Frage von emrauzun20, 56

Sollte die wissenschaftliche Forschung frei und unabhängig sein?

Antwort
von ancanei, 27

Wissenschaft sollte im Dienst des Lebens, also Mensch, Tier und/oder Natur stehen und unabhängig von wirtschaftlichem Eigennutz stehen. Zumindest solange wir nicht über ein Wirtschaftssystem verfügen, das seinerseits im Dienst des Lebens steht und auf der Grundlage von positiver Verstärkung durch Anreize an richtiger Stelle funktioniert.

Dass der intelligente Mensch bislang nicht einmal auf die Idee gekommen ist, das Wirtschaftssystem dahingehend umzustrukturieren, ist mir ein Rätsel. Wenn lebensbejahendes Verhalten (das im Einklang steht mit den Bedürfnissen von Mensch, Tier und Natur) belohnt wird, während Eigennutz und Ausbeutung nicht mehr belohnt wird, würde sich auch die Entwicklung der Wirtschaft den wirklichen Bedürfnissen des Lebens in Lebensraum Erde anpassen.

Kommentar von ancanei ,

Fehler entdeckt! Der letzte Satz sollte lauten:

"Wenn lebensbejahendes Verhalten (das im Einklang steht mit den Bedürfnissen von Mensch, Tier und Natur) belohnt wird, während Eigennutz und Ausbeutung nicht mehr belohnt wird, würde sich auch die Entwicklung der Wissenschaft (WISSENSCHAFT) den wirklichen Bedürfnissen des Lebens in Lebensraum Erde anpassen."

Wirtschaft war natürlich falsch - statt dessen Wissenschaft, darum gehts ja

Sorryyyyyyyyyyyyyyy *zerknirscht kuck*

Antwort
von Schwoaze, 20

Im Prinzip ja. Allerdings kostet Forschung eine Menge Geld, das ja irgend jemand bezahlen muss. Das sind in vielen Fällen Konzerne, die sich durch  die Forschung Profit versprechen.

Ich fürchte, dass das nicht nur die Richtung der Forschung in der Wissenschaft beeinflusst, sondern auch die Ergebnisse.

Antwort
von danhof, 19

Eine gute Frage.

Grundsätzlich sage ich ja.

Schwierig wird es aber bei Themen, die Moral und Ethik berühren.

Abtreibung, Präimplantationsdiagnostik, Töten (Drohnen, Roboter), Massenvernichtungswaffen, Sterbehilfe, Drogen, ja bereits über Fruchtwasseruntersuchung kann man streiten, da das Risiko der Untersuchung relativ hoch ist.

Also erforscht werden kann alles, solange man sich dabei innerhalb der Gesetze bewegt. Die Frage ist dann, was davon auch praktisch umgesetzt wird.

Antwort
von Zoroastres, 18

Nein. Keinesfalls. Sie sollte unter der Kontrolle derer stehen, die das Geld haben und Interessen an gewissen Ergebnissen. Und am besten in den Händen von Privaten, denn das ist immer das beste. Also Konzerne wie Monsanto und so.

Und das ist schön, denn damit läuft endlich mal was richtig, weil es immer mehr in diese Richtung geht.

Und Forschung sollte natürlich dazu noch geheim sein, was private Konzerna auch mit Freuden tun und Forschun von staatlicher sete soolte unbedingt unter strikter Kontrolle stattfinden, damit nicht irgendwelche unabhängige Forschungseinheiten selbst über ihre Mittel verfügen können, sondern die Ergebinisse als Staatsgeheimnisse nur dem Staat zugutekommen

Kommentar von MJ1107 ,

Ist das ernst gemeint oder ironisch ?

Kommentar von Zoroastres ,

Natürlich ernst.

Kommentar von SirShakedbeer ,

Natürlich

Kommentar von Zoroastres ,

Selbstverständlich

Kommentar von Zoroastres ,

Völlig klar

Kommentar von Zoroastres ,

Gewiss, gewiss

Kommentar von Zoroastres ,

Sicher

Antwort
von newcomer, 24

im Prinzip ja aber besser ist es wenn nach Sachen geforscht wird die den Menschen nutzen also sollte sich die Wissenschaft auch danach richten

Kommentar von SirShakedbeer ,

Woher weiß die Wissenschaft ob etwas, das die Menschen momentan nicht nutzen, wenn es gut erforscht wird, nicht den Menschen doch nützen könnte? Wissenschaft sollte in alle Richtungen forschen, unabhängig davon, was nützlich und was ohne Nutzen ist.

Antwort
von Virginia47, 9

Kann sie nicht. 

Irgendwer muss sie ja finanzieren. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community