Frage von niba91, 142

Soll ich zur Vernehmung als Beschuldigte in einem Betrugsfall gehen?

Hallo ihr Lieben! heute ist es soweit und ich bin als Beschuldigte in einem Betrugsfall geladen. Als Datum ist der 01.01.2016 angegeben. Weiss zufällig jemand um was für ein Datum es sich handelt? Tatdatum? Anzeigedatum?
Mir ist bis heute leider nichtmal ansatzweise bewusst worum es sich hier handeln könnte und das macht mich total irre. Ich habe so etwas noch nie bekommen. Jetzt raten mir einige den Termin garnicht wahrzunehmen da es sich um ein Schuldeingeständnis handeln würde? Gerne würde ich allerdings erstmal wissen was ich verbrochen haben soll. Am 01.01.16 habe ich mich um Urlaub befunden.. Vielleicht hat jemand ein bisschen Erfahrung und kann mir helfen. Ich dreh noch durch =( Liebste Grüße Nina

Antwort
von GooseBerlin, 45

Auf dem Schreiben was Du bekommen hast, muss entweder Beschuldigtenvorladung, oder Zeugenvorladung stehen. Das macht einen Unterschied! Einen Großen. Bist Du Zeuge, dann gehe ganz normal hin. Höre dir an um was es geht und äußere dich dann, ohne dich selbst zu belasten. Ist es eine Beschuldigtenvorladung, dann steht da (in der Regel) auch der Tatvorwurf drauf. Das Erscheinen zum Termin ist keine Pflicht. Dann solltest Du aber absagen. Beschuldigte haben ein Aussageverweigerungsrecht. Allerdings, wenn Du dort erscheinst, erfährst Du worum es geht. Geh doch hin und lass es dir erklären. Das ist kein Eingeständnis. Nur ob Du dich wirklich äußern solltest, das musst Du gut überlegen. Du kannst dort, bei der Vernehmung, jederzeit sagen, dass Du dich erst rechtlich beraten und Vertreten lassen magst. Ein Schuldeingeständnis wird es erst, wenn Du dich zum angezeigten Sachverhalt äußerst! Viel Glück

Kommentar von niba91 ,

Da steht leider eindeutig Beschuldigte.. So werde ich es wohl auch tuen..  Danke =)

Antwort
von Winkler123, 68

Schwierige Sache. Wenn es wirklich eine offizielle Ladung ist ( und nicht ein Fakebrief der dir sowieso komisch vorkommt ) solltest du glaube ich dringend hingehen ( Unterlagen mitbringen die belegen das du zu der fraglichen Zeit verreist warst ) und die Sache aufklären ! Meiner Ansicht nach ist es eher ein Schuldeingeständnis wenn du nicht hingehst und das nicht hingehen läßt dich im Nachgang unseriös erscheinen falls die Sache weitergeht. - Ich würde aber vorher bei Gericht anrufen ob die dir wirklich eine Ladung geschickt haben ( auf dem Brief ist eine Telefonnummer angegeben wo man anrufen kann ).

 

Kommentar von niba91 ,

Die Vorladung ist von der Polizei... und ja die Vorladung ist  korrekt.. Habe mich telefonisch vergewissert da ich auch dachte dass das nicht richtig sein kann.

Kommentar von niba91 ,

Wissen Sie zufällig was es mit dem Datum auf sich hat?

Ob das genannte Datum das Tatdatum ist ? Liebe Grüße

Kommentar von Winkler123 ,

Die werden mit dem 01.01. wohl das Tatdatum meinen.

Antwort
von Gapa39, 71

Hallo Nina, ich finde nicht, dass es sich um ein Schuldeingeständnis handelt, wenn du hin gehst, im Gegenteil, ich meine es ist deine Pflicht, dass du den Termin wahrnimmst, gerade um das Ding aufzuklären und deine Sicht darzulegen und zu erfahren um was es sich handelt. Ich finde das ja schon sehr kurios, dass du da eine Einladung hast und nicht weißt um was es geht. Wenn du nicht hin gehst, dann schaut es doch so aus, als hättest du etwas zu verbergen, meinst du nicht?

Kommentar von niba91 ,

Kann mich leider nicht erinnern irgendjemanden betrogen zu haben.. Und hab vorher weder ne Mahnung noch einen Brief oder sonst irgendwas zu dem Thema bekommen.. Das finde ich auch so komisch.. Das vorher nichts und niemand an mich herangetreten ist und gesagt hat: Hier du hast Schulden oder anderes .. Gib uns unser Geld. Einfach nichts..

Antwort
von Goodnight, 40

Das Hingehen ist kein Schuldeingeständnis. Spielchen wie ich gehe erst hin wenn die mir die 2. Vorladung schicken etc. bringen dir auch nichts. Du kannst da anrufen und fragen was dir vorgeworfen wird. Du kannst ja sicher auch belegen, dass du im Urlaub warst. Liegt doch in deinem Interesse, dass die Sache geklärt wird.

Ist die Vorladung denn wirklich von der Polizei oder spielt dir jemand einen Streich?

Kommentar von niba91 ,

Habe schon mehrfach angerufen.. Die Vorladung ist echt und die geben mir keine Auskunft..  =/

Kommentar von Goodnight ,

Dann würde ich mich an einen Anwalt wenden der Akteneinsicht bekommt. Echt nicht schön!

Kommentar von Artus01 ,

Sie sollte, wenn sie zum Anwalt geht, sich darauf einstellen ordentlich Geld in die Hand zu nehmen. Unter 500 Euronen geht da kaum was, und das ist nur der Anfang.

Kommentar von niba91 ,

Wissen Sie zufällig was es mit dem Datum auf sich hat?

Ob das genannte Datum das Tatdatum ist ? Liebe Grüße

Kommentar von Goodnight ,

Da müsstest du den genauen Wortlaut einstellen. Steht da nicht Tathergang vom.... oder beschuldigt am...

Antwort
von ninamann1, 20

Hingehen mußt Du nicht . Wenn Du hingehst , ist die Gefahr das Du irgendwas sagst, was gegen Dich verwendet werden kann. 

Wenn du hingehst wäre am Besten , wenn Du einen Anwalt mit nimmst .

Wenn Du allerdings  zur fraglichen Zeit belegbar im Urlaub warst , sehe ich kein Problem

Kommentar von niba91 ,

Werde die Belege aufjedenfall mitnehmen.

Wissen Sie zufällig was es mit dem Datum auf sich hat?

Ob das genannte Datum das Tatdatum ist ? Liebe Grüße

Antwort
von RobertLiebling, 12

Eine polizeiliche Vorladung ist eher eine Einladung - Du bist nicht verpflichtet, hinzugehen. Ich rate davon grundsätzlich ab.

Solltest Du dennoch hingehen wollen, musst Du Deine Personalien nennen. Ansonsten machst Du keine (!!!) Aussage zur Sache! Die Gefahr, sich bei einer solchen Vernehmung um Kopf und Kragen zu reden, ist ziemlich groß.

Ein Schuldeingeständnis ist es nicht, wenn Du hingehst. Aber eben brandgefährlich.

Und immer daran denken: Nicht Du musst Deine Unschuld beweisen, sondern die Ermittlungsbehörden Deine Schuld. Wenn da nichts ist, kannst Du dem ziemlich gelassen entgegenblicken.

Kommentar von niba91 ,

Tatdatum ist anscheinend wirklich der 01.01.2016.. zu dem Datum befand ich mich um Urlaub im Ausland und kann das auch nachweisen.. Ich wüsste daher nicht was ich da getan haben soll... =/

Werde definitiv aufpassen was ich sage und ggf. die Hotelrechnung vorlegen.

Hoffe es handelt sich um eine Verwechslung.. Oder iwie sowas. Danke!

Antwort
von Mignon2, 43

Wenn du zu einem Termin gehst, ist es kein Tateingeständnis. Das ist falsch.

Wenn du von der Polizei vorgeladen bist, brauchst du nicht hinzugehen. Davon würde ich allerdings abraten. Du könntest hingehen und herausfinden, um welchen Betrug es sich handelt. Zur Straftat kannst du danach die Aussage verweigern, wenn du es möchtest. Wenn du aber unschuldig bist, würde ich empfehlen, dass du mit deiner Aussage versuchst, den Fall aufzuklären. Möglicherweise würde die Strafverfolgung dann abgebrochen bzw. es erfolgt eine Einstellung.

Wenn du vom Gericht vorgeladen bist, MUSST du hingehen.

Kommentar von niba91 ,

Ja ich denke so sehe ich das auch. Die Vorladung ist von der Polizei. Mich wundert das alles nur so sehr. Ich hab nicht mal vorher von irgendjemandem oder irgendetwas einen Brief/mail oder sonst was bekommen in dem ich beschuldigt wurde.

Normalerweise bekommt man ja erstmal eine Mahnung oder sonst irgendwas vom Anklagenden selbst. Falls jemand Anzeige erstattet hat..

Kommentar von Mignon2 ,

Du verwechselst etwas. Der Angeklagte bist DU, wenn die Straftat vor Gericht landet. Bis dahin heißt du "Beschuldigter". Es ist ein und dieselbe Person.

Nein, du bekommst keine Mahnung. Auch das verwechselst du damit, dass jemand jemandem Geld schuldet. Das ist Zivilrecht. In deinem Fall handelt es sich um das Strafrecht.

Der Betrogene kann, aber muß dir vor seiner Anzeige bei der Polizei aber nicht schreiben. Dieser hat sich dafür entschieden, gleich zur Polizei zu gehen. Das kann und darf er.

Kommentar von niba91 ,

Ich schrieb auch Anklagender und nicht Angeklagte.. Dass ich im Nachgang die Angeklagte bin ist mir bewusst. Spreche vielmehr vom Betrogenen.. 

Kommentar von Mignon2 ,

Stimmt, ich habe mich verlesen. :-) Sorry!

Kommentar von niba91 ,

Werde wohl einfach hingehen und mich wohl oder übel überraschen lassen .  danke

Kommentar von Mignon2 ,

Sehr gerne und alles Gute! :-)

Kommentar von niba91 ,

Wissen Sie zufällig was es mit dem Datum auf sich hat?

Ob das genannte Datum das Tatdatum ist ? Liebe Grüße

Kommentar von Mignon2 ,

Da ich die Ladung nicht gesehen habe, kann ich es leider nicht beurteilen. Aber es könnte tatsächlich das Tatdatum sein.

Antwort
von furbo, 12

Tatdatum der 1.1.16?

Wie dem auch sei, an deiner Stelle würde ich hingehen, mir genau anhören was exakt vorgeworfen wird und dann entscheiden, ob und was ich sage. Ggf. mache ich die Aussage von einer Akteneinsicht (auch ohne Anwalt möglich: § 147 Abs. 7 StPO) abhängig. 

Nicht hingehen und aussitzen wäre m.E. falsch.

Kommentar von BestMoralAnwalt ,

Wenn man zu einer Polizei Vernehmung nicht hin geht, birgt das nie einen Nachteil, kann mitunter also nicht falsch sein.

Man sollte neutral antworten, auch wenn man selbst Staatsangestellter sein sollte.

Kommentar von furbo ,

Den Sinn von Sätzen erfassen kannst du also auch nicht

Antwort
von Marakowsky, 36

Zu einer Vorladung musst du nicht gehen. Empfehlenswert wäre es zunächst Akteneinsicht zu bekommen. Dies kann ein Anwalt für dich machen. Dann bist du vorbereitet und weißt worum es geht.

Kommentar von niba91 ,

Leider etwas kurzfristig da der Termin auf heute vorverlegt wurde.. =/

Kommentar von Mignon2 ,

Gehe hin und finde heraus, um was es sich handelt. Du kannst dann immer noch die Aussage verweigern.

Kommentar von niba91 ,

Werde ich tun, Danke

Kommentar von niba91 ,

Wissen Sie zufällig was es mit dem Datum auf sich hat?

Ob das genannte Datum das Tatdatum ist ? Liebe Grüße

Antwort
von MrsSushi, 43

Vielleicht wirst du einfach als zeuge gerufen habe keine Angst und geh zu den Termin wird schon nichts schlimmes raus kommen

Kommentar von Mignon2 ,

Die Fragestellerin schreibt doch, dass sie als Beschuldige vorgeladen wurde.

Kommentar von niba91 ,

Leider steht da tatsächlich- Beschuldigte und nicht Zeugin..  Vor ein paar Jahren wurde mein ebay gehakt.. da hatte ich allerdings eine Anzeige gestellt. Und das neue Datum ist ja leider recht frisch.. Naja .. Heisst wohl abwarten.

Kommentar von MrsSushi ,

Sorry hab es dann falsch verstanden x) Ich wünsche dir dann alles gute das nichts schlimmes raus kommt o.o

Kommentar von niba91 ,

Ich hoffe auch, Danke

Kommentar von niba91 ,

Wissen Sie zufällig was es mit dem Datum auf sich hat?

Ob das genannte Datum das Tatdatum ist ? Liebe Grüße

Antwort
von Lumpazi77, 32

Es ist keine Frage, ob Du da hingehen sollst, DU MUSST  !!

Dort erfährst Du schon um was es geht. Gehe nicht alleine dorthin !

Kommentar von niba91 ,

Nein.. Man muss garnicht..  Das weiss ich schon. Aber ich denke ich gehe hin.

Kommentar von Lumpazi77 ,

 na ja

Kommentar von RobertLiebling ,

DU MUSST  !!

Einer polizeilichen Vorladung muss niemand Folge leisten. Das Fernbleiben hat auch keine negativen Folgen. Das Hingehen übrigens des Öfteren durchaus.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Das 

DU MUSST  !!

war eine Motivation. Geht sie da nicht hin, kommt die nächste Vorladung von der Staatsanwaltschaft und dann muss sie tatsächlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community