Soll man Horoskopen Glauben schenken?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Lass dir mal von jemandem 3 verschiedene Horoskope geben ohne zu wissen welches "deins" ist --- dann wirst du merken das bei allen 90% auf dich zutrifft ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!

Also ich persönlich gebe auf Horoskope nichts. Wenn es ein Horoskop gibt, was auf dich zutrifft, dann ist das nicht mal sooo unwahrscheinlich.

Denk mal daran, wie viele Aussagen bei einem Menschen stimmen. Na? Bei mir sind es ziemlich viele... und natürlich nicht nur positive, obwohl ich es gern so hätte ;D

Wenn ein Horoskop also formuliert wird, dann ist es meist so gehalten, dass es ausschweifend ist und ca. 80% der Leser sagen: Oh, das stimmt ja!

Hier ein selbstentwickeltes Beispiel:

Heute sind Sie sehr aufmerksam und gehen die Dinge möglichst präzise an. Allerdings gehen Sie kein allzu großes Risiko ein und sind stets auf Lauer.

In dieser einen Aussage verstecken sich bereits vier Hinweise auf deine Handlung. Daher ist es ziemlich sicher, dass ca. 50% mit dir übereinstimmt. Daher fällt es auch nicht auf, wenn alles andere nicht soo perfekt vorhergesagt worden war.

Und wenn du noch mal genau auf die fett gedruckten Wörter siehst, merkst du auch, dass das alles nicht dasselbe ist. Es sind im Grunde genommen sehr verschiedene Aussagen, die aber alle in gewisser Art zusammenhängen und dadurch einen Sinn ergeben. So kannst du auch noch mal auf ne Nummer sichergehen, dass das auch auf jeden Fall teilweise auf die verschiedenen Persönlichkeiten zutrifft.

Ich hoffe, dass dir meine Antwort weitergeholfen hat!

Für Fragen und/oder Kritik bin ich gerne zur Stelle ;)

LG,

@BeaBeautiful

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeppichFlusen
31.10.2016, 04:35

Hey cool die gleiche Theorie hatte ich auch! :D Gut dass das auch erkannt hast

1

aber Horoskope mit Charakterbeschreibungen treffen bei mir immer zu 90% zu. Ist das Zufall, oder was meint ihr?

Das ist kein Zufall, sondern ganz absichtlich so formulierte Aussagen dass sie immer zutreffen.

Ein Universitätsprofessor hat mal ein Experiment gemacht: Er hat eben solche Horoskope an seine Zuhörer verteilt und sie gefragt ob sie zustimmen würden. In etwa 90% der Zuhörer meinten, das Horoskop würde zutreffen.

Dann hat der Professor enthüllt, dass alle den gleichen Zettel mit demselben Horoskop bekommen hatten.

Horoskope basieren auf reiner Willkür. Den Sternbildern in der Antike wurden rein willkürliche Namen gegeben und später hat man dann den Sternbildern Eigenschaften aufgrund ihrer Namen zugeschrieben.

Dabei wurden neue Entdeckungen in der Astronomie stets ignoriert, so hat man zum Beispiel herausgefunden das einer der Planeten in Wahrheit nur der Mond war und dann die Eigenschaften die man dem Mond angedichtet hatte, kurzerhand dem Planeten zugeschrieben.

Die Geschichte der Astrologie ist eine Geschichte der Fantasie und des Scheiterns, völlig schwachsinnig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
04.11.2016, 21:19

Hallo Andrastor..,
das mit dem "Schwachsinn", das kannst du doch sicher noch etwas erläutern? Ich vermute, du meinst damit schon den völligen Realitätsverlust und hilfebedürftige Hirnschwäche, die an Astrologie 'glauben' lässt...? Glaubensfrage oder Dummheit? Was sagt der Fachmann? :- )
Du erwähnst gezielt die "Geschichte der Astrologie", welche Fantasien und welches Scheitern meinst du da?

0

Hallo SantaCruz...,
na da haben sich ja die Astro-Fachleute schon fachkundigst geäußert. ;- ))

Lass dir die Freude bitte nicht verderben, aber das, was alle Welt als "Astrologie" kennt (Zeitungshoroskope, Astroartikel in Zeitschriften, Sternzeichen-Bücher...), das ist alles durchweg Humbug.

Erstmals 1930 im englischen "SundayExpress" erschienen, hatte ein findiger Verleger/Chefredakteur Prognosen (man sagt vom Astrologen Richard Harold Naylor) für jedes Tierkreiszeichen veröffentlicht "So hat jeder etwas über sich zu lesen" = das sollte mehr Leser erzeugen und tat es auch erfolgreich. Diese Verkaufsförderung für Zeitungen verbreitete sich über die ganze Welt! ...hat aber mit Astrologie NICHTS, NADA, NIENTE zu tun. ist auch astrologisch gar nicht möglich.

Horoskope, Blick in den (Geburts-)Moment (gr.: hora=Zeit, skopein=sehen), gibt es nicht für Menschengruppen und auch nicht schriftlich. Welcher Astrologe würde nach einem oft mehre Stunden langen und für beide sehr intensivem Horoskopgespräch davon noch ein Protokoll tippen...? Eben!

Deine Frage: Eindeutig JA! Sie stimmen immer!,
wenn es um ein echte Horoskope eines Astrologen geht. Bei schriftlichen, auch noch so viel-seitigen Manuskripten, hätte ich immer Pauschaltexte aus der Textverarbeitung vor den Augen. Die sind es dann nämlich auch, die immer "...so allgemein formuliert" sind. Echte Horoskope sind dagegen viel induvidueller und einzigartiger als du es dir auch nur vorstellen könntest! Nicht nur pro Person, sondern sogar noch pro Moment dieser Person!

Echte Horoskope sind jedesmal für den Horoskopeigner eine Offenbarung! Und... es soll uns Neues, Unbekanntes von uns sagen - wer sich selbst in allem darin erkennt, der hat das Geld umsonst ausgegeben. Ein Horoskop soll uns Inhalte nennen, die wir noch nicht von uns wissen. Es soll und kann uns zur Selbsterkenntnis verhelfen. Gut, wenn wir vorher davon wissen, bevor es uns das Leben unter Umständen heftig beibringt. Wenn Horoskope uns nur bekannte Wahrheiten nennen, wäre das Geld dafür verschwendet.

Und zu den zahlreichen Fachspezialisten noch:
Noch nie ein Horoskop erlebt, keine Ahnung von Astrologie, aber jede Menge Urteile darüber, das sind seriöse Meinungen! ;- ))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Santa Cruz,

ich will auch wissenschaftlich antworten, will aber unserem Wissenschaft=Religion-Fanaten den Wind aus dem Segel nehmen: Ja, wir sind derzeit sehr hörig, was das Wording der Wissenschaftlichkeit angeht. Besonders in der Psychologie erheben viele Bereiche Anspruch daran wissenschaftlich zu sein, folgen aber prinzipiell keinen wissenschaftlichen Methoden.

Denn das macht Wissenschaft aus: systematisch-methodisches Vorgehen. In diesem Vorgehen fällt dann jedoch auf, dass Horoskope...

a) so allgemein gehalten sind, dass sie auf viele Leute zutreffen. Bedeutet: Viele der Eigenschaften unseres eigenen Horoskopes hätten auch auf Andere zutreffen können - das erhöht prinzipiell den Anteil zutreffender Aussagen

b) alles wirklich spezifische trifft zufällig zu oder nicht zu. Die Verteilung hinter den Aussagen liegt bei 50/50. Aber: wir empfinden zutreffende Aussagen mehr, als nichtzutreffende. Deshalb haben wir selbst am Ende einer vagen Aussagensammlung das Gefühl, dass sie uns gut beschreibt, weil zutreffendes eher hängenbleibt.

Ich selbst habe in meinem Studium damals eine Untersuchung durchgeführt, in welcher wir Bekannt und Freunde Personen beschreiben ließen, die Person musste einen Persönlichkeitstest machen und anschließend haben wir dies mit Horoskopen verglichen. Freunde sagen mehr über die Persönlichkeit aus, als ein Horoskop. Und noch interessanter: sogar entfernte Bekannte, wenn nicht gar Fremde, können nach kurzer Zeit besser einschätzen als ein Horoskop.

Hoffe das hilft ;-)

Eine Bitte habe ich noch: Wenn Deine Freundin daran glaubt, dann nimm ihr das bitte nicht weg. Es ist so schön, wenn Leute etwas haben, woran sie sich im Leben orientieren können. Wenn es für Dich Rockmusik ist und kein Horoskop, dann willst Du auch nicht, dass man Dir das kaputt macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich das das reines Unterhaltungsprogramm das ich zwar nicht wirklich Ernstnehme, aber es stimmt schon was du schreibst -------> manches Mal finden sich hier brauchbare Hinweise die tlw. echt stimmen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss es als ganzes betrachten es spielt nicht einzig eine Rolle in welchem Tierkreiszeichen man geboren wurde. 

Sondern die drei wichtigsten Zusammenspiele aus denen sich ein ganzes formt da wären die Sonne der Aszendent(ab den 25 Lebensjahr tw noch wichtiger als die Sonne)und der Mond .Die 3 sind die wichtigsten.

 Daneben spielen auch noch diverse Konstelationen eine gewichtige Rolle zu nennen wären da: Mars Merkur Venus Saturn.......

Bei mir trifft fast alles zu und formt sich individuell zu einem ganzen.

Gerade der Aszendent ist hier sehr wichtig zu wissen. Kennst du deine genaue Geburtsuhrzeit?

Wenn du mehr wissen magst schreibe es mir gerne in die Kommentare

LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toffeecoffy
31.10.2016, 05:22

Ah,sorry es ging explizit um Horoskope und nicht um die allgemeine Astrologie.

Also Horoskope sind tw völliger Quatsch , da denkt sich jeden Tag jemand mit viel Fantasie diese tw amüsanten Geschichten aus.

Viele liebe Grüße.:)

0

Wenn sie jemanden besxhreiben, nehmen sie häufig dinge die bei den Leuten den Gedanken an eine bestimmte Situation auslösen, und sie dann denken "oh ja stimmt!" Sie nehmen also etwas, das eigentlich auf alle zutrifft... Wenn sie jetzt sagen "Für den Löwen steht eine Herausforderung bevor und der Schütze wird heute überrascht werden." Dann denkt der Löwe zum Beispiel an den Abwasch. Hat ja eigentlich jeder, jeder Tag hat eine Herausforderung hm... Und der Schütze denkt sich bei der Aussage halt zum Beispiel an eine kleine überraschende Nachricht oder ein Angebot im Laden. Passiert auch oft. Wird dadurch nur vorgehoben und als Magie verkauft wa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Wenn man etwas glauben will wofür es absolut keine wissenschaftlichen Beweise gibt und Geld über hat - warum nicht. man muss sich dann aber entscheiden. 

Welche ist die "richtige" Astrologie? Die Indische? Die Chinesische? Die Griechische oder doch die Babylonische, um nur ein paar zu nennen.  

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toffeecoffy
31.10.2016, 04:56

Es gab kürzlich tatsächlich wissenschaftliche Belege für die Astrologie und dessen Wirkung auf die Entstehung von  Charaktereigenschaften.Allerdings wie immer an Mäusen erforscht.😁

Lg:)

1
Kommentar von soga57
31.10.2016, 07:55

Naja, das mit der Wissenschaft ist ja auch so eine Sache. Wissenschaft ist die moderne Religion. Was gestern noch als unverbrüchliche Tatsache feststand, sozusagen wissenschaftlich erwiesen, ist heute überholt und ungültig.

Beispiel gefällig? Vor 700 Jahren wusste jedermann, dass die Erde eine Scheibe ist, sogar die Wissenschaftler.

1

Das ist Quatsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das so etwas immer reiner Zufall ist. Oft sieht man auch das darin, was man darin sehen möchte.

Auch der ganze Handlesekram ist völliger Mist.

Ich will niemanden Beleidigen der wirklich daran glaubt, aber für ist das echt Quatsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
04.11.2016, 21:12

Hallo alterHaudegen...,
mal weg von dem was jeder denken/glauben mag, das ist ja sicher auch ne Kenntnis- und Bildungsfrage, aber dein Vergleich mit dem Handlesen, der interessiert mich sehr! Wo bitte sind die Parallelen/Vergleiche von Astrologie und Chirologie?

0

Die sind so Allgemein gehalten, dass jeder Mensch diese auf sich beziehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sollte man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung