Frage von radioactive7, 28

Sollte ein Mensch zum Psychologen gehen wenn er das bedürfniss verspürt andere menschen zu verletzten und umzubringen?

Aber jedoch nur daran denkt?

Antwort
von JessTenshii, 22

Meiner Meinung nach, ja! 

Es ist gut, wenn man so reflektieren kann.

Scheinbar empfindet die Person es als "nicht gut/richtig" und so vorzubeugen, bevor etwas schlimmes passiert,  ist sehr vorbildlich. 

Antwort
von mychrissie, 13

Jeder Mörder hat an Morde gedacht, bevor er sie am Ende begangen hat. Wenn er aber so selbstkritisch mit seinen Gedanken umgegangen wäre wie Du, und rechtzeitig zum Psychotherapeuten gegangen wäre, wäre es zur finalen Tat wahrscheinlich gar nicht gekommen.

Fazit: Melde dich so schnell wie möglich zu einer Therapie an. Mördern geht es im Knast nicht gut, die wünschen sich dort jeden Tag, dass sie lieber tot wären.

Antwort
von nussbaum105, 23

Die menschliche Psyche ist hochkomplex. Das lässt sich nicht einfach erklären, warum man solche Gedanken hat. Generell halte ich es für sinnvoll einen Psychologen aufzusuchen. Man lernt dort viel fürs Leben. Und es ist auch wirklich keine Schande, wie viele meinen.

Antwort
von Seinett, 28

Wäre besser, dass belastet einen auf dauer auch selber...

Antwort
von Dreams97, 9

Hallo!

Ja, auf jeden Fall! Das hört sich sehr besorgniserregend an.

Grüße, Dreams97

Antwort
von WhiteFlower3, 7

Ja, weil du wahrscheinlich eine Zwangsstörung hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community