Frage von Celebi, 68

Soll ich mit fast 30 noch eine zweite betriebliche Ausbildung beginnen?

Ich habe letztes Jahr eine schulische Ausbildung abgeschlossen, aber ich merke immer wieder, das mir die Praxiserfahrung fehlen (3x 8 Wochen Praktikum reichen da eben nicht aus). Hatte bisher Nebenjobs und längere über Zeitarbeit, aber das ist ja keine Dauerlösung. Nur ist jetzt meine Frage, ob man mit fast 30 überhaupt noch ausgebildet wird. Und wenn meine Chancen gut stehen, wie sieht denn da eine Bewerbung aus. Reicht da mein Realschulzeugnis und mein Ausbildungszeugnis aus?, denn mehr hab ich leider nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HelfendeZiege, 34

Bleib immer am ball meine mutter hat mit 42 noch eine ausbildung angefangen. ich bin erst 17 und mache selber nur ein fsj was du brauchst kann ich dir nicht sagen aber bleib dran es lohnt sich immer. bildung schadet glaub ich nie :)

mfg

Kommentar von Celebi ,

danke, das spornt mich an ^

Kommentar von HelfendeZiege ,

hehe :)

Antwort
von Othetaler, 14

"Erstausbildungen" in deinem Alter sind selten, aber werden immer mehr. Grundsätzlich geht das natürlich.

Ob es Sinn macht, hängt allerdings sehr stark von deinen Perspektiven nach der Ausbildung ab. Bei einem Allerweltsjob mit vielen Azubis wird es auch mit einer zweiten Ausbildung nicht leicht werden.

Frage doch mal wegen einer Umschulung nach.

Kommentar von Celebi ,

Wird meine schulische Ausbildung nicht als erste Ausbildung anerkannt O.O Die hab ich mit 1,8 abgeschlossen. Medizinische Verwaltung. Und ich möchte darauf hin aufbauend eine betriebliche machen mit mehr Praxisbezug.

Kommentar von Othetaler ,

Doch, natürlich. Deshalb ja die "Gänsefüßchen". Außerdem ist es ja trotzdem eine ganz neue Ausbildung, wenn du z. B. zuerst Bäcker gelernt hast und dich dann zum Schreiner ausbilden lässt. Nur als Beispiel.

Allerdings wäre es in deinem Fall dann doch mehr eine Aufbauausbildung. Und du solltest auf jeden Fall mal mit dem Arbeitsamt sprechen.

Antwort
von DieDaria, 36

Wenn du bisher keine Ausbildung hast, solltest du langsam mal in die Puschen kommen. Ob dich in deinem Alter noch jemand für eine reguläre Ausbildung nimmt, ist dann eher die Frage.

Kommentar von Celebi ,

Das wäre meine zweite Ausbildung ... 

Antwort
von dieLuka, 14

Persönlich bin ich von der Lösung zweitausbildung nicht überzeugt.

Dir geht es ja nicht um mehr Wissen sondern um mehr Praxiserfahrung. Und praxisbezug holt man sich in der Praxis.

Das klappt ja auch bei studenten die oft weit weniger Praxis im Studium haben als jemand der wie du 3x8 Wochen Praktika hatte.

Daher würde ich eher mal rauskitzeln warum es bisher nicht zur Vollzeitstelle gereicht hat. Deine Ausbildung hast du anscheinend gut abgeschlossen (steht in einer deiner antworten).

Passen deine Bewerbungsunterlagen? Verkaufst du dich ggf unter Wert?

Mehr Praxis bkommst du notfalls auch mit nem längeren Praktikum aus dem du ggf übernommen wirst. Und es bindet dich nicht für 3 Jahre.

Kommentar von Celebi ,

Das mit dem Praktikum ist so eine Sache, in dem Bereich wo ich es gerne machen würde, nehmen sie nicht einfach so Praktikanten aus Versicherungsgründen. Der Bundesfreiwilligendienst würde mich nur noch einfallen, aber da müsste ich dann wahrscheinlich in die Pflege oder Patientenbetreuung, was gar nicht das ist was ich machen möchte. Rein für medizinische Verwaltung gibts so was leider kaum. 

Kommentar von dieLuka ,

Und sich erstmal in nem anderen Bereich was zu suchen und dann intern zu wechseln?

Da hättest du erstmal nen Fuß drinnen und Arbeit im Lebenslauf stehen.

Antwort
von BleachAnimeFan, 5

Ich rate dir dich bei dem Thema ans Arbeitsamt zu halten. Die wissen das vermutlich noch am besten und können dabei auch Hilfestellungen geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community