Frage von grandefinale, 34

Sollen wir uns alle überwacht fühlen?

Hallo, wie denkt ihr über das große Thema Überwachung? Ich komme grade darauf da im WDR grade eine Sendung läuft, in der es um das Thema geht. Ein Experte ist eingeladen usw. ein Experiment wurde gemacht, wo eine Familie über den TV ausspioniert wurde und sowieso wird man überall und zu jederzeit überwacht (Smartphones, PC, TVs usw), das sich mir die Frage stellt, ob es eigentlich gewollt ist, das wir Menschen das Gefühl haben sollen, überwacht zu werden, denn würde man nicht so einen Wind darum machen, dann würde es doch sowieso keiner mitbekommen und auch gar kein Interesse bestehen. Ist es also gewollt, das man sich überall beobachtet fühlen soll, wollen unsrere Medien uns das Gefühl quasi einimpfen?

Antwort
von werner1juri, 20

Überwachung dient der Kontrolle. Wenn man also denkt man wird überall Überwacht, verhält man sich anders. Somit ist es also schon gewollt den eindruck zu vermitteln man wird ständig überwacht. Für die einen als abschreckung für die anderen als Sicherheit. Wenn man diesen schein aufrecht erhält kann man viel Geld sparen um einen maximalen Effekt zu erziehlen.

Antwort
von Odorwyn, 4

Hallo grandefinale,

Das wir uns überwacht fühlen sollen hat sich doch schon mit Einführung der Religion klar gestellt. ( Der liebe Gott sieht alles... )

Nur damit man sich so verhält wie es "der liebe Gott" gerne hätte, auch wenn keiner zuguckt.

In der heutigen Zeit soll man sich meist NICHT beobachtet fühlen, obwohl man tatsächlich mittlerweile so transparent für strippen-zieher geworden ist, das einem schlecht werden kann.

Das einzige was mich jetzt z.B. bewusst an Überwachung denken lässt sind öffentliche oder private Kameras. Die werden ( wie zum Beispiel auch Blender-Kameras bzw. funktions-untüchtige ) bewusst eingesetzt um abzuschrecken.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten