Soll ich Protein zu mir nehmen, wenn ja welches?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also,

prinzipiell:
Masse aufbauen und Definieren ist zeitgleich nicht möglich! Du kannst also nicht Fett in Muskeln aufbauen.

Entweder du isst mit Kalorienüberschuss und baust auf, oder du isst mit Kaloriendefizit und nimmst ab.

Es ist aber so, dass bei Trainingsanfängern (also auch nach 2 Jahren Pause) beides doch halbwegs zeitgleich von Statten gehen wird.

Wenn du also mit Kaloriendefizit isst, wirst du Fett verbrennen. Durch das Training und die ungewohnte Belastung wirst du trotzdem Muskeln aufbauen.
Das ist also schon empfehlenswert für dich!

Wie viele Kalorien du essen kannst, kannst du auf "Ironsport" ausrechnen lassen. Nur: NIE unter Grundumsatz essen.
Sowas wie Low Carb ist auch nicht zwangsläufig nötig. Iss so, wie es für dich am besten ist und halte dich an deine Kalorien, dann klappts!
Vor dem Training solltest du deine Energiespeicher auffüllen.
Nach dem Training kannst du mit Proteinpulver super dein Muskelwachstum begünstigen.

Für den Muskelaufbau ist es notwendig, dass du ausreichend Eiweiß zu dir nimmst!

Mit Proteinpulver kannst du auch super kochen/backen. Ich nehme es häufig als Mehlersatz, schmeckt auch super.

Ich würde dir einfach ein Whey Proteinpulver empfehlen. Muss auch nicht teuer sein, ESN oder Myprotein kosten nur 20€/Kilo, haben ordentliche Nährwertangaben und reichen für dich auf jeden Fall aus.

Alles Gute und Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimFitness1
10.03.2016, 22:58

Also ich Trainiere mit einem Fitness Armband und trage meine Nahrung immer in der App ein und laut der app kann ich 1700 kalorien zu mir nehmen + 500 nach einem Training. Doch ich nehme an einem normalen tag so 1000 kalorien zu mir zu das heisst das ist dieses Kaloriendefizit? Ich verbrenne an einem Tag (mit fitness und 10k schritten +/- 2500 kalorien) 

Und kannst du mir dieses "NIE unter Grundumsatz essen" erklären verstehen das leider nicht so gut. 

0
Kommentar von PeachesP
10.03.2016, 23:18

1000 Kalorien ist zu wenig.

Schau mal hier:

http://www.ironsport.de/Kalorien.htm

Bei deinem Alter, deiner Größe und deinem Gewicht hast du einen Grundumsatz von 1988 Kalorien.

Das heißt so viele Kalorien verbrennt dein Körper ohne dass du etwas tust. Dein Körper benötigt täglich mindestens diese Kalorienanzahl um anständig zu funktionieren.

Du solltest also an keinem Tag weniger als 1988 Kalorien essen. Das nennt sich Grundumsatz.

Dann gibt es noch den Gesamtumsatz.

Wenn du dich an diesem Tag also bewegst, sei es ein Bummel durch die Stadt, verbrennst du zusätzliche Kalorien. Und beim Sport natürlich auch! Auch wenn du einfach nur rumsitzt.
Wenn du auf dem Link eingibst, wie viele Stunden du aktiv bist, zeigt dir die Seite deinen Gesamtumsatz an.

Diesen Gesamtumsatz musst du dir ausrechnen!
Denken wir uns mal, dein Gesamtumsatz liegt bei 3000 Kalorien.

So viele Kalorien musst du täglich essen um dein Gewicht zu halten.
Wenn du abnehmen willst, musst du weniger als diese 3000 Kalorien essen.

Von den Kalorien, die du benötigst um dein Gewicht zu halten ziehen wir jetzt zum Beispiel 500 Kalorien ab. Also 2500. Wenn du nun täglich 2500 Kalorien isst, wirst du abnehmen.
Du kannst die Kalorien auch mehr oder weniger reduzieren, aber unter 1988 Kalorien solltest du nicht essen, weil dein Körper sonst nicht mehr genug Energie hat um normal zu funktionieren.

Rechne dir einfach mal deinen Gesamtumsatz aus und ziehe davon dann beliebig viele Kalorien ab, aber bleib über 1988. Bedenke aber auch, dass an Trainingstagen dein Gesamtumsatz natürlich höher ist, als an Tagen an denen du nichts machst. Da musst du deine Ernährung anpassen.

Dass du deine Ernährung mit einer App trackst, ist super! Aber die Kalorienangaben dort sind oft unrealistisch. Halte dich lieber an deine selbst errechnete Kalorienzahl.

1
Kommentar von PeachesP
10.03.2016, 23:35

Nochmal zum Proteinpulver:

Die andere Antwort hat welches von Weider vorgeschlagen. Das ist tatsächlich eine gute Marke!

Allerdings doch ein gutes Stück teurer und die Nährwertangaben unterscheiden sich nur Minimal. Diese kleinen Unterschiede gibt es aber bei jedem Pulver.

Hier die Nährwertangaben von einem Weider-Produkt auf 100g:

389 Kalorien, 4,5g Fett, 6g Kohlenhydrate, 81g Eiweiß. Kostet 33€

Und ich habe auf Vitafy gefunden, auch auf 100g:
398 Kalorien, 6,5g Fett, 5,4g Kohlenhydrate, 79g Eiweiß. Kostet 16€, also weniger als die Hälfte.

Das von Weider hat zwar weniger Fett und mehr Eiweiß, aber du brauchst alle Nährstoffe und 2g Eiweiß machen keinen Unterschied für dein Ziel.
Würde dir also zu einem Günstigen Whey-Protein raten! Achte einfach darauf, dass die Nährwertangaben auch ungefähr in diesem Bereich liegen.

1
Kommentar von PeachesP
10.03.2016, 23:44

Klar musst du auf deine Nahrung achten. Kalorien zählen ist auch gut.

Hier mal ein Beispiel, wie ich esse: (Bin übrigens auch Bodybuilding-Anfängerin mit einem ähnlichen Ziel wie du es hast.)

Morgens: Haferflocken mit Milch zu einem Brei gekocht, dazu gefrorene Beeren, Chia-Samen, Dinkel-Crunch und eine zermatschte Banane.

Die Haferflocken sind Kohlenhydrate die mich lange satt machen und gute Energie liefern. Das Frühstück ist mir die wichtigste Mahlzeit.

Mittags: Vollkornnudeln, gebraten mit Zanderfilet und frischem Gemüse.

Vollkornnudeln sind wieder ein Energielieferant. Ich ernähre mich nicht Kohlenhydratarm und trotzdem gesund. Fisch liefert wichtige, gesunde Fette und Gemüse Vitamine.

Vor dem Training esse ich meist einen Riegel mit Nüssen und Trockenfrüchten.

Nach dem Training nehme ich einen Proteinshake zu mir.

Abendessen: 1 steif geschlagenes Eiweiß mit Magerquark untergerührt. Dazu ein gebratenes Stückchen Hähnchenbrustfilet.

Also Nach dem Training und Abends esse ich fast nur noch Eiweiß.

Das ist eben nur ein Beispiel von einem Tag bei mir und mit weniger Kalorien als du brauchst. Ich verbrauche natürlich weniger weil ich  eine Frau bin und muss deshalb auch weniger essen.

Du musst einfach schauen wie du dich am besten ernährst. Es muss gut in deinen Alltag passen.

1

Hallo!

beschleunigt das Protein Pullver oder macht das nur schlimmer?

Eher noch schlimmer. Der durchschnittliche Deutsche nimmt lt. Untersuchungen ca. 150% der für ausgiebige sportliche Aktivität notwendigen Menge an Eiweiß mit der normalen Nahrung auf. Bestätigt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Oder : Zitat von Prof. Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln.

Frage : Mit Proteinpulver baue ich schneller Muskeln auf?

Antwort von Prof. Dr. Ingo Froböse :

Falsch, wir brauchen „nur“ 0,8 bis 1 Gramm Eiweiß pro Tag und Kilo Körpergewicht, der Überschuss landet im Fettdepot, schädigt die Nieren. Zum Muskelaufbau reicht eine ausgewogene Ernährung aus<

Willst Du abnehmen so brauchst Du einen guten Teil Ausdauersport.

Optimal zur Fettverbrennung sind Stepper, der Crosstrainer, das Laufband und Joggen.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also soweit ich weiß hilft Proteinpulver also Eiweiße bei Muskelaufbau. Achte jedoch darauf, dass da möglichst wenig Kohlenhydrate und Fette drin sind. Zu Empfehlen ist als Marke Weider. Die sind wirklich Top.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimFitness1
10.03.2016, 23:01

Wie viel ist viel? Wie viel kohlenhydrate und fett sind viel?

0

Was möchtest Du wissen?