Frage von MariaAusBonn, 82

Soll ich Wolfsblut Hundefutter kaufen?

Hallo, ich habe hier bei Amazon Hundefutter von Wolfsblut gefunden: http://www.amazon.de/gp/product/B008AUIAWM/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&am...

Ist das gutes Futter? Mein kleiner hat manchmal Probleme mit der Verdauung und nun suche ich eine gute Alternative zu dem Lidl Futter.

Welches Futter nehmt ihr?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MariaAusBonn,

Schau mal bitte hier:
Hund Haustiere

Antwort
von BrightSunrise, 62

Bitte nicht nur Trockenfutter füttern.

Ansonsten ist Wolfsblut eine gute Marke (im Vergleich zu Lidl Futter sowieso!).

Rinti Kennerfleisch, Landfleisch und Real Nature sind auch zu empfehlen.

Achte auf einen hohen Fleischanteil und darauf, dass kein Getreide und Zucker enthalten sind.

Grüße

Antwort
von Rikkin, 55

Wolfsblut ist an sich ein wirklich gutes trockenfutter und meist gut verträglich.

meine hat auch eine Allergie und einen empfindlichen Magen, aber wir haben die eine Spur günstigere Variante wilderness genommen zusammen mit dem nassfutter von rinti. Sie liebt beides und verträgt es besser als alles was sie zuvor bekommen hat.

Kommentar von MariaAusBonn ,

Vielen Dank

Antwort
von DreiBesen, 37

Das kann man so pauschal nicht beantworten. Jeder Hund reagiert anders auf bestimmtes Futter.

Richtig und wichtig ist, dass du von dem Aldi-Futter wegkommst.

Wolfsblut gilt als sehr gutes Futter. Ich selber habe meinen Kleinen mit Wide Plain (Pferdefleisch und Süßkartoffeln) gefüttert, was er das bereits bei der Züchterin bekam. 

Leider hatte er heftige Blähungen und starken Juckreiz, was sich nach der Umstellung auf NaturaVetal schlagartig gegeben hat. Auch das Fell ist jetzt wunderschön plüschig und glänzend geworden und seitdem hatte er keinen einzigen Tag mehr Durchfall.

Wie gesagt, probier es aus, es ist alles besser als das billige Zeug. Beobachte deinen Hund und reagiere dann entsprechend.

Alles Gute für dich und deinen Wuff

Hier noch der Link https://www.naturavetal.de/

Antwort
von NiMaria, 19

Hi,

wir haben Wolfsblut ca. 2,5 Jahre lange gefüttert. Meine erste Hündin
hab ich damit großgezogen, auch der ersten Wurf Welpen wurde mit
Wolfblut ernährt.

Erstaunlich ist, dass keiner der Welpenbesitzer allerdings bei der
Firma bleiben wollte. Alle Welpen waren innerhalb kürzester Zeit der
Meinung, dass sie was anderes fressen wollten - aber das kam erst in den
neuen Familien raus.

Ich selbst bin auch von Wolfsblut weg und zwar aus folgenden Gründen:
Die Qualität hat sehr nachgelassen, der Fleischgehalt ist in den
letzten Jahren mehrmals nach unten korrigiert worden. Von verschiedenen
Fütterern weiß ich, dass die Hunde neuerdings alle ein viel schelchteres
Fell entwickelt haben und zugleich aus dem Maul zu stinken anfingen,
bzw im nassen Zustand nicht plötzlich auch ziemlich stanken.

Was mir noch aufgefallen ist als - doch öfters bestellender -
Stammkunde: zwecks jeden Werbegag kam eine Mail: wie man Wolfswelpen
nennen könnte, usw. Aber: das sie die Zusammensetzung von unserem
"Stammfutter" geändert haben - und zwar ziemlich arg mit komplett
anderen Zutaten und dies nach wie vor unter dem selben Namen laufen
haben lassen, haben sie nie erwähnt, bzw. wurde es nicht für wichtig
gehalten, dies den Kunden mitzuteilen. Meine Hunde haben daraufhin das
Futter verweigert und anderweitige Probleme gehabt. Es hat länger
gedauert, bis ich darauf gekommen bin, mal die Zutatenliste mit den
alten Säcken, welche ich noch zuhause hatte zu vergleichen.

Lidlfutter ist eines der schlechtesten Futtermarken, welche es gibt. Wenn er Probleme mit der Verdauung hat, dann soltest du auf jeden Fall auf hochwertiges Futter umsteigen und mal überlegen, woran das liegen könnte, verträgt er evtl. Getreide nicht, dann würde ich eines nehmen, welches kein Getreide enthält.

Wie wärs mit der Firma Wildborn (wird komplett in
Deutschland hergestellt ohne künstliche Vitamine, komplett Getreide-, Reisfrei), O'Canis (kaltgepresst),
Macs, oder Wildcraft?

Antwort
von StefanieNeu, 44

Achte, wie oben bereits erwähnt, auf mindesten 70% Fleischanteil, kein Getreide, kein Zucker. Gutes Futter ist: Wolfsblut, Plantinum, Wilderness, Wildlife. Oder besser noch, du fängst an zu barfen. Bitte kein Frolic, Sheba, Lidl und co.

Antwort
von christinavh, 17

Hallo Maria,

der Hund meiner Mutter ist auch etwas sensibel was die Verdauung anbelangt. Sie gibt ihm im Moment auch Wolfsblut Hundefutter und er verträgt es sehr gut! Wir haben uns allerdings vorher auch noch einige Alternativen angesehen, da die verschiedenen Hersteller ja auch deutlich unterschiedliche Preise auffahren. 

Am besten kannst du eigentlich auf dieser Seite hier sehen welches Futter für deine Zwecke am besten sein könnte. http://tierbedarfvergleich.de/getreidefreies-hundefutter-ratgeber/ Ich würde dir aber auf jeden Fall empfehlen getreidefreies Hundefutter zu kaufen, vielleicht hilft das schon als erster Schritt im Vergleich zum Lidl futter.

Antwort
von Lilith2003, 35

Ich würde mal ein anderes Futter probieren.

Antwort
von HundeFreundin12, 32

Ich finde Rinti ganz gut :)

LG
HundeFreundin12

Antwort
von Smilyb, 53

Versuchs mal mit Frolic Futter. Das Schmeckt meinem Hund sehr. Falls dies nicht klappt versuchs mal mit nassfutter. Versuch macht klug

Kommentar von HundeFreundin12 ,

Frolic würde ich jetzt nicht empfehlen.

Kommentar von Rikkin ,

Sry, hab aus versehen eine negativ Bewertung gegeben. 

Um aber ... frolic ist wirklich nicht gerade das beste Futter. Aber jedem das seine ^^.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community