Frage von geilemaus1997, 75

Soll ich SO zum Bewerbungsgespräch?

Hallo

bald habe ich ein bewerbungsgespräch

da ich schüchtern bin und wenn ich "normal" dort hingehen würde, dann endet das bewerbungsgespräch in einer katastrope, das weis ich

mir ist etwas eingefallen

wenn ich die nacht durchmache, also nicht schlafe, ist mir an dem Tag dann irgendwie alles egal

dann bin ich auch nicht schüchtern oderso, wenn ich die nacht durchmache, dann fühle ich mich irgendwie so selbstbewusst und mir ist egal was andere denken , folglich wäre ich gar nicht nervös bei dem bewerbungsgespräch

deshalb habe ich gedacht, dass es eine gute idee wäre wenn ich die nacht vor dem bewerbungsgespräch durchmache, und dass ich dann ohne dass ich die nacht geschlafen habe, zum bewerbungsgespräch gehe

was haltet ihr davon?? könnt ihr mir davon aufgrund irgendwelcher sachen abraten oder könnt ihr mir dazu raten

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 22

Hattest du denn überhaupt schon einmal Bewerbungsgespräche? Und was bedeutet Katastrophe?

Ich kann dir von deinem Einfall nur abraten. Du solltest deine "Schüchternheit" nicht als zu negativ sehen. Außerdem kann man normale Gesprächssituationen lernen, indem du dich darauf u.a. gut vorbereitest und ausgeschlafen bist. Sich irgendwelche Horrorszenarien auszudenken, ist dabei nicht zielführend.

Solltest du weitergehende Probleme mit deiner "Schüchternheit" haben, die du bisher nicht hier dargestellt hast, dann wäre mittelfristig sicherlich eine professionelle Beratung und Unterstützung hilfreich für dich.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Beruf & Bewerbung, 26

Hallo geilemaus1997, (interessanter Name für eine schüchterne Person!)

das wirst Du ausprobieren müssen. Ich empfehle es nicht, aber die Menschen sind verschieden, deshalb will ich es nicht kategorisch ablehnen. Ich würde Dir aber raten, es vorsichtshalber bei einem nicht ganz so wichtigen Vorstellungsgespräch auszuprobieren.

Übrigens kann man Bewerbungsgespräche trainieren. Und auch durch eine gute inhaltliche Vorbereitung nimmt die Nervosität erfahrungsgemäß ab.

Antwort
von noname68, 28

heißt das, dass du quasi mit genug restalkohol im blut (der dir die hemmungen nimmt) zu so einem gespräch gehen willst?

glauibst du, dass ein (personal)chef gerade dafür keine nase hat? der muss sich ohnehin mit alkoholproblem seiner leute herumschlagen und wird sicher sehr erfreut sein, wenn ein bewerber gleich beim ersten auftritt zeigt, das er trinkfest ist.

vergiß es!! nur in deinem "normalzustand" bist du authentisch und genau so will dich die neue firma kennenlernen. eine gewissen portion nervosität ist völlig normal, das kennt jeder personalchef. ein ober-cooler bewerber, der völlig entspannt im gespräch ist, würde ggf. sogar skepsis auslösen, weil es absolut ungewöhnlich ist, bzw. man es nur von älteren, reiferen führungskräften erwarten würde.

tipp: lege dir eine reihe von fragen zurecht, die du stellen wirst, wenn danach gefragt wird. es ist keine schande, wenn man die sogar aufschreibt und die liste zum gespräch mitnimmt. damit zeigt man interesse am job und am unternehmen und der personalchef muss letztenendes alle deine fragen hübsch beantworten, während du dich dabei entspannt im sessel zurücklehnen kannst. "wer fragt, führt das gespräch"

frage aber vorher, ob es angemessen ist, dass du deine vielen fragen ablesen möchtest; es sind eben so viele, dass man sich kaum alle auf einmal merken kann. (auch das macht einen guten eindruck)

Kommentar von geilemaus1997 ,

heißt das, dass du quasi mit genug restalkohol im blut (der dir die hemmungen nimmt) zu so einem gespräch gehen willst?

!P??!!?!?!?!?PP!!PPWTTF!?!?!?!??!!

hast du meinen text eigentlich gelesen?? ich bin 16 jahre alt?? ich habe noch nie was getrunken?!?!?!? LOOLL anscheinend hast du was getrunken

ich rauche nicht, trinke nicht, nehme auch sosnt keine eckeligen drogen zu mir

ich errnähre mich gesund

deine ganze vermeintliche Antwort ist somit überflüssig und sollte bearbeitet werden, da sie nicht auf meiner frage eingeht

Antwort
von moreTwixxx, 37

Auf keinen Fall, man merkt dir bestimmt die Müdigkeit an, ohne dass du es merkst und das kommt absolut nicht gut an. Übe lieber das Bewerbungsgespräch mit deinen Eltern und Freunden öfters, sodass es sich routinierter anfühlt und achte auf deine Körpersprache und Stimme, wenn du da bist - drauf achten Personaler ;)

Antwort
von Shirkany, 7

Ich weiß nicht ob dein Bewerbungsgespräch jetzt schon war?

Jeden Falls solltest du dir vielleicht etwas zur Beruhigung gönnen wie z.B. Baldiranhopfen die helfen da seh gut gegen Nervosität. Die Nacht davor nicht zu schlafen ist keine so gute Idee, da man es dir vielleicht auch ansehen könnte.

Es ist sehr wichtig das du auf deine Kleidung achtest das du maximal nur einen geringen Ausschnitt trägst, alles sauber und ordentlich aussieht, deine Haare schön frisiert sind und das du keinen auffälligen Nagellack trägst sowie nicht mehr als 7 Accessoires. Denk daran das deine Handtasche auch als Accessoire gilt. Schminke dich nur dezent (nicht zu viel make-Up und keinen knalligen Liedschatten oder Lippenstift).

GANZ WICHTIG: achte darauf das dein Handy zumindest auf "lautlos" gestellt und die vibration aus ist. Das kann sonst schnell zum Nachteil für dich werden.

Auf ein Gespräch kann man sich meiner Meinung nach nicht so gut vorbereiten, das muss spontan im Gespräch kommen. Ist natürlich so wie jeder es kann :)

Wichtig ist es das du versuchst in dem Gespräch Sympathie zu gewinnen, dann fällt dir das Gespräch auch im allgemeinen viel leichter und du bleibst positiv in Erinnerung.

Zu deiner Körpersprache kann ich dir zwar viel sagen, aber dann bin ich morgen noch am scheiben :D lege am besten deine Hände gefaltet in deinen Schoß.

Falls du noch mehr Anregungen und Tipps dazu lesen möchtest kannst du mal bei der AOK oder auch bei der IHK auf der Internetseite gucken. Im Zweifelsfall einfach googlen und dir die Informationen so raus suchen.

Viel Erfolg! :)

Antwort
von miwe1998, 27

Nunja wenn du aber dann aussiehst alsob du durchgemacht hast findet der arbeitgeber das bestimmt nicht gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community