Frage von gazeru, 238

Sollte die AFD verboten werden?

Antwort
von EdmundM, 135
Nein

Ich weis jetzt nicht, wie alt die bisherigen Antwortgeber sind, aber ich beobachte das politische Leben in D (Bonn/Berlin) fast 45 Jahre.

Als Resumee zu den bisherigen Altparteien ist zu sagen, dass diese D unter sich aufteilen: Mal regiere ich, dann Du, dann wieder ich, usw. alle 4 Jahre mit grinsenden Plakatgesichtern und Parolen.

Und nach der Wahl...?! Wie sagte der Präsident des EU-Parlaments, Schultz, zu dem griechischen Ministerpräsidenten "Man muß doch nicht unbedingt auch das tun, was man vor der Wahl versprochen hat!"

Kurz gesagt: Verarschung ist System!

Die Alternative für Deutschland möchte das prinzipiell abändern und wir kämpfen für das Ziel einer Basisdemokratie nach Schweizer Vorbild. Volksvertreter sind keine Alleinherrscher mehr und können durch das Volk überstimmt und für die Umsetzung einer bestimmte Entscheidung angewiesen werden.

Die AfD ist somit eine Gefahr für die Selbstherrlichkeit und Arroganz der Politikerklasse, was sich auch in den giftigen Reaktionen der Systemparteien ausdrückt. Auch Berufspolitiker (Bundes-/Landtag)sollen nicht mehr möglich sein!

Antwort
von lupoklick, 134

AfD-Verbot ?

NOCH nicht...

Die Verfassungsrichter beraten derzeit über ein Verbot der NPD.

Ob JA oder nein - sie werden dazu etliche Sätze sagen, wie weit man die Meinungsfreiheit mißbrauchen darf...

... und da bleiben sicher AfD und Pegida nicht unerwähnt....

Antwort
von Torrnado, 89
Ja

definitiv JA !

solche Verbrecher haben in einer Demokratie nichts zu suchen

Kommentar von vfboweh ,

HA! Klassisches Eigentor, eine Partei, die nicht verfassungsfeindlich ist, verbieten zu wollen ist antidemokratisch. Da sieht man, wer die Verbrecher sind! Sowas hat man in der DDR gemacht!

Kommentar von SimonEugenJosef ,

Vbfoweh, meine Rede

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten