Frage von agentandy1809, 56

Sollen alle Schüler ab Klasse 8 verpflichtet werden, einen "Führerschein" zum richtigen Verhalten in sozialen Netzwerken zu machen?

Ich brauche noch ein paar Argumente für diese Frage , weil wir eine Debatte im Unterricht führen sollen und ich hab zu wenig Argumente. Vielen Dank im voraus auf die Antworten.

Antwort
von GanMar, 19

Verpflichtet werden eher nicht - aber der Umgang mit sozialen Netzwerken sollte durchaus in der Schule angesprochen werden. Die meisten Eltern sind mit diesem Thema überfordert.

Ich selbst habe - in meiner Eigenschaft als Vater - eine Informationsveranstaltung zum Thema "Facebook & Co." besucht. Ein Mitglied der "Elternschaft" ist nämlich ein professioneller "Netzwerker" und hat interessierten Eltern an zwei Abenden in zusammen 5 Stunden in die Geheimnisse der sozialen Netzwerke eingeführt. Seit dieser Erfahrung kann ich mit meiner Tochter endlich darüber reden, was in diesen Netzwerken passiert. Ich kann vor Gefahren warnen, ihr helfen, die richtigen Einstellungen in Bezug auf Privatsphäre und Sicherheit zu machen - und ich bin deutlich lockerer geworden.

Und wenn nun schon nicht alle Eltern in den Genuß einer solchen Veranstaltung kommen können, dann sollte man es wenigstens den Kindern ermöglichen.

Antwort
von Alsterstern, 30

Weißt Du, wenn ich solche Fragen lese, bekomme ich einen dicken Hals. Den Kindern im Kindergarten sollte schon ein sorgsames 'Miteinander' beigebracht werden, und das muss sich in der Schule gleich in der 1.Klasse fortsetzen. Dann gäbe es auch kein Mobbing und diese ganzen Geschichten. BENEHMEN sollte an erster Stelle stehen, dann brauchen wir auch keinen Führerschein in sozialen Netzwerken. Es sollte nämlich 'normal' sein andere zu akzeptieren und Respekt zu haben.

Kommentar von Pucky99 ,

Und die erste Person die nicht weiß was soziale Netzwerke sind.

Kommentar von Alsterstern ,

Schreib was Du von mir willst oder soll ich hier Rätsel raten?

Antwort
von lumi2000, 20

Kurze Frage, kurze Antwort:

Nein, da nicht kontrollierbar.

Ja, da Jugendliche nicht wissen, wie das Netz funktioniert.

Grüße,

Lumi

Kommentar von HenrikHD ,

Oh, viele Jugendliche wissen da weitaus mehr als Erwachsene...

Kommentar von lumi2000 ,

Da hast du sicherlich recht. Zumindest was die Bedienbarkeit der Dienste angeht.

Wenns aber Richtung Facebook-Bubble, Metadaten, Verhaltensanalyse, Recht auf Vergessen etc. geht, kennen sich weder Jugendliche noch Erwachsene ausreichend aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community