Frage von xdrxms, 215

Sollen an allen Schulen unangekündigte Drogentests durchgeführt werden?

Hallo. Was sind eurer Meinung nach Pro's und Contra's zu diesem Debattenthema? Was ist eure Meinung dazu.

Antwort
von Lycaa, 83

Mal davon abgesehen, dass ich es persönlich nicht gutheißen würde, wenn durch eine solche Aktion alle Schüler unter einen Generalverdacht gestellt werden...

, stelle ich mir das rechtlich sehr schwierig vor. Schließlich ist jeder Drogentest erst mal freiwillig und man kann ohne richterliche Anweisung nicht einfach dazu gezwungen werden.

Dann sind viele Schüler noch gar nicht volljährig. Wie sieht es da mit der Einverständnis der Eltern aus?

Also aus verschiedenen Gründen, nein.

Kommentar von xdrxms ,

Ist ist bloß eine Vorstellung. Natürlich würde man dies rechtlich klären und es wäre ein MUSS diesen Test durchzuführen laut Gesetz. Nur wenn es so wäre. Fände man es gut?

Kommentar von Lycaa ,

Steht doch oben.

Ich fände es auch höchst fragwürdig, wenn Gesetze erlassen würden, die dies möglich machen.

Kommentar von Pucky99 ,

Diese Gesetze können allerdings nicht erlassen werden, da sie verfassungswidrig wären.

Antwort
von reginarumbach, 88

warum sollte man das denn tun???

es ist sowas von verlogen an schulen drogentests durchzuführen und dann, je nach ergebnis, die leute zu gängeln und den eltern die hölle heiß zu machen, aber im gleichen atemzug den konsum des legalen alkohols zu vertreten. lächerlich bis obenhin. damit würde man auch die schüler in schlechtes licht rücken, die mal einen joint geraucht haben . es ist bekannt, dass jugendliche mit drogen experimentieren, wieso sollte man die, die nur mal etwas ausprobieren in so eine kriminelle ecke schieben? die andern, die da hängen bleiben, haben sowieso einige probleme in ihrem leben und werden kaum von drogentests in der schule abgehalten von ihrem weg. im gegenteil, sie tauchen noch mehr ab, weil sie sich stigmatisiert und ausgegrenzt fühlen werden. besser wären weiterhin verstärkte hilfs- und aufklärungsangebote durch schulexterne menschen, die einen draht zu den schülern aufbauen können und sie motivieren können ihr leben nicht von drogen bestimmen zu lassen.

Kommentar von Question9889 ,

Nur weil man Drogentests einführt, propagiert man nicht den Konsum von Alkohol...

Kommentar von reginarumbach ,

doch. das ist es was hinter der trennung in 'legale' und 'illegale' drogen steht. das schwingt immer mit, auch wenn es unausgesprochen bleibt. wird es aber ab einem gewissen zeitpunkt nicht mehr bleiben... es wird als alternative angeboten sich mit legalen drogen zu berauschen. ist gesetzlich korrekt aber lächerlich. und zwar für alle, die was rauchen und merken, dass das keine teufelsdroge ist. die nehmen dann alle die nicht mehr ernst, die das illegale gras verteufeln. ergo...man verliert diese jungen leute über kurz oder lang. für mich ist das deshalb keine option.

Kommentar von Question9889 ,

Alkohol eignet sich besser für eine Gesellschaft als Cannabis...
Cannabis macht (auch wenn nur kurzfristig) antriebslos und beeinflusst komplexe Denkmuster sowie die Inputverarbeitung durch das Kurzzeitgedächtnis negativ.
Das tut Alkohol nicht, auch wenn natürlich beide 'Drogen' ihre Marotten haben und keine davon auf lange Dauer gut tut!

Kommentar von skipworkman ,

Ernsthaft ? Cannabis beeinflusst komplexe Denkmuster und das
Gedächtnis und Alkohol nicht? 

Kommentar von Pucky99 ,

Ist doch völlig egal. Das eine ist legal, das andere nicht. Ob im Falle von Cannabis sinnvoll oder nciht, darüber kann man streiten, es geht ja aber um illegale Drogen allgemein.

Kommentar von WastedYout ,

Alkohol macht extrem aggressiv und dumm also in wiefern ist das gesellschaftsfähiger?

Kommentar von Question9889 ,

Viele "Kiffer" (bezeichnen wir sie mal so) müssen ihren Konsum rechtfertigen und wollen es nicht wahrhaben, dass "ihr" Rauschmittel über lang oder kurz v.a. kognitive Fähigkeiten stark einschränkt. 

Es ist eine Eigentümlichkeit von Gras, dass es über lang oder kurz emotionaler und labiler macht (vgl. Empirik) --> Vorallem wenn es um die Schädlichkeit von Marihuana geht, dann lassen viele Konsumenten gerne mal ihr Emotionen raus... (siehe oben)

Wie kann das Zeug, was so toll berauscht, denn schädlich sein.????

Leute, es ist immernoch eine Droge..

Daraufhin wird meistens gegen den gesellschaftlich gut und gern konsumierten Alkohol gewettert.

Alkohol ist zwar auch ungesund schädlich, aber egal wie schädlich.. Er macht Cannabis nicht gesünder.

Kommentar von Question9889 ,

Du siehst, dass eine Gesellschaft, in der Alkohol traditionell integriert ist und überall erhältlich ist (und das z.T. ab 16), funktioniert.

Komme mir jetzt bitte nicht damit, dass es trotzdem Alkoholiker gibt.......

Kommentar von skipworkman ,

Stimmt schon, wenn die 70.000 Todesfälle p.a. die auf übermäßigen Alkoholkonsum beruhen (nennen wir sie mal "Lösungsmitteltrinker") nicht wären, würde es uns in .de definitiv schlechter gehen.  

...ich bin hier raus, wirklich selten so einen murks gelesen. Mir brauchst du nicht Antworten.

Wünsche dir trotzdem einen schönen Abend und viele Grüße

Kommentar von SialomAsks ,

Das tut ja weh so einen Müll zu lesen

Antwort
von Question9889, 67

Auch wenn die Erfolgsquote sicherlich hoch wäre, halte ich das i.A. Für keine fruchtbare Idee.
Man denke nur mal an THC und die lange Nachweisbarkeit der Metaboliten. :D
Trotzdem ist die Durchführung eines solchen Tests ohne einen Anfangsverdacht ein Eingriff in die Grundrechte..
Die Aussage: "Schüler greifen vermehrt zu illegalen Drogen" ist kein hinreichender Tatverdacht gegen EINE Person..
Die nächsten Fragen sind: Wer führt die Drogentests durch und was passiert bei positivem Resultat?

Antwort
von john201050, 7

vollkommen unnötig. denn konsum alleine ist nicht strafbar.

ausserdem bin ich gegen überwachung, generalverdächtigung und dermaßen tiefe eingriffe in die privatsphäre vieler unschuldiger junger menschen. was meinst du wie sich das auf ihre entwicklung auswirkt, wenn sie schon als jugendlcihe einfach so wie schwerverbrecher behandelt werden?

viel besser wäre: eine ordentliche drogenaufklärung in schulen. was wieso wie wirkt und welche gefahren das mit sich bringt. und nicht immer nur das übliche "drogen sind böse, mkay" geschwätz.

Antwort
von WastedYout, 28

Erstmal geht es die Schule rein gar nichts an was die Schüler in ihrer Freizeit machen! Was aber Sinn machen würde wäre Tests mit dem neuen THC Testgerät wo man reinblasen kann (wie bei Alkohol) und man dann sehen kann ob die Person grade high ist aber dies auch nur auf Verdacht.

Antwort
von Playermuc, 103

Finde das nicht gut. Zu viel Kontrolle ist nicht gut. 

Kommentar von xdrxms ,

Und wieso? Wieso wäre zu viel Kontrolle nicht gut?

Kommentar von Playermuc ,

Ich denke man sollte den Kindern/Jugendlichen auch mal Vertrauen schenken. Das stärkt sie und baut eine bessere Bindung auf, schafft mehr vertrauen. Da ist dann sowas nicht mehr nötig, weil man ihnen vertrauen kann.

Kommentar von Question9889 ,

Das könnte man als Erziehung deklarieren, Lehrer und allgemein Institute wie Schulen sollten erzieherische Wirkung haben.
Ein positives Resultat mit den Eltern in Anwesenheit von eines Vertrauenslehrers (o.ä.) zu diskutieren, halte ich für geeignet..
Es sollte aber aufgrund o.g. Tatsache nicht an die Ermittlungsbehörden weitergeleitet werden. Das wäre dann schon eher Kontrolle/Überwachung und kann SuS unter Umständen die Zukunft verbauen...

Kommentar von Pucky99 ,

Es ist also keine Überwachung nur weil keine Ermittlungsbehörden eingeschaltet werden? Wenn ich dich also den ganzen Tag filme ist es keine Überwachung, weil ich kein Polizist bin?

Kommentar von Playermuc ,

Aufklärung wäre meiner Meinung nach besser. Und wer hat in seiner Jugend nicht mal was ausprobiert?

Antwort
von Spassbremse1, 79

Da der überwiegende Teil der Schüler minderjährig ist, auf jeden Fall.

Antwort
von Violetta1, 53

Mir ehrlich gesagt viel zu sehr Eingriff in (meine und anderer Leut`) Persönlichkeitsrechte.

(nein, und ich nehm keine Drogen, hatte auch nie ein Bedürfnis danach.. w, 44)

Antwort
von PlanckEinstein, 76

Ich finde, man sollte alles tun, um sicherzugehen, das Schüler keine Drogen nehmen. Ich kenne kein Argument, das dagegen spricht. 

Kommentar von Pucky99 ,

Das Grundgesetz?

Kommentar von PlanckEinstein ,

Ich meine, ich weiß nicht, was daran schlecht sein sollte.

Kommentar von Pucky99 ,

Eingriff in die Persönlichkeit der Schüler zum Beispiel

Kommentar von PlanckEinstein ,

Was greift man denn dabei groß in die Persönlichkeit der Schüler ein?

Kommentar von Pucky99 ,

Naja lt. GG darf jeder entscheiden, was mit ihm in irgendeinerweise gemacht wird. Wenn man nun zu einem Drogentest gezwungen wird, stellt das einen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte dar. Auch wenn es als freiwilliger Test deklariert werden würde, ständen die ablehnenden Schüler am Pranger, Nach dem Motto, wenn er den Test nicht macht, hat er wohl was zu verbergen.

Kommentar von PlanckEinstein ,

Aber es gibt ja ein paar Gesetze, die dich zwingen, etwas zu tun. Und niemand (oder kaum niemand) regt sich darüber auf.

Kommentar von Spassbremse1 ,

pucky99: die Persönlichkeit eines Minderjährigen ist noch nicht geformt. 

Kommentar von Pucky99 ,

Es geht um die Rechte und nicht um die individuelle Entwicklung von Menschen.

Kommentar von Spassbremse1 ,

ein Minderjähriger hat so viele Rechte, wie ihm der Staat und seine Erziehungsberechtigten zugestehen. Dazu gehört sicher nicht das Konsumieren von Drogen.

Antwort
von silberwind58, 60

Nein,definitiv nein!

Kommentar von xdrxms ,

Wieso?

Kommentar von silberwind58 ,

Weil es gegen das Gesetz verstösst und es wird doch sowiso schon viel und fast jeder kontrolliert. Denk mal an die Autofahrer.

Antwort
von Kaante, 19

Nein, besser nicht! Sonst kann man bald alles kontrollieren!

Kommentar von xdrxms ,

Wenn man nichts zu verbergen hat, sollte das kein Problem sein x-x

Antwort
von PeterP58, 45

Kann ich mir nicht vorstellen, dass das legal ist. Nein!

Auf der anderen Seite ist es egal! Die testen Dich, Du bist positiv (hast also konsumiert) und dann.... !? Es ist nicht verboten "high" zu sein :-) *freu*

Antwort
von HappyGamer2207, 44

Wäre mal ne massnahme, danach im Bundestag 1× die woche

Antwort
von Pucky99, 97

Rechtlich sowieso nicht durchsetzbar, daher erübrigt sich die Diskussion.

Kommentar von xdrxms ,

Wir müssen allerdings in der Schule dieses Thema durchnehmen.

Kommentar von xdrxms ,

Wieso ist es deiner Meinung nach rechtlich nicht durchsetzbar?

Kommentar von Pucky99 ,

Würde gegen das Grundgesetz verstoßen.

Kommentar von xdrxms ,

In wie fern

Kommentar von Pucky99 ,

Es verstößt gegen die Freiheit der einzelnen Person. jeder darf sich in D einschmeißen was er möchte. Wenn er das durch systematische Drogentests daran gehindert wird, verstößt das gegen das Freiheitsrecht und somit gegen Artikel 2 GG.

Kommentar von Wippich ,

Dann dürfte die Polizei mir ja nichts wegnehmen.@Pucky99

Kommentar von Pucky99 ,

Darf sie ja auch nicht einfach so ;)

Kommentar von PlanckEinstein ,

Aber man darf ja daran gehindert werden, Drogen zu kaufen. 

Kommentar von Pucky99 ,

Genau genommen darf man daran nicht gehindert werden. Bzw. wie will mich jemand daran hindern ohne eine Straftat zu begehen?

Kommentar von PlanckEinstein ,

Narurlich darf man dich daran hindern, Drogen konsumieren.  Mal angenommen du handelst mit Drogen. Dann könnte dein Nachtbar, der dies zufällig mitgekriegt hat, zur Polizei gehen und die würde dich dann daran hindern, in dem sie dich z. Bsp. auf frischer Tat ertappt und festnimmt. Das gilt auch bei anderen Straftaten.

Kommentar von Pucky99 ,

Du musst aber genau differenzieren. 1. wenn man mit Drogen handelt ist man nicht Käufer sondern Verkäufer, was natürlich verboten ist. Dennoch hindern die Beamten einen ja nicht daran, sondern nehmen dich im Nachhinein fest.

Was den Käufer anbelangt, kann er wegen Drogenbesitz, aber nicht wegen des Erwerbs strafrechtlich verfolgt werden.

Kommentar von PlanckEinstein ,

Das heißt, wenn du Drogen verkaufst/kaufst, wartet die Polizei, bis du fertig bist und nimmt dich dann in aller Ruhe fest. 

Kommentar von Pucky99 ,

Sie müssen Warten bis der Deal über die Bühne gegangen ist, sonst können Sie den Dealer nur wegen Besitz und den Käufer gar nicht dran kriegen. Wobei sie an den Käufern generell weniger Interesse haben.

Kommentar von PlanckEinstein ,

Es gibt Gesetze, die Artikel 2 des Grundgesetzes einschränken. Zum Beispiel der Besitz und Konsum von Drogen. 

Kommentar von Pucky99 ,

Das Gesetz über den konsum von Drogen würde ich gerne mal lesen. Über Besitz brauchen wir nicht zu sprechen.

Trotzdem begründet das Verbot illegale Drogen zu besitzen oder zu veräußern nicht den Art. 2 GG außer acht lassen zu können. Denn hierfür müsste zum einen der Test eine Straftat nachweisen können (kann er nicht, da Konsum nicht strafbar ist) und zum einen nicht einfach so durchgeführt werden können, sondern lediglich, wenn es die Situation erfordert ein Vergehen nachzuweisen (z.B. Drogeneinfluss im Straßenverkehr)

Kommentar von HappyGamer2207 ,

würde mich auch mal interessieren

Kommentar von PlanckEinstein ,

Was? Das sich die Diskussion erübrigt? 

Kommentar von PlanckEinstein ,

Das etwas gesetzlich nicht durchsetzbar ist, heißt ja nicht, das man nicht darüber diskutieren kann. 

Kommentar von Pucky99 ,

Wenn man unnötig Zeit verplempern möchte kann man das tun. Das Diskussionsergebnis ist allerdings uninteressant, da es zu keinen Veränderungen führen kann.

Kommentar von PlanckEinstein ,

xdrxms will ja nur wissen, wie die Meinungen anderer Leute dazu sind; unabhängig davon, ob sich dadurch was ändert.

Kommentar von Pucky99 ,

Ja das wäre mein Beitrag in der Schule dazu. Geht eh nicht, daher kann man die Diskussion beenden. Fertig, aus die maus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community