Frage von GraueWoelfin, 38

Soll_ich_mich_umgewöhnen_und_mit_links_schreiben?

Hallo, Ich bin ziemlich sicher eine verkappte Linkshänder. Ich schreibe mit rechts, ebenso wie zeichnen. Alle dachten ich wär Rechtshänder, auch ich. Mit der Zeit ist mir aufgefallen, dass ich genau auf der anderen Seite das Fahrrad und den Roller schieben und auch aufsteige (eben so wie linkshänder), dass ich Fußball mit dem linken Fuß Spiele, dass ich im linken Arm allgemein mehr Kraft habe, dass ich sonst auch alles in die linke Hand nehme statt in die rechte (z.B. beim Reiten meine Gerte), dass ich mein Rad oder andere Sachen wie ein Linkshänder mache. Eben so gut wie alles außer schreiben und was mit dem Stift zu tun hat. Ich bin mir ziemlich sicher dass ich eine Linkshänderin bin, der vielleicht der Stift einfach in die rechte Hand gedrückt wurde. Jetzt ist meine Frage, soll ich mich ungewöhnen und mit links schreiben üben? Ich bin immer die langsamte im Schreiben und halte den Füller auch sehr verkrampft. Was würdet ihr tun? Oder soll ich es einfach dabei belassen? Ich hab gehört dass es schädlich sein kann, sich umzugewöhnen. Was denkt ihr? Lg, Graue Wölfin

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RalphPBerger, 14

Kuhlmann26 hat das wichtigste schon geschrieben.

Die Frage ist zuerst: bist Du wirklich eine umgelernte Linkshänderin? Dafür gibt es wissenschaftliche Händigkeitstests – die unmittelbare Wahrnehmung kann nämlich auch täuschen. Kraft und Geschicklichkeit sind Kriterien die die dominante Hand identifizieren, aber es gibt sehr viele Abstufungen der Händigkeit.

Dann: Welche Einschränkungen bringt die Situation mit sich? Du schreibst, dass Du langsam und verkrampft schreibst, aber nicht, dass Du allgemeine Probleme, z.B. mit der Konzentration oder Binärentscheidungen (Links-Rechts-Entscheidungen) hast. Eine Rückschulung ist vor allem dann eine Option, wenn Du in Deinem Alltag massiv beeinträchtigt bist und z.B. in der Schule oder Deinem Beruf Probleme hast die ursächlich auf eine Umschulung zurückzuführen sind.

Ich empfehle neben der Website lefthander-consulting.org das Buch von Barbara Sattler Der umgeschulte Linkshänder oder Der Knoten im Gehirn. Hier wird die Poblematik sehr breit erläutert und mit vielen Beispielen untermauert.

Das Schreiben lernen und auch die Rückschulung ist ein massiver Eingriff in Dein Gehirn und kann weitreichende neurologische Folgen mit sich bringen; er muss daher gut überlegt und von fachkundigen Experten begleitet werden. Je später dies geschieht, desto schwieriger ist die Abwägung.

Ich wünsche Dir viel Glück und Drück Dir ganz fest die Daumen 🙃

Antwort
von Kuhlmann26, 19

Du solltest, bevor Du das tust, zu einer Linkshänderberatungsstelle gehen. Es gibt so genannte Rückschulungen (keine Umschulung). Ob das bei Dir sinnvoll ist, kann man prüfen.

Ich bin in der Schule bis zur 4. Klasse gezwungen worden, rechts zu schreiben. Aber eben nur in der Schule, sodass ich keine spezielle Rückschulung brauchte. Irgendwann hat man mich in Ruhe gelassen.

Ich hab gehört dass es schädlich sein kann, sich umzugewöhnen.

Die Probleme treten eigentlich auf, wenn mit der nicht dominanten Hand schreibt; also so wie es jetzt im Moment bei Dir ist. Hast Du mal beobachtet, ob Du Schwierigkeiten dabei hast, zu entscheiden wo rechts und links ist oder hast Du Rechtschreibschwierigkeiten?

Hier findest Du mögliche negative Folgen durch das Schreiben mit der falschen Hand. Gleich auf der erste Unterseite "Problematik" wirst Du fündig. Wie gesagt, das sind keine Probleme, die auftreten, wenn man zurück zur eigentlich dominanten Hand will. Aber um sich genau das erklären zu lassen und Vor- und Nachteile abzuwägen, ist der Besuch einer Linkshänderberatungsstelle sinnvoll.

http://www.lefthander-consulting.org/

Gruß Matti

Antwort
von rommy2011, 20

ich habe ähnliches bei mir erst festgestellt, als ich schon anfang 30 war. ich mache heute vieles mit beiden händen gleich geschickt, schreiben tue ich immer noch mit rechts, kann es links aber auch recht gut.

nutze deine fähigkeiten, da werden beide gehirnhälften angesprochen und das solltest du für dich nutzen. du musst deshalb nicht unbedingt umlernen auf links . du spürst ja selbst, was du mit li. gut kannst und das solltest du ausprägen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten