Frage von Nanashii2001, 88

Soll ich zu einer Therapie?

Ich weiß, es klingt dumm, aber ich glaube, dass ich extrem paranoid bin. Ich fühle mich oft verfolgt und denke, dass ich beobachtet werde. Ich denke, wenn ich etwas falsch mache, werden mich Geister holen oder Monster. Ich höre auch in meinem Zimmer immer ein Klopfen, ich habe Angst einzuschlafen, da ich mich halt beobachtet fühle. Ich will keine Tabletten nehmen oder so, ich will aber auch nicht zur einer Therapie, weil mich denn welche für gestört halten. Aber ich habe auch Angst, das ich in die Irrenanstalt komme - das ist wirklich ernst gemeint

Antwort
von TlGER, 48

Hey,

das hört sich nicht gut an. Du solltest darüber nach denken einen Psychologen zu konsultieren.

Psychologen sind echt nichts Schlimmes. Wenn Du irgendwann mal versuchen möchtest, über einen Psychologen oder eine Psychologin Hilfe zu suchen, musst Du da nur anrufen, wie in einer Zahnarztpraxis. 

Der Psychologe wird sich ein wenig mit Dir unterhalten. Eventuell gibt er Dir ein paar Fragebögen, die Du ausfüllen kannst. Das macht es ihm leichter. Er muss nicht zehn Stunden mit Dir quatschen und weiß, was mit Dir los ist und hilft Dir.

TIGER

Kommentar von Nanashii2001 ,

Müsste ich mit meinen Eltern hingehen oder halt anrufen meine eltern haben nämlich schon öfter gesagt die schicken mich in die klappse und genau das will ich vermeiden

Kommentar von TlGER ,

Wie alt bist du denn?

Kommentar von Nanashii2001 ,

14😯

Kommentar von TlGER ,

Mit 14 Jahren ist das absolut kein Problem. Du solltest mal im Internet nach dem/der nächst gelegenen Kinder/Jugend Psychologen oder Kinder/Jugend Psychologin suchen.

Alles Gute!

Kommentar von Nanashii2001 ,

Okay danke werde ich machen 

Antwort
von Sunnycat, 30

Ich denke schon, dass du Hilfe brauchst. Wende dich an deinen Arzt, er wird dich ggfs. an einen Psychologen weiter überweisen. Wenn du nicht willst, dass jemand davon erfährt, brauchst du es ja niemandem zu erzählen, der Arzt/Psychologe hat Schweigepflicht, ihm kannst du alles anvertrauen.

Antwort
von TheAllisons, 39

Du solltest nicht so viele Horrorfilme gucken, aber wenn das Gefühl nicht weggeht, dann solltest du die schon professionelle Hilfe hole und in eine "Therapie" gehen

Kommentar von Nanashii2001 ,

Horrorfilme kuke ich keine den habe ich immer ein viel schlimmeres gefühl und sowas wie creppy pasta lese ich auch nicht aber trotzdem danke

Antwort
von Kikka08, 42

Also, für gestört wird dich sicherlich niemand halten, besonders nicht Therapeuten, da sie da sind um dir zu helfen. Du solltest erstmal mit deinem Hausarzt darüber sprechen, denn für eine Therapie brauchst du eine Überweisung.

Antwort
von extrapilot350, 32

Es gibt keine Irrenanstalt! Wenn Du solche Angstgefühle hast oder Dich häufig verfolgt fühlst kann das an einer psychischen Erkrankung liegen die mit Medikamenten behandelbar ist ohne jeglichen Klinikaufenthalt. Du solltest mit dem Hausarzt zunächst ein Gespräch führen und er kann entscheiden ob ein Psychologe mit Dir ambulant, also in seiner Praxis, eine Behandlung durchführen sollte damit diese Ängste verschwinden. Habe keine Angst davor. Das haben so viele Menschen und alle sind nicht in der Klinik.

Kommentar von NackterGerd ,

Gibt es doch  - heist Nervenheilanstalt

Kommentar von extrapilot350 ,

falsch, es nennt sich psychiatrische Klinik, die genannten Bezeichnungen wie Irrenanstalt oder Nervenheilanstalt sind aus einer Zeit als man Menschen mit psychischen Erkrankungen weg gesperrt hat. Heute, in unserem liberalen, konservativen, demokratischen Land kann es sich unsere Gesellschaft leisten Menschen mit psychischen Erkrankungen mitten unter uns leben zu lassen.

Es ist immer wieder interessant bei gf User anzutreffen die keine Antwort zur Frage haben, jedoch User die Antworten geben immer wieder versuchen zu kritisieren. Armes gf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten