Frage von normalerdude0, 139

Soll ich vegetarier werden-----?

Antwort
von AliceVonKrolock, 3

Wenn Du das hier wildfremde Menschen fragen musst, dann eher nein. Hinter dieser Entscheidung muss eine Einstellung, ein fester Wille stehen, keine Modeerscheinung. Diese wichtige Entscheidung kann und sollte niemand für Dich treffen.

Ich persönlich bin seit fast fünf Jahren Vegetarier und damit sehr zufrieden. Die ersten beiden Jahre habe ich aber einmal im Monat Fleisch heruntergewürgt, weil meine Eisenwerte trotz Gemüse mit Eisen absolut im Keller waren und ich deswegen einige Male im Krankenhaus gelandet bin. Seit 2014 habe ich endlich ein Eisenpräparat gefunden, das ich vertrage und das mir etwas bringt.

Das erzähle ich Dir, weil Du auch von medizinischer Seite absichern solltest, ob Du irgendwelche Mangelerscheinungen hast, die eventuell durch vegetarische (und ungesunde) Ernährung verstärkt werden können.

Antwort
von andie61, 37

Und warum sollen wir das für Dich entscheiden?

Antwort
von Nordseefan, 57

Das musst du selber entscheiden

Antwort
von hargie, 36

Ich würde es an deiner Stelle probieren!

Ich bin seit einem Jahr Vegetarierin, seit einer Woche schon komplett vegan und das war die beste Entscheidung meines ganzen Lebens! Wie du schon als Grund angegeben hast, ist die Haltung der Tiere in der Lebensmittelindustrie schrecklich. Auch, wenn jetzt viele sagen werden, dass du alleine keinen Unterschied machen wirst, wenn du darauf verzichtest, stimmt das nicht. Wenn immer mehr vegetarisch/vegan werden, muss die Industrie irgendwann umdenken.

Probiere es aus, wenn es dir nicht zusagt/du nicht damit zurechtkommst, kannst du noch immer zurück zu den "normalen" Essgewohnheiten. Du unterschreibst ja keinen Vertrag, der besagt, dass du nie wieder Fleisch essen darfst ;)

Die Argumente, dass es dir an Nährstoffen mangeln wird, ist kompletter Schwachsinn. Du musst dich schlicht und einfach gut informieren, was die Nährstoffe angeht. Lediglich B12 solltest du als Veganer mit Tabletten zuführen, da dieses Vitamin nur in tierischen Produkten steckt. Ansonsten musst du dir keine Sorgen um Mangelerscheinungen machen, wenn du dich genügend informiert hast!

Kommentar von yoda987 ,

Offensichtlich hast du dies nicht getan, weil selbst b12 natürlich zugeführt werden kann. 

Kommentar von hargie ,

"Derzeit ist nur gesichert, dass die Süßwasseralge Chlorella echtes pflanzliches Vitamin B12 enthält, wenn sie natürlich angebaut wurde (keine sterilen Farm-Bedingungen). Ein Nachweis vom Hersteller ist hier sinnvoll. Bei anderen Pflanzen konnte bisher kein konstanter B12-Gehalt ermittelt werden. Teilweise enthalten Bio-Gemüse zwar geringe Mengen B12 als Verunreinigungen mit Erde, diese werden jedoch bei der Zubereitung meist abgewaschen." -Quelle: http://www.vitaminb12.de/vitamin-b12-uebersicht/#lebensmittel

Offensichtlich kennst du dich genau gar nicht aus.

Antwort
von putzfee1, 35

Wenn du das noch fragen musst - nein. Entweder ist man von etwas überzeugt und hat seine Gründe dafür oder eben nicht. Wenn man überzeugt ist, muss man nicht andere fragen, dann macht man es einfach. Scheinbar bist du aber nicht überzeugt, sonst würdest du ja nicht fragen.

Antwort
von Omnivore13, 22

Nö...sollte man nicht. Bringt in keinem Punkt irgendwelche Vorteile.

Ob du das dennoch willst ist absolut dein Bier. Bleiben mehr gesunde Sachen für mich :-)

Antwort
von KaLuXo, 57

Probiers mal ne Woche aus und schau wie du zurecht kommst. Dann kannst du dich immernoch entscheiden.

Antwort
von Pangaea, 19

Nein. Zu einschränkend. Glaub es mir einfach, ich war mal Vegetarier.

Antwort
von somethingRandom, 33

Deine Entscheidung .

Antwort
von Vanessa1357, 48

Mach das, was du für richtig hältst. Leute im Internet haben dir das nicht zu sagen!

Antwort
von EmoCandy, 44

Ich würde jedem der kein Problem damit hat dazu raten, am Ende ist es aber dein Ding.

Antwort
von PikachuAnna, 55

Das ist doch deine Sache.

Antwort
von Becca22, 15

Weiß ich doch nicht- aber wenn du willst.

Antwort
von yoda987, 45

Dafür gibt es keinen Grund. Mal ein mal die Woche etwas vegetarisches oder so ist ok. Das Problem ist auch, dass viele anfangen Fleisch durch Käse, Tofu usw zu ersetzen oder Hülsenfrühte (weil die ja auch alle sooo vie Eiweiß haben) Problem: Diese Lebensmittel sind auf Dauer nicht dafür geeignet in hohen Mengen konsumiert zu werden und die meisten Ersatz Produkte sind ungesund durch die ganzen Zusätze und die Östrogen Percursor. Wenn du dir und deinem Körper einen Gefallen tun möchtest iss ausgewogen mit allem was dazu gehört. Die meisten Vegetarier die behaupten Vegetarier zu seinjmachen das um Aufmerksamkeit zu bekommen oder aus sonstigen psychischen Gründen. Viele Vegetarier sind beim Sport schwächer als die, die sich normal ernähren und die die es als normale Ernährungs Form anwenden sind meist fetter. Milchprodukte schwämmen zusätzlih auf und können müde machen... Nja was sol ich noch schreiben..lass es einfach bleiben. Lieber 1 mal die Woche oder so einen Veganen tag machen das muss dann aber auch reichen. Wir haben halt immer schon Fleisch gegessen und die Eskimos ernähren sich fast ausschließlih von Fisch. Das hat schon ales so sein Grund warum wir vielfältig essen. 

Kommentar von normalerdude0 ,

Proteine krieg ich durch eier/milch/käse/quark/nüsse. Tofu werd ich sein lassen das ist ungesund und schädlich.

Kommentar von yoda987 ,

Ja wie bereits in meiner Antwort beschrieben sind Milchprodukte, Nüsse, Hülsenfrüchte etc. für einen dauerhaften Mehrkonsum nicht geeignet

Kommentar von Omnivore13 ,


Lieber 1 mal die Woche oder so einen Veganen tag machen das muss dann aber auch reichen.

Kommt gar nicht in die Tüte....womit soll ich denn sonst mein Brot beschmieren als mit gesunder Butter?

Kommentar von wickedsick05 ,

mit Zwiebelmettwurst :-)

Antwort
von cooleDame, 35

Wenn du willst, dann mach es!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community