Frage von TheWaahHilftDir, 35

Soll ich schnell zum Arzt?

Hi ich habe schon seid längerem Probleme beim Atmen, alles fing mit einer Hyperventilation an bishin zu Panikattacken.. Ich bin auch erst 15 daher denke ich eher weniger dass es was am Herzen zu tun hat. Habe sehr oft Kopfschmerzen und Druck an meiner linken Kopfseite. Ziehen etwas über der linken Brust habe ich auch. Kennt jemand diese symptome? Und wäre ein Langzeit EKG sinnvoll für sowas? hab schon ein normales EKG hinter mir.

Antwort
von ThePoetsWife, 14

 Hallo TheWaahHilftDir,

ich glaube, dass deine Herzbeschwerden eher psychosomatisch bedingt sind, oder zum Teil mit an der Hormonumstellung in der Pubertät liegen.

Die Kopfschmerzen und das Druckgefühl sollten auf jeden Fall ärztlich abgeklärt werden, du kannst den Arzt dann immer noch auf die o.a. Beschwerden ansprechen, damit Blutdruck und Puls kontrolliert werden können und falls Auffälligkeiten vorhanden sind, ein Langzeit-EKG veranlasst wird.

Liebe Grüße und gute Besserung

Antwort
von RoXoR987, 20

Hyperventillieren ist eigentlich eine reine Panik reaktion, hatte das als ich so ca. In deinem Alter war hãufiger. War da auch ein ziemlicher Hypochonder und habe bei jedem Schmerzreiz an das Schlimmste gedacht. War mal beim Arzt weil ich dachte ich hätte Brustkrebs (bin männlich :D)Es ist sehr wahrscheinlcih das dir nichts fehlt, falls du aber wirklich schmerzen hast, oder dauerhaft einen auffälligen Puls/Blutdruck hast, solltest du mal zum Arzt gehen :D

Kommentar von TheWaahHilftDir ,

Ich war so oft beim Arzt und KH, habe seitdem keine Hyperventilation mehr aber Kopfschmerzen und Ich kann nicht durchatmen

Kommentar von RoXoR987 ,

Vl. liegts wirklich an Panikattacken, du solltest aber im Zweifel zum Arzt gehen

Antwort
von Mfk61616, 17

Wenn der besuch beim arzt dich erleichtern wird dann gehe hin.

Die schieben eh alles auf die psyche , nach meinen erfahrungen ich leide nämlich auch unter panikattacken und atemproblemen.Sobald ich nicht daran denke und beschäftigt bin geht es mir eigentlich sehr gut.Das wäre bestimmt nicht der fall wenn es etwas organisches wäre versuche nicht an deinen problemen zu denken. Mache atemübungen das hilft sehr. 

Antwort
von AnnieThorn, 15

Immer langsam mit den jungen Pferden, wie man so schön sagt. Du hast einen Panikanfall und schreibst auch so. Also setz dich in Ruhe erst einmal hin und atme langsam ein paar Mal durch, weil du nämlich Symptome suchst.

Das ist normal bei einem Panikanfall.

So, und nun lese weiter.

Deine Schmerzen sind unklar und können im Internet nicht gedeutet werden, weil die meisten hier keine Ärzte sind. Aber ich höre heraus, dass die Psyche leidet und dies kann auch körperliche Symptome verursachen.

Aberrrr, natürlich können auch körperliche Probleme psychische Probleme verursachen.

Solange du dich selber beruhigen kannst ist alles noch in Ordnung.

Was du tun kannst, wenn es nicht mehr geht?

112 oder vorher auch den ärztlichen Bereitschaftsdienst in deiner Umgebung. Es gibt auch den Psychiatrischen Notfalldienst unter 116/ 117. Oder wende dich an den Krisendienst oder an die Kummernummern.

Sonst: Ab zum Arzt. Wenn du unklare Schmerzen hast immer eine Behandlung und Untersuchung verlangen. MRT oder CT für den Kopf, Blutuntersuchungen auf Schilddrüse und großes Blutbild. Körperliche Untersuchung auf Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich.

Also wäre der Gang zum Kinderarzt angebracht. Sprich mit deinen Eltern darüber und rufe um Hilfe, wenn du sie brauchst.

Alles Gute.

Antwort
von UserName42, 13

Da kann dir die Community definitiv weniger helfen als ein Arzt, also auf zum Arzt.

Kommentar von TheWaahHilftDir ,

Der Arzt sagt aber ich gab nix..

Kommentar von UserName42 ,

Dann solltest du dem Arzt in den Arsch treten und einen ordentlichen Arzt aufsuchen ;)

Kommentar von XRAYYZULU ,

Oder der Arzt hat einfach Recht ;-)

Antwort
von MegaMann1234, 9

Epilepsie. Fällt mir spontan zu immer wiederkehrende Kopfschmerzen ein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community