Frage von jessibrain, 29

Soll ich weiterhin mit ihm zusammenbleiben?

Ich,weiblich,habe vor 3 Wochen einen Jungen kennengelernt. Ich habe mich bei unserem ersten Treffen,was nach einem Tag schreiben stattfand,sofort wohl gefühlt. Er hat mir nach unserem ersten Treffen sein Herz geschenkt und ich auch. Ich kann bei ihm sein,wie ich bin und er liebt alle Seiten von mir. Er liebt mich,egal wie ich aussehe. Wenn ich ihn sehe,muss ich durchgehend lächeln und bin glücklich. Wir sind seit einer Woche zusammen. Er ist bald 18 und ich 15. Ich fühle mich älter,weil ich seit meiner Geburt Probleme in meiner Familie habe und alles mitkriege. Wenn wir uns küssen oder er mir sagt,dass er mich liebt,platze ich nicht vor Freude. Ich fühle nicht genug beim Küssen. Ich müsste jetzt in diesem Moment das glücklichste Mädchen der Welt sein,doch ich bin kaputt und müde. Ich habe ihm gesagt,dass ich in meiner vorherigen Beziehung (4 Monate her),sehr oft und sehr stark verletzt wurde und deswegen mein Herz noch ein bisschen kalt ist. Auch habe ich ihm gesagt,dass ich manchmal das Gefühl habe,dass mir alles nicht genug ist. Ich habe Angst,dass ich ihm nicht genug geben kann aufgrund meines kalten Herzens und dass er nicht genug für mich ist. Meine Vergangenheit war nicht einfach,ich will kein Mitleid oder sonst was. Ich habe 15 Jahre lang jedem verheimlicht,dass mein Vater Alkoholiker ist und jeden Tag rumgeschrien hat und sogar meine Geschwister gewürgt hat. Ich bin es gewohnt auf Dinge zu verzichten,egal wie sehr es weh tut. Ich habe die Gewohnheit alles in mich hineinzufressen und alleine zu leiden. Ich kämpfe in der Schule,mit meinen familiären Problemen,doch ich schaffe es nicht immer. Ich versage in der Schule,habe das Gefühl,dass ich mein Abitur nicht schaffe und dass ich noch nicht bereit dafür bin. Ich höre depressive Lieder,aber ich bin nicht depressiv auch wenn es vielleicht so klingt. Vor einem Jahr hatte ich mein Lächeln für mehrere Monate komplett verloren,weil mein Vater ausgezogen ist. Ich sagte,dass es nicht so schlimm ist und das war es auch echt nicht und ich habe in den letzten Monaten mehr mit ihm gemacht als in den 15 Jahren meines Lebens,obwohl wir uns nur einmal im Monat treffen. Wieder zu dem Jungen: Ich liebe ihn,doch mein Herz ist,wenn er weg ist,manchmal so kalt,dass ich es nicht merke. Ich brauche eine männliche Person in meinem Leben die bleibt und die mir Liebe zeigt,denn mein Vater konnte es nicht und wird es nie können. Ich bin nicht die Beste für ihn und das weiß ich. Ich möchte,dass er das wunderbarste Mädchen der Welt an seiner Seite hat und deshalb überlege ich,ihn einfach gehen zu lassen,weil ich zu kompliziert bin und zu kaputt. Obwohl ich viel lache und alles,gibt es ein Loch in meinem Herzen,was mir Probleme bereitet,wenn ich alleine bin. Ich habe manchmal das Gefühl,dass ich nie überglücklich sein kann,doch wenn ich bei ihm bin,bin ich es und ich fühle mich sicher,geborgen und einfach so alsob ich diese Probleme nicht hätte. Ich bin eigentlich ein fröhlicher Mensch,doch es gibt viele Einstürze.

Antwort
von romster81, 7

Halts Maul und heul nicht rum meine Fresse

Antwort
von Russpelzx3, 18

Wenn du hier fragen musst, dann ist dir das mit ihm offenbar nicht richtig genug. Und ohne das böse zu meinen, aber von Liebe kann hier absolut nicht die Rede sein, denn die braucht viel Zeit um zu entstehen. Ich denke, du solltest dich trennen und erstmal deine Probleme in den Griff bekommen.

Kommentar von jessibrain ,

Wie soll ich ein Problem in den Griff kriegen,welches seit meiner Geburt ein Problem war und es auch immer sein wird?

Kommentar von HackerHD ,

Psychiatrie

Kommentar von Russpelzx3 ,

Psychologe und wie ich das verstanden habe, gibt es wohl mehrere Probleme. Du stehst dir selbst im Weg. Entweder du willst was ändern oder dich weiterhin selbst bemitleiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community