Frage von Stevenaiko, 118

Sollten Männer jeden Monat seiner Frau Geld geben?

Antwort
von FelixFoxx, 48

Wenn sie kein eigenes Einkommen hat, sollte der Mann das auf jeden Fall tun, umgekehrt genauso. Falls beide ein Einkommen haben, sollten die gemeinsamen Unkosten gerecht verteilt werden.

Kommentar von MaSiReMa ,

Genau so!!  ;o))

Kommentar von Vyled ,

Aber mit dem Kritikpunkt ob Sie kein Einkommen hat, weil sie es nicht will oder weil sie nichts findet oder arbeiten kann.

Wenn Sie nur sagt, sie hätte kein Bock, dann sollte man das nicht tun

Kommentar von FelixFoxx ,

Dann gibt es kein Taschengeld, sondern nur das, was für den Haushalt nötig ist.

Kommentar von DudelFlanders ,

Welcher normale, anspruchsvolle Mann würde so eine Frau in seinem Haus haben wollen?

Kommentar von FelixFoxx ,

Umgekehrt möchte ich auch keinen Faulpelz durchfüttern müssen...zum Glück verdiene ich deutlich mehr als mein Mann, zahle aber auch den größeren Teil der Unkosten...

Antwort
von FeeGoToCof, 65

Nein, meiner Meinung nach nicht. Die Frau sollte gleichberechtigt sein und selbst über das Konto verfügen.

Dass man einen Haushaltsplan erstellt, WAS gekauft wird, und ein Limit festlegt, ist eine andere Sache.

Antwort
von user023948, 56

Ne, aber wenn nur er was verdient, vielleicht schon... würde ich für Angemessen halten...

Antwort
von mistergl, 21

Wenn ihr verheiratet seit und sie nicht arbeitet, ja. Nannte sich früher Haushaltsgeld. N bischen altmodisch, aber Ok, wenn's Weibchen lieber zu hause bleibt. Allerdings sollte sie sich dann auch wirklich nützlich machen.

Antwort
von ChicaArgentina, 41

Also in unserer modernen Welt geht auch die Frau arbeiten und ist nicht vom Geld ihres Mannes abhängig...

Kommentar von FelixFoxx ,

Im Idealfall ist das so, aber manchmal ist es auch nicht möglich, z.B. bei einem Schwung voll Kindern...

Kommentar von ChicaArgentina ,

In einer gesunden, vertrauensvollen Partnerschaft/Ehe hat man theoretisch eh nur ein Konto und muss seiner Frau nichts abgeben, weil sie auch auf das Konto zugreifen kann. Die Denkweise, dass Männer ihren Frauen eine Art Taschengeld geben (müssen), finde ich einfach sehr altmodisch.

Antwort
von aribaole, 18

Wenn sie essen und trinken wollen? Was du meinst, nennt man Haushaltsgeld! Für mich aber ein geht nicht! Wenn ich verheiratet bin, gebe ich meinen ganzen Lohn ab. Taschengeld kann sie mir dann evtl. geben. Haushaltsgeld ist für mich KEINE Basis für eine Partnerschaft, und beinhaltet mangelndes Vertrauen.

Antwort
von anti45, 14

natürlich, genau so wie die Kreditkarte nach der du gefragt hast.

Antwort
von DudelFlanders, 77

Wenn Frauen jedes Monat der Mann all seine Wünsche erfüllt, ja.

Ansonsten soll sie sich ihr Geld gefälligst selbst beschaffen.

Kommentar von Stevenaiko ,

was Wunsch?

Antwort
von Azlan, 38

Taschengeld? Oder Entlohnung für Matratzen-Sport? In beiden Fällen: nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten