Frage von YukiLovelace, 121

Soll ich verfilmen?

Ich habe letztens ein Angebot von einem Regisseur bekommen, der Interesse an meinen Geschichten hat. Er möchte eventuelle eine verfilmen und hat mich gefragt, ob ich ihm eine zusenden könne. Ich habe zugestimmt mit der Bedingung, dass ich einige Monate Zeit habe, um sie zu überarbeiten. Doch ich habe Zweifel, schreiben tue ich eigentlich nur als Hobby und veröffentliche nur einen ganz minimal kleinen Teil auf Wattpad... soll ich es machen? Das Angebot klingt schon gut, aber warum sollte sich die Welt bzw Deutschland für eine Geschichte einer 16-jährigen interessieren?

Antwort
von kristinavladimi, 58

Du hast nichts zu verlieren, wenn du sie ihm zusendest. Aus einem Hobby könnte schnell ein Beruf werden. :-P

Und wenn dich sogar ein Regisseur kontaktiert, weil er sich für deine Geschichten interessiert, ist das doch der Beweis, dass deine Geschichten Potential haben. :-)

Kommentar von YukiLovelace ,

naja, ob ich beruflich schreiben möchte, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht ^^ aber vielleicht hast du Recht... es ist eine neue Perspektive in meinem Leben und ich würde was leisten, auf das man stolz sein kann... danke :)

Kommentar von kristinavladimi ,

Du bist noch jung und da kann sich das Interesse über Jahre noch entwickeln. Versuch es! :-) 

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 28

Also falls Dich einfach nur einer angeschrieben hat, wäre ich sehr skeptisch an Deiner stelle. Das kann auch jemand sein, der dich einfach nur an der Nase herumführt, oder ganz andere Dinge mit dir vorhat. Oder hat er dir Namen und Referenzen genannt? Ich glaube kaum, dass Regisseure persönlich nach Drehbuchautoren im Netz suchen. Finger weg lieber.

Kommentar von YukiLovelace ,

www.moritzbollfilms.de er ist mir bekannt und ich habe seinen Film gesehen und mit ihm persönlich gesprochen :) aber danke, dass du dir Sorgen machst

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Buch, 24

Sei vorsichtig! Das könnte Betrug und Abzocke an unerfahrenen Hobby-Autoren sein!

Genau wie die betrügerischen Pseudo-Verlage, die Autoren falsche Versprechungen machen zu Buchveröffentlichungen und dann mit versteckten Kostenfallen im Kleingedruckten des Vertrags die ahnungslosen Autoren anzockeln.

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Sorry Autokorrektur :-(
"abzocken" und nicht anzockeln ;-)

Kommentar von YukiLovelace ,

haha die Autokorrektur is ne B** ;) ich kenn den Regisseur. Er hatte letztens die Premiere von seinem Film, auf die ich eingeladen war und da kamen wir ins Gespräch und plötzlich hat er gefragt, ob ich ihm mal was schicken kann (ich habe keine Ahnung, woher er weiß, dass ich schreibe) ich sicher mich aber dann auf jeden Fall ab und les das kleingedruckte :)

Antwort
von Ghostwriter2, 13

Zusätzlich zu allem, was bereits gesagt wurde:

-Zur (kostenlosen ?) Rechtsberatung gehen, eventuell auch zu einem auf  Autorenrecht spezialisierten Rechtsanwalt.

-Versuche herauszufinden, ob es einen "Standardvertrag" für Drehbuchautoren gibt, dein Bekannter (der Regisseur) wird bestimmt Verständnis dafür haben, dass du dich absichern willst

- Auf jeden Fall zunächst nur eine Geschichte liefern und dann abwarten, wie sich die Dinge entwickeln

- Aus Angst, über den Tisch gezogen werden, solltest du auf eine solche Chance nicht verzichten - aber Vorsicht ist trotzdem geboten.

  

Kommentar von YukiLovelace ,

einen Anwalt kann ich mir leider nicht leisten, aber ich frag im Bekanntenkreis rum, einige sind Anwälte. Vielleicht ja auch einer für Autorenrecht... ich denke, bevor ich ihm dann eine Geschichte gleich zusende, treffe ich mit ihm und bringe die Geschichte oder eine eine Art Leseprobe mit. Wenn er dann den Rest möchte oder ähnliches, beharre ich auf eine vertragliche Absicherung. denkst du, das wäre gut?

Kommentar von Ghostwriter2 ,

Auf jeden Fall auf einem schriftlichen Vertrag bestehen - am besten mit "Waffengleichheit"; d.h. dass du auch einen Kenner der Materie und der juristischen Fragen auf deiner Seite hast.

Antwort
von OHCYSPDSL, 42

Ich finde es wäre eine Erfahrung wert.

Antwort
von OHCYSPDSL, 54

Vielleicht kannst du etwas Geld damit verdienen und somit schonmal Führerschein bzw. Auto etc finanzieren. Keine Ahnung, ist jedenfalls interessant.

Kommentar von YukiLovelace ,

ich könnte anfangen, mein Studium zu finanzieren... du hast Recht, das wäre schon sehr praktisch

Kommentar von OHCYSPDSL ,

Eben, es wäre nunmal eine passive Einnahmequelle die du gut nutzen kannst. Du darfst das Geld nur nicht verschwenden.

Kommentar von YukiLovelace ,

hehe, ja..... ^^" wie z.B shoppen gehen... also nicht, dass da eine gewisse Versuchung wäre *hust*

Kommentar von OHCYSPDSL ,

Aber es wäre nunmal verschwendung

Antwort
von Cassie2, 43

Hallo,
erstmals ist es eine riesen Chance für dich. Alllerdings solltest du dich auch ab sichern. Nicht das der jenige die Geschichte verfilmt und damit Millionen verdient und du gar nichts.

Eine frage an dich, wie heisst du auf Wattpad?

Kommentar von YukiLovelace ,

blackfluffypanda ^^" ich kenn den Regisseur. Er ging mal auf meine Schule und ich glaube nicht, dass er mich abzocken würde, oder? :o

Kommentar von Cassie2 ,

Man kann sich nie sicher sein. Er wird es aber verstehen wenn du ihm sagst, dass du dich absichern willst.

Antwort
von Alien623, 49

Du kannst es ja mal probieren und wenn es nicht klappt dann halt nicht aber versuchen würd ichs aufjedenfall!!!
Ein Regisseur kommt nicht bei jedem vorbei und fragt ob er die Story verfilmen kann. Nutz die Chance aufjedenfall und mach das beste draus, sowas kriegst du nicht jeden Tag :)

Kommentar von YukiLovelace ,

Ich bin so unsicher, ob die wirklich so sehenswert sind... du denkst also, einfach mal machen und gucken wie es wird?

Kommentar von Alien623 ,

jaaa genau, was soll denn schon schlimmes passieren, nutz diese Chance aufjedenfall :*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community