Frage von hundeliebhaber5, 434

Soll man den Trockner aus lassen, wenn man nicht zu Hause ist?

Hallo zusammen,

ich habe mich mit jemanden unterhalten. Der meinte, ich sollte den Trockner und die Waschmaschine nicht laufen lassen wenn ich nicht zu Hause bin.

Jedoch mache ich Wäsche rein, sodass die Fertig ist, wenn ich von der Arbeit komme. Da spare ich mir einen Gang in den Keller.

Ist es wirklich so gefährlich die Geräte laufen zu lassen, wenn man nicht da ist? Die Geräte stehen im Waschkeller, ist also nicht schlimm wenn Wasser ausläuft.

Ciao

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alicar, 355

Es ist schon etwas sicherer - aber in den meisten Fällen passiert nunmal auch einfach nichts! Ich lasse die Geräte aus Zeitgründen auch laufen wenn ich unterwegs bin. Die Spülmaschine ebenso.

Antwort
von SiViHa72, 334

Ich stell WaMa tatsächlich nicht an, wenn ich nicht daheim bin.

Einerseits auch,w eil ich nicht einen fetten Wasserschaden auffinden möchte beim Heimkommen.. andererseits aber, weil die Sachen durch langes Ligen, nass in Trommel m ir zu knuffelig sind und ich keinen Bock habe, die dann extra zu bügeln. (so schüttel ich sie aus, hänge sie galtt auf und kann Shirts etc so tragen).

Vioele stellen E-Geräte auch deshalb nur an, wenn sie da sind, weil sie Sorge haben, es könnte mal was durchschmoren o.ä. und hoffen, dann merken sie es früh genug.

Antwort
von brennspiritus, 310

Waschmaschinen gehören zu den wartungspflichtigen Hausgeräten. Das
bedeutet, dass Versicherungen für entstandene Wasserschäden in der Regel
nicht aufkommen, wenn die Maschine unbeaufsichtigt läuft. Allerdings
muss die Versicherung nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz
bei nur kurzer Abwesenheit von zwei bis drei Stunden (also die übliche
Dauer eines Waschvorgangs) im Schadensfall zahlen – und zwar auch, wenn
die Maschine keinen Aquastopp hat (Az. 10 U 1124/99).

Grob
fahrlässig ist es dagegen, wenn jemand am Samstagmorgen die Maschine
anstellt und dann ins Wochenende fährt. Wer verreist, muss sich bei
einer Maschine ohne Aquastopp vorher vergewissern, dass der Wasserzulauf
gesperrt ist (Landgericht Frankfurt, Az. 2/26 O 285/97). Andernfalls
kann es sein, dass man bei einem Schaden auf den Kosten sitzenbleibt.
Die Hausratversicherung
muss zahlen, wenn Frischwasser bestimmungswidrig aus der Leitung, dem
Zulaufschlauch oder der Maschine austritt. Sie kommt für Schäden am
Hausrat auf. Die Haftpflichtversicherung reguliert dagegen nur Schäden an fremdem Eigentum.

https://www.verbraucherzentrale.de/waschmaschinen-10

Antwort
von stertz, 248

Den Trockner würde ich auf gar keinen Fall laufen lassen wenn niemand zuhause ist. Ich hab selbst schon mal erlebt das so ein Ding durch zuviel Beladung einen Hitzestau entwickelt hat der anschliessend zum Abfackeln der der ganzen Maschine geführt hat. Seitdem nehme ich die Dinger sehr ernst.

Antwort
von HappyEater, 185

Also sowohl meine AEG Waschmaschine als auch mein Trockner haben eine Startzeitvorwahl-Funktion. Ich stelle den Start für einen Wasch- oder Trockengang immer so ein, dass er zwanzig Minuten bevor ich nach Hause komme, startet. So ist schon ein bisschen was von der Zeit weg, ich hab aber im Notfall trotzdem noch die Kontrolle.

Antwort
von HotteLu, 212

Gut, in z B. 8 Stunden außer Haus kann sicherlich an einer defekten Waschmaschine Wasser austreten, aber wenn das dann in einen Abfluss im Boden abfließt dürfte das kein Problem sein. Anders ist es wohl bei einem Schaden durch Kurzschluss und nachfolgendem Brandt. Aber das kann auch passieren, wenn ich im Hause bin, denn ich sehe ja in der Regel nicht vor Ablauf des Waschprogramms nach, ob da alles in Ordnung ist. Ich lasse (leider) auch Waschmaschine und Trockner laufen, wenn ich nicht im Hause bin. So weit zur Praxis. Wenn allerdings die Versicherung vorschreibt, dass die Geräte nur bei Anwesenheit im Haus laufen dürfen, dann würde ich mich daran halten, denn bei unserem Nachbarn, der nicht im Hause war, hat der Wäschetrockner im Keller ein Feuer verursacht. Zum Glück hat ein anderer Nachbar den Brandmelder gehört und die Feuerwehr angerufen. Es blieb so bei einem geringen Schaden, aber das Haus hätte auch abbrennen können. Ich werden mein Verhalten nun noch einmal überdenken und zumindest den Trockner in Abwesenheit nicht mehr starten.... aber man ist halt so bequem.

Antwort
von ShitzOvran, 184

Wie gefährlich, oder wie wahrscheinlich, so etwas ist, ist eigentlich irrelevant. Wenn du die Waschmaschine unbeaufsichtig laufen lässt und irgendetwas passiert (Wasserschaden), zahlt deine Versicherung im Zweifel nicht, da du fahrlässig gehandelt hast (Kurze Abwesendheit ausgenommen). 

Warum ist es nicht Schlimm, wenn der Keller unter Wasser steht? Auch dieser muss doch irgendwie getrocknet werden.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Da läuft das Wasser in einen Bodenablauf.

Antwort
von ChristianLE, 276

Die Geräte stehen im Waschkeller, ist also nicht schlimm wenn Wasser ausläuft.

Auch im Keller kann austretendes Wasser Schäden verursachen. Zum einen können andere Geräte in dem Raum beschädigt werden, zum anderen kann das Mauerwerk das Wasser aufnehmen und Schimmel verursachen.

Passiert während deiner Abwesenheit ein Schaden, wird die Versicherung nichts regulieren.

Antwort
von LonelyBrain, 184

Ich sags mal so: wenn doch mal etwas passiert zahlt die Versicherung nicht.

Ich verlasse das Haus nicht wenn die Waschmaschine oder der Trockner läuft. So bin ich auf der sicheren Seite.

Kommentar von alicar ,

Kommt auf die Versicherung an - meine würde auch zahlen wenn ich aushäusig bin!

Kommentar von LonelyBrain ,

Sicher? Das ist eher selten der Fall. Allerdings würde ich mir den Stress eines Wasserschadens o.ä. erst gar nicht antun wollen. Egal ob mit Geld der Versicherung oder ohne.

Kommentar von alicar ,

Ja, ganz sicher! Und wenn man an vielen Tagen nur eine Stunde daheim ist, ist es auch gar nicht anders machbar ;-)

Kommentar von ChristianLE ,

Es sollte auch berücksichtigt werden, dass auch der Vermieter entsprechende mietrechtliche Schritte einleiten kann, wenn durch die Abwesenheit ein Wasserschaden eintritt.

Hierbei handelt es sich auch um einen Verstoß gegen die Obhutspflicht und wird mindestens eine Abmahnung zur Folge haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community