Frage von Felidae99, 164

Sollte das deutsche Bildungsministerium ein Pflichtfach/workshop für moslemische Kinder einführen, das ihnen die europäischen Werte erklärt ?

Denn offenbar sind viele Eltern, in moslemischen Familien, nicht in der Lage, das zu leisten. Da würde es sich doch anbieten, eine art Pflichtfach daraus zu machen, welches natürlich nur in unregelmäßigen Abständen gelelehrt werden müsste. Noten sollte es dafür natürlich auch nicht geben. Teilnehmen könnten natürlich auch Christen. Ich finde, dass wäre ein guter Ansatz

Was meint ihr?

Antwort
von Tasha, 79

Muslimische Kinder werden doch in vielen Fächern automatisch mit "europäischen Werten" konfrontiert, sie diskutieren deutsche, englische und spanische/ französische Texte, lernen europäische Geschichte - da müssen sie auch oft über Werte zu verschiedenen Zeiten verglichen mit heute reden - diskutieren im Biologieunterricht in Sexualkunde und Genetik sowie Ethologie über diverse ethische Themen und natürlich in Philosophie.

 Also eigentlich sollte jeder, der hier eine Schule besucht, ausreichend mit europäischen Werten konfrontiert werden, auch mit europäischen oder deutschen Normen, mit ethischen Fragen, mit Diskussionen zu Toleranz und Diskriminierung, Frauenrechten usw. Diese Themen kommen in verschiedenen Fächern in verschiedenen Jahrgangsstufen immer wieder vor.

Problematisch wird es allerdings unabhängig von der Religion, wenn die Eltern und die weitere Familie andere Werte vermitteln. Wenn die Eltern bspw. Angst vor bestimmten Menschen oder Intoleranz gegenüber bestimmten Gruppen vermitteln, wird die gelegentliche Thematisierung im Unterricht dagegen wenig ausrichten können. 

Das passiert allerdings nicht nur Kindern muslimischer Eltern sondern auch anderen Kindern, deren Eltern gewisse Ängste oder Vorurteile hegen und diese bewusst oder unbewusst ihren Kindern vermitteln (Vorurteile gegen Arbeitslose oder bestimmte Berufsgruppen, Ängste vor Flüchtlingen oder Ängste, dass Frauen, die nachts rausgehen, vergewaltigt würden etc.). Jede Familie hat wohl auch ihre eigenen Vorurteile, die oft unausgesprochen vermittelt werden und oft hat die Schule es schwer, gegen diese Vorurteile anzukommen.

Antwort
von randomhuman, 10

Sowas wird doch bereits gelehrt wenn die Kinder in diese DAZ- Klassen kommen. Da ist ein ganz wichtiger Bestandteil unsere Kultur, Werte und Regeln zu übermitteln. 

Ich sehe keine Notwendigkeit für ein extra Fach. Aber allgemein will ich das für einige Kinder nicht ausschließen. Auch einige Deutsche könnten sich da eingliedern wenn ich höre was heute so alles gelabbert wird. 

Antwort
von autmsen, 1

Nein. Es sind viele erwachsene Deutsche nicht in der Lage diese Leistung zu erbringen. Ein solches Fach also ausschließlich für muslimische Menschen einzurichten ist falsch. Wenn dann verbindlich für alle. 

Und da bin ich dann absolut dafür. 

ABER

Zuerst sollte das Bundesbildungs- und Forschungsministerium mal auf seiner Seite alle Möglichkeiten die Schule hat aufzeigen. Da kann dann auf das Thema "Schulprojekt" aufmerksam gemacht werden. Dann sollten alle, wirklich alle Wettbewerbe für junge Menschen aufgelistet werden. Dann sollte nachlesbar sein wie in den einzelnen Bundesländern SMV und SZ geregelt sind, wo es Jugendparmalmente gibt.

Und dann sollten sich alle Bundesländer und der Bund einigen wie allen, wirklich allen Schulabgängern verbindlich vermittelt werden kann wie unser Rechtsstaatssystem funktioniert. 

Was den kulturellen Aspekt angeht so mögen wir bitte die Kirche im Dorf lassen. Wir sind nicht EIN Volk. Das waren wir nie. Wir sind mehrheitlich die Abkömmlinge verschiedener Stämme die als Wirtschaftsflüchtlinge vor Jahrtausenden hier einwanderten, sich gegenseitig die Köpfe einschlugen. 

Die Vermittlung DER DEUTSCHEN KULTUR ist also gar nicht möglich. Der Friese an sich hat ganz gewiss eine andere Kultur als der Hesse, der Franke,, der Bajuware, der Hotzenwäldler und so fort. 

Legt eine Kultur wert darauf dass neu Hinzugezogene sie kennen lernen dann können ihre Mitglieder sich darum kümmern. Sie werden sich keinen Ast abbrechen. 

Am Ende erhält dann womöglich jeder Schulabgänger ein Grundgesetz geschenkt. In der Folge wird es aufhören dass sogenannte erwachsene Menschen hilfesuchenden minderjährigen Opfern hier schriftlich geben als Minderjährige hätten sie keine Rechte, seien den Tätern hilflos ausgeliefert. Diese Rechtsauffassung ist verfassungwidrig aber ständig wie eine gebetsmühlenartige Wiederholung hier von Deutschen verfasst nachlesbar. 

Komme mir also auf keinen Fall damit dass nur Muslime ein Nachholbedürfnis haben. Da sprechen nicht nur die von mir genannten Fakten dagegen. 

Antwort
von Halloweenmonster, 58

Ehtik für ALLE. Dann viele Christen, Atheisten, und wasweisichwasisten wissen sich auch nicht zu benehmen. Kennen unsere Kultur, unsere Werte nicht.

Kommentar von AntiBan ,

also ich schaetz mal aufgrund deiner deutschkenntnisse das du einwanderer bist! uns nein IHR HABT EUCH ANZUPASSEN WENN IHR DORTHINKOMMT!!!

Kommentar von randomhuman ,

Versuchen Sie sich bitte sachlicher auszudrücken. Konfrontation ist der falsche Weg. Vorurteile und Behauptungen auch.

Kommentar von Tasha ,

Ist nicht Ethik etwas anderes als ein Benimmkurs?

Meines Wissens gab oder gibt es noch an einigen Schulen so eine Art "Benimmkurs", da wurde mit Schülern höfliches Verhalten eingeübt. Der Text, den ich vor ein paar Jahren gelesen habe, berichtete eher über jüngere Schüler, die Basisumgangsregeln mit ihren Lehrern übten, z.B. anzuklopfen, Höflichkeitsfloskeln zu benutzen, Händeschütteln etc. So etwas gab oder gibt es evtl. noch meines Wissens eher an jüngere Schüler  - GS bis 6. Klasse - gerichtet. Vielleicht auch nur von einzelnen Schulen oder sogar nur einzelnen Lehrern angeboten/ ausgeübt.

Kommentar von Halloweenmonster ,

Antiban... Ich bin in diesem Land vor 19 Jahren in der Hauptstadt dieses Landes geboren. Meine Mutter, mein Vater ebenso. Über meine "Deutschkenntnisse" meckern Aber die Sprache selber nicht beherrschen. ganz großes Kino, typisch.

Antwort
von saidJ, 74

Was sind denn für dich die "europäischen Werte " ?
Ich muss sagen das ich als Muslim noch keine Probleme damit hatte und das ganz ohne Ethik Unterricht.

Kommentar von AntiBan ,

du solltest von dir auf andere keine rueckschluesse ziehen!!@

Kommentar von saidJ ,

und der fragensteller/in auch nicht von manchen auf alle .

Antwort
von kiniro, 11

Das Bildungsministerium sollte lieber mal die tote heilige Kuh namens Schulanwesenheitspflicht (offiziell als Schulpflicht bekannt) vom Eis schaffen.

Antwort
von Crank5, 71

Meiner Meinung nach sollten sie schon bevor sie nach Europa kommen wissen wie man sich hier benimmt. Du setzt dich doch auch nicht auf eine Toilette, ohne zu wissen wie man sie benutzt.

Kommentar von Felidae99 ,

So ist aber leider nicht.

Antwort
von Chaoist, 73

Was sind denn bitte die "europäischen Werte"?

Kommentar von AntiBan ,

das man frauen nicht schlaegt vergewaltigt leute absticht leute ausraubt keine leute fuer seine "ehre" zusammenachlaegt...

Kommentar von Chaoist ,

für solche Fälle haben wir Gesetze, Gerichte, RichterInnen, Strafvollzugsanstalten, ...

Im Übrigen schlägt man auch keine Männer. Man schlägt überhaupt niemanden.

Antwort
von DerBadener, 20

Was soll diese Abgrenzung nur auf die muslimischen Kinder. Diesen Unterricht haben alle nötig! Schau dich mal um. 

Ich würde alle Menschen in Europa dazu verpflichten! Angefangen bei den Politikern, den Unternehmern usw. Auch dich würde ich dazu verpflichten!

Wäre das nicht schön, wenn wir alle die europäischen Werte kennen würden und uns auch ans sie halten würden? Gegenüber allen Menschen!

Toll dass du dies gefragt hast.

Antwort
von Dummie42, 68

Das Fach gibt es. Es heißt Ethik und es müsste verpflichtend sein. Der konfessionsgebundene Religionsunterricht könnte dann gerne noch als freiwilliges Fach hinzukommen.


Antwort
von BerlinEastside, 71

Europäische Werte? Was soll das sein?

Ich denke ein verpflichtender Eingliederungskurs mit dem Inhalt, der deutschen Gesetze, gesellschaftlichen Gepflogenheiten, und den geltenden Benimmregeln, wäre ein guter Ansatz. So ab 14 sollte das Pflicht sein. Jüngere Kinder, sollten besondere Förderung in der Schule bekommen.

Aber wir kriegen es ja nicht mal hin, dass alle einen verpflichtenden Sprachkurs machen.

Antwort
von Ichthys1009, 84

Es sollte einen gemeinsamen ethischen Unterricht an allen Schulen geben.

Statt dass man die Wahl hat zwischen Reli und Ethik, sollte es beides für jeden parallel geben.

Einheimische Kinder  oder Kinder aus christlichen Familien bekommen auch nicht unbedingt mehr oder bessere Werte von zu Hause mit.

Unterricht allein reicht aber auch nicht. Es braucht das gute Vorbild der Erwachsenen - daran mangelt es leider ebenfalls.

Antwort
von ManuViernheim, 27

Ich find Deine Idee sehr gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community