Frage von CamelWolf, 79

Sollte das Internet zensiert werden, um Hetze gegen bestimmte Personengruppen einzuschränken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ceevee, 21

Zum einen übersehen manche Leute gerne Absatz 2 im Artikel 5 Grundgesetz. Das begründet, warum z.B. Volksverhetzung keine Meinungsfreiheit ist.

http://dejure.org/gesetze/GG/5.html

In den letzten Monaten hat es einige Leute gegeben, die eine Strafanzeige oder auch eine Abmahnung / Kündigung auf Arbeit kassiert haben, weil sie geschmacklose Aussagen über Flüchtlinge gemacht haben.

Zum anderen: Was bedeutet für dich "das Internet"? Ein Webseitenbetreiber hat gewissermaßen ein virtuelles Hausrecht und kann selbst entscheiden, was für Beiträge er auf seiner Seite haben will. Wenn Mark Zuckerberg beschließt, dass sich auf Facebook ab sofort nicht mehr über Radieschen unterhalten wird und solche Beiträge gelöscht werden, dann ist das halt so. Das hat noch nix mit Zensur zu tun.

Antwort
von uncutparadise, 20

Hetze und strafrechtlich relevante Aussagen zu entfernen, ist KEINE Zensur.

Antwort
von Jewi14, 51

Bevor man sich fragt, ob es sinnvoll ist. Es wird allein an der Durchführbarkeit scheitern.

Kommentar von Kitharea ,

Zensur ist schneller gemacht als man denkt - siehe China und Konsorten. Grade das Internet lässt sich schneller zensieren als alles Andere.

Kommentar von Jewi14 ,

Gerade China, Iran oder eben auch die Türkei zeigen aber eben auch, dass es sehr wohl Schlupflöcher gibt. Außerdem müsste dann in Deutschland der Internetzugang komplett unter staatlicher Kontrolle und Firmen enteignet werden.

Da sind wir schon wieder bei der Nicht-Durchführbarkeit..

Kommentar von Kitharea ,

"Umwege" für Menschen die sich auskennen gab es und wird es immer geben ABER der Otto-Normalverbraucher findet keinen Weg und nur darum geht es. Dass es immer diejenigen gibt die das nicht betrifft ist klar. Die zählen nur nicht wenn die Masse an sich keinen Ausweg hat. Durchführbarkeit muss nicht bei 100% liegen - es reicht wenn es der Großteil ist - die nachfolgende Generation empfindet es als "normal" und so wird es immer weniger Verbreitung finden. Das ist eine Rechnung auf Zeit wenn du so willst. Umso schlimmer dass genau jene die gebildet wären und das Wissen hätten keine Kinder mehr haben wollen. Intelligenz ist somit zum Aussterben verurteilt. Themaverfehlung ja aber alles hat halt seine Auswirkungen. Zensur würde genau diesen Weg gehen. Nach 1-3 Generationen läge die Durchführbarkeit/Effizienz bei 100%.

Antwort
von habakuk63, 39

Nein, Zensur ist kein Mittel, welches eine Demokratie anwenden sollte.

Antwort
von Garfield0001, 34

Nein.
Ich denke, dann würde das Internet geschlossen werden können. Denn wer weiß wer gegen wen hetzt. Und auf einmal könntest du selbst auf einer Liste sein, nur weil du deine Meinung gesagt hast; der andere aber meint dass du hetzen würdest.

Antwort
von DanBam, 40

Die Frage ist irgendwie umsonst. Wie wollen wir beurteilen ob nicht bereits der Zensus erbarmungslos zuschlägt? Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß...

Kommentar von Kitharea ,

Dann wäre jede Frage umsonst. So weit wollen wir aber hier nicht gehen :) Auch wenn man nur rumtheoretisiert - jede Frage ist erlaubt.

Kommentar von DanBam ,

In ähnlichem Zusammenhang hätte ich folgende Frage:

Was war zuerst da? Das Ei oder die Henne? :-)))

Kommentar von Kitharea ,

Die Henne natürlich - beweis mir mal das Gegenteil :P

Mein Name ist Eva - Eva Henne! 

Kommentar von DanBam ,

Eine Erstausgabe von Gebrüder Grimms Rapunzel wurde wegen anstößige Textpassagen ordentlich zensiert. Wusstest Du das? Das Ei war zuerst da, denn nur der Zensor weiß genau was zensiert wurde.

Kommentar von Kitharea ,

Das Problem ist - wenn man sich über so etwas nicht mehr unterhalten darf - weil man es vielleicht auch nicht weiß - vielleicht ist man auch son Schwammhirn wie ich. Unser Leben ist mitunter schon zensiert ja - die Zeitungen schreiben nur das, was sie auch dürfen. Richtigen Journalismus gibt es nicht mehr - einer schreibt vom Anderen aber - es kommt nur mehr drauf an was die Zeitung selbst für ne "Einstellung" hat.
Es ist aber auch nicht wichtig ob die Henne oder das Ei zuerst da war. Es ist nicht wichtig ob wir bereits mittendrinstecken oder nicht. Wichtig ist nur: Man DARF drüber reden und man DARF auch negativ über etwas reden und man DARF seine Meinung verbreiten. Wie lang weiß ich nicht. Ich sitz nicht in der NSA. Aber gefühlt DARF man es.
Wo kämen wir hin wenn man keine Kritik mehr äußern dürfte. Wo wären wir heute wenn nie jemand mit dem Reiten auf Pferden nicht so ganz zufrieden gewesen wäre - oder mit diesem "in Höhlen und von Pflanzen leben". Ohne Kritik und ohne Fehlersuche kein Weiterkommen - kein Fortschritt. Ob das Ganze was "hilft" steht auf einem anderen Blatt aber das weiß man vorher ohnehin nie.

Und sei es nur der verzweifelte, nichtsbringende Aufschrei der Gesellschaft - und auch wenn jeder Mist schon zensiert wäre - allein das subjektive Gefühl von Meinungsfreiheit ist Gold wert.
Und die Gebrüder Grimm - ne wusst ich nicht - ist aber auch unwichtig. Märchen wurden ursprünglich nicht für Kinder geschrieben und ich kann mir gut vorstellen dass man das früher für anstößig hielt und es so halt verloren ging.
Schätze mit "was ich nicht weiß macht mich nicht heiss" hältst du dir einfach den Streß vom Leib - es tangiert nicht und du musst net drüber nachdenken. Ist doch ok so - man muss sich mit gar nichts auseinandersetzen. Gibt sicher viele die Besseres zu tun haben. Bist ja deswegen kein schlechter Mensch oder so. Jedem das Seine. Ich hab nur nicht das Gefühl dass es gut wäre derlei Fragen als unwichtig abzutun. Aber man kann wenn man will über alles diskutieren. Wall of Text - mea culpa :) Schönen Tag noch

Kommentar von DanBam ,

Du hast in vielen Punkten recht, leider habe ich mich sehr undiszipliniert ausgedrückt, was offenbar zu Missverständnisse führt.

Diesen Satz "was ich nicht weiß usw..." habe ich sinnbildlich formuliert. Inhaltlich steckt weitaus mehr dahinter.

Meines Erachtens ist Zensur bloß ein weiteres Mittel der Unwissenden und nicht besonders klug. 

Wichtig ist, dass die menschliche Gesellschaft das Level an guter Bildung und Erziehung immer oben hält, damit möglichst viele Menschen vor Dummheiten aus dem Internet bewahrt werden und genügend Filter im Kopf entwickeln um vor Blödsinn gefeit zu sein.

Antwort
von Kitharea, 48

eindeutiges NEIN

Diese Hetze kann mal melden oder strafen oder was auch immer aber KEINE generelle ZENSUR - niemals. Egal für oder gegen was.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten