Frage von 21Girl, 125

Sollte der Bargeldverkehr in Deutschland ab 5000€ verboten werden?

Was meint ihr? Was spricht eigentlich dafür und was dagegen?

Antwort
von Gerneso, 62

Ich bin dagegen, dass Bargeldzahlung limitiert werden soll.

Schon bei jeder Hochzeit bekommt man in Umschlägen Geldgeschenke in Höhe von mehr als 5000 Euro. Die meisten Paare zahlen das Geld anschliessend als Bareinzahlung auf ihr Konto ein, weil sie dies für z. B. eine Hochzeitsreise verwenden möchten. Das soll dann nicht mehr möglich sein, oder wie?

2. Beispiel: Man kauft ein Auto von Privat. Entfernung zwischen Käufer und Verkäufer mehrere Hunter km. Gekauft wie gesehen. Natürlich überweist keiner gerne einfach mal Geld im Voraus ohne das Auto gesehen zu haben. Der Verkäufer gibt aber auch keinem Fremden das Auto einfach so mit und verlässt sich darauf, dass der Käufer schon brav überweisen wird. Wie soll das also funktionien, wenn nicht mit Barzahlung?

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Also bei solch üppigen Umschlägen, überleg ich mir das mit dem Heiraten doch auch noch mal

Kommentar von Gerneso ,

Die Gäste müssen ja auch verköstigt und unterhalten werden. Am Ende machen die wenigsten Paare "Gewinn" durch die Geschenke. Aber die Geschenke gibt's halt in bar. Während die Rechnungsbeträge überwiesen werden.

Antwort
von Modem1, 47

Nein die Abschaffung der 500.- Euro Scheine zwecks Eindämmung der Geldwäsche ist ein Vorwand für das Volk. Das ist der Einstieg zur Abschaffung des Bargeldes was im Prinzip schon von der EU beschlossen wurde im stillen Hintergrund.Dazu gehört auch die 5000.- Euro Obergrenze des Zahungsverkehrs.Etwa vor einen Jahr las ich eine Anzeige im Internet... dachte alles wieder mal nur Blödsinn aber...

Kommentar von lesterb42 ,

Verschwörungstheorie

Kommentar von nikfreit ,

Verschwörungstheorie ist ein Kampfbegriff der CIA um unliebsame Meinungen zu diskreditieren, was hier sehr schön dokumentiert ist:

http://thewebfairy.com/masonic/cia_document.htm#1

Antwort
von Libertarian, 56

Nein, absolut dagegen. Eine Bargeldobergrenze hilft nicht bei der Bekämpfung von Verbrechen. Zwar gibt man dem Staat mehr Möglichkeiten zur Überwachung. Aber Kriminelle und Terroristen sind einfallsreich. Und wer glaubt schon, dass sich Menschen, die Gesetze brechen, an die Bargeldobergrenze halten?

Zudem dürften unverhältnismäßige Beschränkungen von Bargeldzahlungen in Komplikation zum GG §14 stehen, der Eigentum und Erbrecht gewährleistet. 

Antwort
von lesterb42, 18

Ich habe mit einer Obegrenze von 5.000 € kein Problem. Autos kann man auch durch Überwesisung kaufen, auch von privat.

Antwort
von schelm1, 59

Das könnte dem Staat insoweit schaden, dass "Schwargeld"geschäfte oder Warentransfer ohne staatliche Kontrolle stattfinden, die dann zu einer Verkürzung der Steuereinnahmen führen könnten.

Vielleicht kommt es auch zu Ersatzwährungen, die nicht staatlich gewollt sind.  

Z.Z. ist das Bargeld als Zahlungsmittel ohne jede Einschränkung  im Grundgesetz verankert und auch nach europäischem Recht gültig.

Kommentar von FrageSchlumpf ,

hmm, der Artikel im GG ist mir gerade entfallen .... :-)

steht nämlich nicht dort, ist meine ich "nur" ein Bundesgesetz

Kommentar von schelm1 ,

Sie haben vollkommen Recht! Der Bundesbank sind im Grundgesetz zentrale Aufgaben als »Währungs- und Notenbank« (Art. 88 S. 1 GG) die auf Art. 88 GG beruhen, zuerkannt. Sie erhält als besonders abgesicherten Status  Währungskompetenzen, die sich heute auch auf die EZB und die damit für die Bundesbank einhergehenden Folgen beziehen.

Kommentar von Modem1 ,

Das Grundgesetz verändert man nach Bedarf .....(leider)     zur Zeit haben die Union und die SPD eine 2/3 Mehrheit. Und man meint die EU Verordnung steht über den Grundgesetz.

Antwort
von larry2010, 55

bisher haben mich die gründe dafür nciht überzeugt.

ganoven steigen dann auf naturalien um bzw. teilen es in kleine beträge auf

Kommentar von barfussjim ,

Crystal Meth wird dann künftig gegen Schweinshaxen eingetauscht, Menschenhändler und Auftragskiller bekommen ihren Job mit ner LKW-Ladung Apfelsinen vergütet.

Antwort
von nikfreit, 61

Nein sollte es nicht. Hier wird der Versuch gemacht, die Eigentumsrechte der Bürger zu verletzen. Für den Bürger ergibt sich dadurch nicht ein einziger Vorteil, nur Nachteile. 

Eine Bargeldobergrenze ist, wenn sie erst einmal eingeführt wird, nur die Vorstufe zu weiteren Begrenzungen. Das beginnt dann zunächst mit einer Anpassung an die Bargeld Obergrenzen anderer EU Länder und endet mit der Abschaffung des Bargeldes. 

Italien hat zur Zeit 1000€ als Obergrenze, Frankreich und Spanien liegen irgendwo zwischen 1500€ und 2500€, dreimal darfst Du raten, wo man sich da wohl treffen mag wenn die EU die Staaten mit einer Vereinheitlichung beauftragt? 

Antwort
von FrageSchlumpf, 45

Ja , auf jeden Fall, wegen mir auch ab 1000 Euro wie in anderen Ländern.

Plus natürlich auch Kontrollen, die verhindern, dass das umgangen wird.

Zuerst müsste man aber Druck machen, dass die Banken etwas "erfinden", was die Vorteile des Bargeldes ( Zug um Zug fähig ) ohne die Nachteile ( Anonymität ) hat und nicht die Nachteile ( Sicherheit ).

Dann gibt es keinen Grund mehr, bar zu zahlen, wo es keinen Sinn macht.

Kommentar von Libertarian ,

Es gibt durchaus Menschen und Branchen, für die Bargeld eine große Rolle spielt. Beispielsweise sind bei Gebrauchtwagenhändlern oder Tierzüchtern, aber auch im Baugewerbe sowie bei Kunst- und Anquitätenhändlern Barzahlungen über 5.000 Euro gang und gäbe.

Warum soll der Staat diesen Menschen Knüppel zwischen die Beine werfen?

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Nun, dass etwas üblich ist, heißt ja noch lange nicht das es richtig oder gut ist.

Ich weiß ja jetzt nicht, wie groß der Steuerbetrug in den genannten Branchen ist, aber wer sagt er "braucht" bar, hat für mich immer latent Dreck am stecken.

Spätestens dann, wenn es eine äquivalente Alternative mit Kontenspur gibt.

Kommentar von Libertarian ,

Nun, dass etwas üblich ist, heißt ja noch lange nicht das es richtig oder gut ist.

Und wer entscheidet, ob es richtig oder falsch ist?

Ich weiß ja jetzt nicht, wie groß der Steuerbetrug in den genannten Branchen ist, aber wer sagt er "braucht" bar, hat für mich immer latent Dreck am stecken.

Kann sein, entspricht aber ja nicht den Fakten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community