Frage von sportyLB98, 129

Soll ich trotz Hashimot Thyronajod 75 einnehmen?

Hallo, gestern wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion (7,6) und Hashimoto festgestellt. Ich muss jetzt jeden Morgen eine Tablette "Thyronajod 75" von Henning einnehmen. Morgen möchte ich damit beginnen. Nun habe ich aber gelesen, dass Jodüberschuss die Autoimmunerkrankung fördert...soll ich jetzt die trotzdem bis zur Kontrolle in 5 Wochen so wie verschrieben ausprobieren? Normalerweise fängt man ja bei einer leichten Unterfunktion mit 25 an, oder? Meine Hausärztin ist Endokrinologin. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. LG, sportyLB98

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tigerkater, 96

Die Hashimoto-Erkrankung ist ein Autoimmun-Prozess, bei dem durch körpereigenen Antikörper die Schilddrüse zerstört wird. Zu Beginn gibt es eine thyreotoxische Form durch vermehrte Hormonproduktion, danach kommt es zu einer euthyreoten Phase, in der ein Gleichgewicht zwischen Hormonproduktion und Körperbedarf besteht und letztlich eine athyreote Phase, in der kein Hormon mehr produziert wird. Es ist also ganz wichtig, dass zu Beginn der letzten Phase dem Körper die notwendige Menge des Schilddrüsenhormons zu geführt wird. Es muss danach das ganze Leben lang ständig durch TSH-Bestimmung überprüft werden, ob die gegebene Menge ausreichend ist !! Um die Verträglichkeit zu verbessern, kann man das Hormon auch einschleichend dosieren !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community