Soll ich zum Arzt wegen Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Grundsätzlich ist eine Selbstdiagnose nicht möglich, dies kann nur eine Fachperson (Arzt bzw. Psychiater oder Psychologe). Was ich tun kann, ist dich jedoch über die Symptome einer Depression aufzuklären, damit du deine Situation besser abschätzen kannst.

Damit es zu der Diagnose "Depression" kommt, müssen bestimmte Kriterien "erfüllt" werden. Diese sind im internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 festgehalten. Eine Depression wird diagnostiziert, wenn mind. 2 Haupt- und 3 Nebensymptome für mind. 2 Wochen ohne Unterbrechung vorliegen:

Hauptsymptome

  • Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust. Nichts kann einem aufheitern, man ist absolut unfähig Freude zu spühren. Nichts interessiert einem, was einem früher mal interessierte.
  • Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit. Man hat absolut keine Energie und wird ab der kleinsten Tätigkeit müde. Jede noch so kleine Aufgabe stellt ein fast unzuerklimmenden Berg dar. Dies kann (muss aber nicht) soweit gehen, dass die Betroffenen keine Kraft mehr haben um alltägliche Aufgaben wie Einkaufen, Kochen, Duschen etc. zu erledigen.
  • Stimmungseinengung bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit. Die Stimmung ist auf einem absoluten Nullpunkt. Man sieht alles negativ. Dies kann soweit gehen, dass nichts mehr emotional an einem herankommt und das Gefühl einer Gefühllosigkeit ensteht.

Nebensymptome

  • Schlafstörungen
  • Suizidgedanken
  • Hoffnungslosigkeit (man glaubt nicht, dass es einmal besser wird)
  • Psychomotorische Aktiviertheit oder Hemmung
  • Vermindertes Konzentrationsvermögen
  • Veränderter Appetit
  • Vermindertes Selbstwertgefühl und/oder Selbstvertrauen

Du siehst also, dass einige deiner Symptome zutreffend sind. Doch wie bereits erwähnt ist weder eine Selbst- noch eine Ferndiagnose möglich. Ich an deiner Stelle würde mich untersuchen lassen. Je früher Depressionen erkannt und behandelt werden umso besser sind die Heilungschancen.

Du kannst dich entweder direkt an einen Psychologen oder Psychiater wenden; oder du wendest dich erst an deinen Hausarzt, welcher erste Abklärungen trifft und dich gegebenenfalls an eine Fachperson überweist.

PS: Habe selbst seit 5 Jahren (diagnostizierte) Depressionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich einmal mit deinem Hausarzt, der kann dich zum Facharzt für Psychiatrie und zum Psychologen oder Psychotherapeuten überweisen. Selbstmordgedanken sind immer ernst zu nehmen.
Es gibt Kinder und Jugendhotlines oder Krisentelefon, da kannst du mit kompetenten Menschen sprechen, wenn es dir schlecht geht, auch über deine Gedanken, dass du nicht mehr leben willst.
Hole dir Hilfe, du hast das Recht, dass du ernst genommen wirst und Hilfe erhältst.
Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychologen versuchen dir zu helfen und man kann da echt niemanden davon abraten, aber manchmal helfen sie echt nicht. Du kannst es allerdings versuchen!

Zudem würde ich dir allerdings als allererstes viel Zeit mit Tieren vorschlagen(Tiere sind die besten Psychologen, wie z.B. Hunde oder Katzen), dann noch Kampfsport und Fitnesscenter. Beschäftige dich auch mit deinen Hobbies :) das hilft auch richtig und finde viel Zeit für deine Freunde, denn Zeit mit den Leuten zu verbringen, die dir wichtig sind, hilft deiner Seele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe in einem anderen bericht gelesen, du hast familiere Probleme. das kann schon zu Depressionen führen. du solltest wirklich erstmal mit einer Person deines vertrauens darüvüber sprechen, einem Lehrer beispielsweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In deinem Alter kann das normal sein aber wenn du den Verdacht hast, krank zu sein, dann geh lieber zum Arzt. Wenn du gesund bist, schickt er dich einfach wieder nach Hause und wenn du krank bist, ist es gut, wenn es früh erkannt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh erstmal zum Hausarzt. Dem kannst du es kurz schildern. Der schreibt dir dann eine Überweisung zum Psychologen.
Nur weil es deine Mutter nicht ernst nimmt. Heißt es nicht, dass es nicht ernstzunehmen ist.

Alles Gute🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast womöglich Depressionen...

Nach Einschätzung deiner Symptome und Beschwerden ist sehr wahrscheinlich das du an einer depressiven Erkrankung leidest. Allerdings bedarf dies auf jeden Fall der Abklärung mit einem Arzt oder Psychologen bzw. Psychiater. Eigendiagnosen helfen in keinem Fall weiter denn du brauchst die offizielle Diagnose um eine entsprechende Behandlung durch einen Facharzt mit eventueller Medikamentenabgabe zu erhalten.

Daher geh mit deinem Verdacht erst einmal zum Hausarzt. Dieser wird dann mögliche weitere Schritte einleiten.

Lg, Anduri87

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung