Frage von BeerenBombe, 65

Soll ich runter auf die Realschule?

Hallo, ich brauche ein paar Meinungen mehr, da ich wirklich hilflos bin. Die jetzige Situation: Ich bin w/14 Jahre und gehe auf ein Gymnasium. Sie 5. Klasse hatte ich gute Noten so zwischen 2 und 3. Ab der 6. hatte ich eine neue Freundin und seitdem hat es sich Schlagartig auf 4/5 geändert. Dann habe ich die Klasse wiederholt. In der wiederholten 6. Klasse lief es genauso wie in der davor jedoch kam ich irgendwie doch noch in die 7. Klasse. In der Klasse stehe ich zwischen 4-6 also in den Vokabeltesten schreibe ich nur sechsten und sonst in Arbeiten im Durchschnitt 4 oder 5. Es gibt auch Arbeiten wo ich eine 2 oder 3 habe und in einer Englischarbeit hatte ich eine 1. Man sagt mir wenn ich lernen und Hausaufgaben machen würde, hätte ich das potenzial auf der Schule zu bleiben, jedoch habe ich keine Motivation um Hausaufgaben zu machen oder zu lernen stattdessen steht die Freizeit im Vordergrund. Nun stehe ich wie immer auf der Kippe zwischen weiterkommen und runterfallen. Einige sagen ich soll runter, da ich sowieso keine Lust am lernen habe und die Motivation fehlt die andere Seite sagt dass egal auf welcher Schule ich bin lernen und Hausaufgaben machen muss und davor nicht verschont bleibe und es wäre nur die Intelligenz die ich wegwerfen würde. Was sagt ihr dazu? Bleiben oder runter? Und wie bekomme ich diese Motivation und Organisation unter den Hut? Ich mache wirklich gar nichts...

Antwort
von PicaPica, 19

Dann wird`s Zeit. Schieß die Freundin in den Wind und kehre zu deiner Ursprungseinstellung zurück, als deine Noten noch gut waren.

Bin da sehr der Meinung der zweiten Gruppe von Leuten, die sagen, du schmeißt nur deine Intelligenz weg. Und später, wenn du den Abschluss brauchst, ist vermutl. keine Freundin da und Spaß hast du auch keinen, wenn du dich beim Rückblick fragst `war`s das wert gewesen?´.

Verbaue dir nicht alle Chancen, wegen einer Zeit mit etwas sog. Spaß. Vergleichbar mit einem Allergiker, der für zwei Sekunden Genuss, wenn er Pech hat, tagelang leiden muss. Irgendwann kommt der aber auch zu der Einsicht, das für ihn Schädliche wegzulassen. Hoffe, du verstehst wie ich`s meine und intelligent scheinst du ja doch zu sein.

Überlege dir außerdem, was dein zukünftiger Berufswunsch ist bzw. welche Möglichkeiten dir mit und vor allem nach einem Studium offen stehen und dafür brauchst du Abitur. Ich weiß, ist in deinem Alter schwer einzusehen, aber denk zum. mal drüber nach und Leute, die dir raten, wollen ja nicht unbedingt der zu beratenden Person schaden, viel Erfolg und die richtigen An- und Einsichten, LG PicaPica.

Antwort
von PrivateUser, 8

Hmm, ich würde dann auf die Realschule gehen. Auf der RS hast du einfach eine viel entspanntere Jugend, als die auf dem Gymnasium. Fast täglich nur bis 13 Uhr Schule und weniger viele Fächer. Und nach der 10. kann man in fast allen Bundesländer auf die FOS und nach 2 Jahren Fachabi bzw nach 3 Jahren ganz normales Abi machen!:) So bleiben dir alle Möglichkeiten offen, aber mit weniger Leistungsdruck. Und wenn einen das Lernen so extrem nervt, wie es halt oft so ist, wenn so viel Stoff in so kurzer Zeit kommt, dann geht einfach Lebensqualität verloren, ist so.

Antwort
von mylifemychoices, 14

Ja es stimmt das du auf anderen Schulen genauso lernen und Hausaufgaben machen musst. Da kommt niemand drumrum. Leider): Ich an deiner Stelle würde nochmal alle Kraft zusammennehmen und es noch einmal versuchen. Und wenn du bessere Noten schreibst, bist du auch motivierter. Wenn das nicht klappt, kannst du immer nochw wechseln. Jedoch glaube ich dass es dir auf der Realschule nicht leichter fallen wird. Bei mir steht auch die Freizeit im Vordergrund und ich würde niemals ein Hobby für die Schule aufgeben...
Versuch doch mal mit Freunden zu lernen. Ihr könntet euch gegenseitig helfen und motivieren, vllt funktioniert das:)
Viel Glück!

Antwort
von diroda, 7

Nein. Auch auf der Realschule hättes du das gleiche Problem wenn du nicht mehr für die Schule lernst. Erst auf der Sonderschule kommst du auch ohne lernen durch. Dann hast du aber keine Chance auf einen einigermaßen guten Job, mit dem du deine Freizeitaktivitäten bezahlen kannst. Putzen bringt nicht so viel ein. Du muß deine Einstellung radikal ändern, dann kannst du auch auf dem Gymnasium bleiben. Versau dir nicht wegen einem pubertären Durchhänger dein Leben.

Antwort
von EpsilonXr, 12

Seine Aufgaben/Pflichten zu erledigen, das sollte eigentlich gar keine Motivation benötigen sondern sollte selbstverständlich sein. Naja wie dem auch sei, für die meisten ist die Motivation ja dass man eben sonst schlechte Noten oder Ärger wegen fehlenden Hausaufgaben bekommt. Wenn das bei dir nicht klappt dann versuch doch einfach immer daran zu denken was passieren würde wenn du die Hausaufgaben nicht tust oder nicht lernst. Sind dir der Ärger und die schlechten Noten mehr wert als deine Freizeit ? Und was tust du denn in deiner Freizeit was so viel wichtiger ist ?

Antwort
von bruckner17, 11

Richtig ist, dass du - egal auf welcher Schule du bist - Hausaufgaben hast und auf Arbeiten lernen must. Also bleib und kneif die Arschbacken zusammen und lerne! Es sei denn du willst später mal Hilfsarbeiter mit wenig Kohle, aber viel Freizeit sein - deine Entscheidung ;-)

Kommentar von Kai9979 ,

P.s: Die Real ist nicht viel leichter mach dir mal keine Sorgen das es zu leicht wird

Antwort
von Mell1990, 11

Wie die anderen schon gesagt haben, auch auf der Realschule musst du lernen.
Mag schon sein das es dort etwas einfacher ist vom Inhalt aber auch der muss gelernt werden.

Antwort
von Shiroxi, 17

Auch in einer Realschule wirst du nicht verschont.

auch da gibt´s manchmal schwierige aufgaben.

Hausaufgaben und auch schwierige tests/ Arbeiten

bleib einfach in deiner schule und mach was und beschwer dich nicht. ist dir Freizeit wichtiger als deine Zukunft...?

Antwort
von Stkuber, 17

Wenn du nichts machst, wirst du die Realschule auch nicht packen.
Außerdem haben die schon ein Jahr länger Wirtschaft.
Das müsstest du auch erstmal aufholen.
Entweder du hängst dich jetzt rein oder müsstest auf die Mittelschule

Kommentar von PrivateUser ,

Das kommt auf den Zweig an, hier in BY wählt man ab der 7. Kunst oder Hauswirtschaft, Französisch oder Spanisch, Wirtschaft oder Mathezweig!:) Von daher muss ihr nicht unbedingt was fehlen.;)

Kommentar von Stkuber ,

Wenn sie keine Vokabeln kann, wird der sprachliche Zweig eher wegfallen oder? :D

Kommentar von BeerenBombe ,

Ich msche Spanisch sber stehe da auf 5-6:|

Antwort
von Kai9979, 7

Es ist besser runterzugehen als schlecht weiterzumachen und das sage ich aus eigener Erfahrung. Gehe auf die real runter und vllt kannst du nach der 10. Aufs Gymnasium zurück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten