Frage von victoria1608, 86

Soll ich zum Psychologen mit einer Zwangsstörung?

Hey ich weiß das ich an einer Zwangsstörung leide.. Vor längerer Zeit merkte ich das ich gewisse Handlungen einfach tun musste ich recherchierte was mit mir falsch ist!! Und die Zwangsstörung traf einfach perfekt auf mich zu! Ich muss gewisse Handlungen einfach machen !! Egal ob es in diesem Moment peinlich ist.. Wenn ich das nich tue male ich mir die schlimmsten Sachen aus was passieren wird es ist wie eine innere Stimme die mir Befehle gibt !! Die ich befolgen muss!! Ich MUSS Gegenstände anfassen beispielsweise Bäume,Feuermelder(in der Schule),Türrahmen, Toilettendeckel und noch so vieles.. Oder muss Sachen sagen.. Die Zahl 3 ist für mich schrecklich.. Ich muss alles 5 mal anfassen ,5 Bonbons essen usw ein
Ich habe das Thema mal ganz locker angesprochen vor einem Jahr oderso meine Eltern haben das nicht ernst genommen..ich kann es ja verstehen da es mein Umfeld einfach nicht mitkriegt!! Ich würde mir so gerne helfen lassen ( ich werde da nicht selbst rauskommen )Mit wem kann ich über das Problem reden ? Außer mit meinen Eltern?? Oder soll ich überhaupt zum Psychologen?? Ist das nötig??

Antwort
von DoveQuinn, 32

Ich kenne dein Problem, ich habe fast das gleiche, auch wenn es sich bei mir stark gebessert hat.

Bei mir war es irgendwann so, dass es mich selbst genervt hat, weil ich bei allem was ich gemacht habe immer sehr viel Zeit verloren habe und ich das irgendwann einfach nicht mehr wollte.

Ich würde, wenn ich Du wäre nachdenken, was du von diesen ganzen schlimmen Sachen du am einfachsten weglassen kannst, um es dir dann langsam abzugewöhnen. 

Bei mir war drei auch immer eine unglückszahl also würde ich dir raten vielleicht statt fünf Bonbons vier oder zwei zu nehmen, damit du dir diese kleine Macke abgewöhnen kannst, ohne gleich zum Psychologen zu gehen.

Kommentar von victoria1608 ,

Danke für die Antwort!! Ich habe es mal versucht mir alles abzugewöhnen da ich ja selber weiß das es eigentlich Quatsch ist es hat eine Zeit (2-3 Wochen) geklappt aber dann kam alles wieder!!

Kommentar von DoveQuinn ,

Ja das kenne ich auch ;)

Ich hatte irgendwie Stress in der schule und hab es mir dann aus versehen wieder angewöhnt.

Ich denke wenn du älter bist und irgendwann raus bist aus der Pubertät normalisiert sich das wieder einigermaßen.

Ich würde es einfach nochmal probieren und wenn das dann wieder nach hinten losgeht, vielleicht nochmal mit deinen Eltern reden, damit sie wissen wie schlimm das für dich ist und es nicht einfach so abtun.

Viel Glück auf jeden Fall :)

Antwort
von Maryondo, 30

So bald dich etwas stört, solltest du immer nach Lösung/Hilfe suchen. In diesem Fall empfiehlt sich wirklich der Psychologe bzw. Psychotherapeut. Er kann dir helfen, die Ursache des Problems zu finden, um es dann zusammen mit dir anzugehen.

Allgemein kann ein Besuch beim Psychologen/Psychotherapeuten immer bereichernd sein - egal ob große oder kleine Probleme :)

Antwort
von xNOTxVIPx, 23

Hi, ja also ich denke es wäre auf jeden Fall, wenn es dich stört,nicht schlecht mal mit einem Kontakt aufzunehemen.

Hier mal ein Link

http://www.arcus-sozial.at/de/mikado-beratung/onlineberatung.html

Antwort
von Nasdaq14, 11

Es ist übrigens ein Märchen aHallo !

Zwangsstörungen liegen verinfacht gesgat  dnan vor, wenn Du Gedanken  oder Hnadlungen immer wiederholen mu - ertwa  wie ien Ritual und dich unangenehm  fühlst, wenn Du es nicht tust.

Ich werde da nicht selbst rauskommen

Das ist schon mal eine wichtige ERkennntis und insofern soltest Du auch  baldigst etwas unternemn , denn Zwangsstörungen neigen dazu zwar mal mehr mal weniger dazu sein, sich aber, unbehandelt eher zu verschlimmern.

Du gehst am Besten zu einem Psycholgene, dort hast Du 5 Probesitzungen, dann stellt der eine Dignose und wird Dir sagen, ob er Dir helfen / will und für DIch , ob die Chemie stimmt.

Versuche gleich Termine bei mehreren Therapeuten zu bekommen, denn die Wartezeiten sind enorm lang und wenn es nicht passt hast du wieder Wartezeit.

Du kannst auch bei mehreren Therapeuten probatoritsche Sitzungen abhalten um zu sehen , wo es am Besten passt, diese Sitzubf´gen müsen auch nicht bei der Kasse beantragt werden.

Frage aber gleich, ob er sich aus dem Gbeiet auskennt - leider zu viel sind nichtin der Lage dazu oder willens.

Erste Informationen findest Du hier im Internet bei der Deutschen Gesellschaft für Zwangsstörungen ( DGZ )

Dort gibt es Informationen, ein Forum und einen Chat.

Du kanst Dich also bereits so schon ml austauschen.

Hinsichtlich der Therapeutensuche kannst Du Mo. - Fr. zwischen 10:00 und 12:00 Uhr bei der DGZ anrufen und Dir spezialiserte Therapeuten in Deiner Nähe nennen lassen.

Dort kannst Du auch alle andren Fragen loswerden

Tel.: (040) 689 13 700

Leider dürfen sie keine Listen der Therapeuten mehr versenden, sondern nur auf Anruf welche nennen.

Es ist relativ schwer, einen guten Therapeuten für Zwangsstörungen zu
finden, da sich viele nicht besonders gut auskennen und es auch eine
mühsame, und daher auch unbeliebte, Aufgabe für sie ist.

Es ist übrigens ein Märchen Medikamente alleine könnten eine Zwangsstörung behandeln.

Vielmehr werden Sie als " Blockadebrecher " eingesetzt um die Zwangsstörung leichter zu therapieren.

In dem jetzigen Stadium sollten die Chancen für eine Besserung aber ziemlich gut sein.

Viel Erfolg

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort
von vanillakusss, 21

Ja, das sollst du tun, so schnell wie möglich.

Eine Zwangsstörung kann extrem belastend sein, es gibt Menschen, die ihr ganzes Leben darauf einstellen/ausrichten. Und extrem darunter leiden.

Sprich ganz offen mit deinen Eltern darüber und geht dann zum Arzt. Damit dir geholfen werden kann.

Gute Besserung.

Antwort
von sommerfrage, 7

Ich habe solche großen Probleme nicht, nur die "3" als Pechzahl. Aber auch  leicht die "7", da von der 7 bis zur 10, "3" sind. 5 + "3" = 8, aber ist nix so sehr schlimm. Trinke immer 5 Schluck hintereinander und das passt dann alles. Natürlich sterbe ich nix, wenn es mal "3" ist, aber wenn dann was danach ist, liegt es an der "3"!

Habe noch nie daran gedacht, dass es ein Zwang ist.  Und wenn es Dich stört, würde ich zum Psychologen gehen. Glaube nix das man das allein hin bekommt!

Wünsche Dir Besserung! ::-)

Antwort
von Julimaus2406, 43

Ich würde zumindest zu einem Arzt gehen, denn gegen Zwangsneurosen gibt es Medikamente

Kommentar von Giulio86 ,

das stimmt. würde ich unbedingt mal nachfragen.

Antwort
von Senchiohall, 29

Hallo,

ja mit einer Zwangsneurose sollte mal psychologischen/psychotherapeutischen Rat aufsuchen.

Denn unter Umständen werden die Zwangsstörungen immer mehr und mehr.

Eventuell auch nochmal deinen Eltern in Ruhe erklären, so wie du es hier beschrieben hast.

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community