein schreiben hast wo das klar vermerkt ist können sie sowie so nicht sagen das du lügt usw :). Ich kenne mich leider mit dem Gequatsche, über so was, aus und ich kann es echt nicht nach vollziehen '^^.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und ich bitte dich meinen Rat zu Herzen zu nehmen. Es ist schwer und schmerzhaft, aber der Weg lohnt sich und der schmerz ist vergänglich :)

Kommentar von XxPikaPikachuxX ,

Danke! Aber erstmal muss ja Asthma bei mir festgestellt werden, so das ich das eben sagen kann. Konnte es bisher aber noch nicht weil ich noch zu krank für einen Test beim Lungenarzt war. Falls das der Grund ist und nichts anderes, also falls es Asthma ist, werde ich deinen Ratschlag gern zu Herzen nehmen. :)

Kommentar von YmirTitan ,

Bitte gerne :3!!! Und ja ich wünsche dir dabei das du es nicht hast und wenn kein starkes :) Aber selbst bei keinem starken solltest du Sport machen :'D. Viel erfolg :)

Antwort
von Louloudaki, 3

Ich würde jedem erzählen, dass Du wegen Asthma in Behandlung bist und deshalb leider zurzeit nicht Sport machen kannst. Bis Sie es halt verstehen.

Antwort
von KeinName2606, 14

Ignorier es. Die haben scheinbar kein Leben. Wichtig ist, dass es ärztlich nachgewiesen ist, damit du mit den Lehrern keine Schwierigkeiten hast.

Antwort
von GegenRauschgift, 17

Versuch dich einfach nicht auf deinen Krankheiten auszuruhen.

Wir hatten damals eine in der Klasse die ständig überdramtisch war. Und das hat jeden sichtlich genervt!

Und erwarte kein Mitleid von deinen Mitmenschen, denn so tickt die Welt nicht. 

Kommentar von XxPikaPikachuxX ,

Ich Ruhe mich ja nicht aus. Würde ja gern Sport mit machen, wenn würde ich mich auch nur von Rennaktivitäten befreien lassen. 

Kommentar von YmirTitan ,

Ich denke das dabei auch der unterschied war das die aus deiner Klasse einfach nur keinen Bock hatte. Kenne ich auch hatte so etwas auch in meiner alten Klasse. Hier gibt es aber einen Grund und das verhalten der anderen ist echt nicht wirklich sozial in diesem Fall :/

Kommentar von GegenRauschgift ,

Das verstehe ich ja. Trotzdem gilt: Erwarte nicht das deine Mitmenschen mitleid mit dir haben werden!

Kommentar von XxPikaPikachuxX ,

Das erwarte ich auch nicht! Ich will ja auch garkeines. Ich will einfach eigentlich nur normal Sport mit machen können, weil ichs ja gerne mache! Aber es geht eben nicht. Ich bin nur schnell von sowas verunsichert und denke dann eben, das ich vielleicht zu sehr übertreibe oder irgendwie sowas. Deswegen versuche ich immer, außenstehende Leute dazu zu fragen, damit ich eben dann weiß, ob es wirklich so ist oder nicht. :)

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten