Frage von SauFunny, 50

Soll ich weiterlernen, wenn ich meinen Studiengang wechseln will?

Hallo Leute,

Ich studiere im 1. Semester Informatik (bin 18 Jahre alt), doch war Informatik meine 2. Wahl, als ich mich eingeschrieben habe. Ich will mich nächstes Wintersemester mit 99% Wahrscheinlichkeit für meine 1. Wahl bewerben und bin mir sicher ich werde angenommen. Ich wollte lediglich einen Eindruck vom Studium bekommen, damit ich in meinem Wunschstudiengang nicht völlig Ahnungslos untergehe.

Doch nun stellt sich mir zwei Fragen: 1. Macht es Sinn, für Informatik zu büffeln, wenn ich weis, dass ich mich für einen anderen Studiengang einschreiben werde? 2. Was für Folgen hat es, wenn ich nicht lernen sollte, mit der Annahme, dass ich wechseln werde?

Antwort
von Bauigelxxl, 50

Hi

Klares Ja!

weiterlernen. Kreditpunkte sammeln. Beteiligungsnachweise und Klasuren schreiben.

Kannst du später vielleicht noch gebrauchen. z.B. wenn dein neuer Studiengang Wahlfächer (Studium Generale o.ä.) hat, oder bei Bewerbungen.

Nicht lernen hat zu folge das du ein Jahr verplämpert hast und halt nichts gelernt hast. Ausserdem könnte ein zukünftiger Arbeitgeber mal nachfragen was du in dem Jahr so gemacht hast.

LG

Edgar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community