Soll ich Nachbarin wegen mehrfacher Beleidigung (Du Axxxloch)/ Bedrohung zur Strafanzeige / Abmahnung bringen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Frag sie lieber ob sie noch ganz richtig ist? Sorry sowas kann man doch nicht für voll nehmen. Das einzige womit du hättest evtl durchkommen können wenn sie nicht verschwindet und weiter da rum pöbelt wäre Ruhestörung und Hausfriedensbruch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die zahlreichen Antworten.
Ich frage mich gerade, ob es denn wirklich sein kann, dass man hier im Land beleidigt, beschimpft und bedroht wird.. Üble Nachrede, Verleumdungen..und man kann nichts dagegen unternehmen?
ausser - man lässt sich zunächst verprügeln? 

Reden kann man mit den Leuten nicht (Auswanderer Bosnien, vor zig-Jahren- Kinder erste Generation) - die erste Antwort ist immer: "Halts Maul, was willst du denn... Aaa.. H4 ´ler, Schmarotzer, so in diesem Chargon.

Kinder werden nach Beschwerden von den Erwachsenen aufgehetzt, Lärm vor dem Haus (Hofgrundstück des Vermieters) zu machen; 
>Vermieterin meint dann bisher, "dann ziehen sie halt aus".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bringt nix, wird eingestellt wegen Geringfügigkeit 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi mein Name ist Pierre und wen das weiterhin so weiter geht solltest du mal mit jemanden darüber reden zb.Familie,bester freund. Aber du kannst deswegen nicht eine anzeige erstatten ausser sie ergreift gewallt oder beschädigt Eigentum. Aber sonst sollten sie mit ihr reden und etwas ausmachen wie es weiter gehen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lavendelelf
08.05.2016, 03:39

Echter Blödsinn. Mann kann nur Anzeigen bei "... ergreift gewallt oder beschädigt Eigentum" ? Du hast leider keine Ahnung, Pierre.

0

nein, einfach runtergehen und sich verprügeln lassen

von einer frau, tut nicht weh und dann anzeigen

oder notwehr-roundhousekick geben

früher hätte man einfach siedendes öl auf sie gegossen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GSIVital
08.05.2016, 10:39

Also echt... "verprügeln" lassen.. dann auf "Körperverletzung" verklagen?
Darf man dann auch "zurückschlagen? Notwehr?

0

Wenn das jeder anzeigen würde, wären die Staatsanwälte hoffnungslos überlastet. Letztlich würde im "schlimmsten Fall" höchstens eine Unterlassung ausgesprochen. Wenn dich das beruhigen würde, dann zeige ihn an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von energiefisch
08.05.2016, 03:38

Nein, er kann Schadensersatz einfordern. 

0