Frage von MelMel78, 39

Soll ich vom Gymnasium auf den Berufscollege fuer das Vollabi wechseln?

Ich habe letztes Schuljahr (2016) meinen Realschulabschluss auf einer Realschule in NRW gemacht und habe mich entschieden fuer Abi auf einem Gymnasium wechseln und jetzt bin ich in der EPH (EF). Heute habe ich meine 1. Klaur zurueck bekommen und ich habe eine 5+. (im Fach:Deutsch)

Nun denke ich nach, dass meine Entscheidung doch nicht richtig war und ich sollte doch vielleicht auf ein Wirtschaftsgymnasiun (Berufskolleg) oder auf eine Gesamtschule gehen.

Ich dachte mir, dass ich lieber zuerst abwarten soll, um zu gucken, wie meine andere Klauren werden und welche Noten ich schreiben werde. Auf der anderen Seite moechte ich nicht, dassich meine Zeit verschwinde und moechte schneller eineLoesung finden.Mein letztes Zeugnissdurchschnitt war 1,8. also meine Noten waren alle 2 ausser in Erdkunde hatte ich eine 3 und Kunst, Bio und Reli hatte ich 1.

ich habe oefters gehoert, dass man auf der Berufscollge besserer Noten schreibt und es dort sehr chilliger ist, obwohl das Abi am Ende eigentlich das gleiche ist.

Nun nach so viel stelle ich meine Frage und zwar: was wuerdet ihr\ wuerden Sie an meiner Stelle machen? soll ich lieber bis Halbjahr warten oder mich lieber frueh wie moeglich irgendwoanderes anmelden? und wenn ich  in der EF (Einfuehrungsphase) auf den Berufscollge wechseln, werde ich in direkt in die 11 kommen, damit ich nicht noch ein Jahr verliere?

Noch wichtig zu erwaehnen, dass ich erst seit 4 Jahren in Deutschland bin und vorher nie Deutsch konnte. Ich habe eigentlich bis jetzt viel geshafft und habe auchimmergute Noten geschrieben (z.B. in deutsch hatte ich immer 2 undhab sogar 1mal eine 1 geschrieben). Aberich ich bin leider ein richtiger Perfektionist und moechte immer mehr schaffen und fuehle ich mich sehr schlecht, wenn ich nicht bekomme, wofuer ich mit Muehe gegeben habe.

Zum Schluss bedanke ich mich sehr, dass Ihr \ Sie meine Text gelesen habt\ haben und mir antwortet (und bitte so viel wie moeglich, da ich wirklich Hilfe von anderen Meinungen, Erfahrungen und Wissen brauche und noetige. Auserdem etschuldige ich mich auch fuer die Rechtschreibung und Grammatik Fehlern! <3333333

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur, Gymnasium, Schule, 13

Also die zentrale Abiturprüfung ist am Ende für alle Schüler die selbe !

Von den normalen Gymnasiasten fallen in NRW ca. 3 % durch, von den Gesamtschülern aber knapp 6 %. Soviel zu der Vokabel "chilliger".

Allerdings sind Gesamtschulen und Berufsgymnasien von vornherein auf Schüler von Realschulen eingestellt, bei den normales Gymis kommst Du hingegen einfach in den laufenden Betrieb auf vergleichsweise doch hohem Niveau.

Bei Nichtversetzung kannst Du ja überlegen auf eine Gesamtschule zu wechseln, sonst würde ich an Deiner Stelle aber durchziehen. Jeder Wechsel bedeutet eine Belastung durch neue Lehrer, neue Mitschüler, fremde Umgebung etc.

Viel Erfolg und halt die Ohren steif !

Antwort
von Kiyota, 18

Ich habe mein Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium absolviert und nein, es ist nicht chilliger. 

Man hat mal Fehlschläge, lass dich davon nicht runter ziehen. ^^

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 14

Ich kenne viele Haupt~ und Realschüler, die für ihr Abi auf eine Gesamtschule gegangen sind.
Sehr viele von ihnen mussten das erste Jahr dort wiederholen, weil der Unterschied halt doch sehr groß ist.
Diejenigen, die sich davon nicht haben unterkriegen lassen, haben ihr Abi.

Ob es an einer anderen Schulform einfacher ist, wage ich zu bezweifeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community