Frage von Sophielindner, 135

Soll ich mit auf die Abschlussfahrt fahren?

Hallo liebe community,

Ich fahre nächste Woche auf Abschlussfahrt nach Berlin. Vor einem halben Jahr habe ich mich noch tierisch darauf gefreut. Aber seit den Sommerferien ist so viel passiert. Meine Oma ist gestorben und ich kann es bis heute noch nicht verkraften. Ich zähle jeden Tag und hoffe das sie wieder kommt, aber es wird nicht so sein.

Dazu hatte ich am Schuljahresende einen Zusammenbruch. Ich wusste einfach nicht wie ich weiterleben sollte. Ich musste ins Krankenhaus. Ich weis ihr werdet mir jetzt sagen mit 15 ist alles noch so einfach, aber ich sehe das ganz anders.

Manchmal, das kann öfter am Tag passieren, falle ich einfach in Löcher. Ich bin dann einfach nur traurig. Dazu kommt noch das ich Kreislaufprobleme hab. Mir wird öfter schwindlig und ich habe Angst umzufallen. Sagt mir bitte nicht ich brauche psychische Hilfe ich habe keine Depressionen ich bin einfach nur ein bisschen fertig. Früher konnte ich auf Partys in stikicke Räume, jetzt wird mir bei dem Gedanken anders.

Meine Eltern sagen ich soll mitfahren und ich denke mir auch ich muss mich meinen Ängsten stellen.Ich kann nicht vor allem weglaufen. Ich habe Angst das mir es auf Abschlussfahrt wieder so schlecht geht.

Wir haben nur einen jungen Lehrer dabei der selber trinkt. Er ist also wirklich keine Ansprechperson für mich. Wenn mir mal schwindlig ist bekomme ich Angst unf diese Angst geht dann Abend auch nicht weg. Wir gehen auch auf Partys und und und.... überall potentielle "schwindligmacher" Was sagt ihr soll ich oder nicht ?

Antwort
von Schokolinda, 47

wenn du denkst, dass man nur bei depression hilfe braucht, bist du auf dem holzweg.

bei dir deutet sich etwas sehr ungünstiges an: du fängst an, zu vermeiden.

das kann dazu führen, dass man angst vor allem entwickelt und sich auch nicht mehr in seinen sicheren 4 wänden wohl fühlt aus angst, sie verlassen zu müssen.

wenn du schon mal in der situation warst, dass du nicht mehr weiterleben konntest, dann brauchst du auf jeden fall hilfe. wenn du denkst, dass du "schwindligmacher" vermeiden musst, brauchst du hilfe.

sprich mit deinen eltern- du brauchst einen psychotherapeuten für kinder und jugendliche.

am besten wäre für dich, nach berlin mitzufahren - entweder siehst du dabei, dass du so was überstehen kannst und mit deinen ängsten umgehen kannst, oder du hast noch einen zusammenbruch dabei und bekommst deshalb vielleicht die hilfe, die du brauchst.

Antwort
von Russpelzx3, 44

Sowas lässt die Schule zu? Dass der Lehrer da trinkt und euch auf Partys schleppt? Sowas ist meines Wissens nach nicht erlaubt.

Antwort
von MrsMurdock, 49

Ich war selber schon in Berlin, und kann dir nur empfehlen aufjedenfall mitzufahren. Noch dazu, wenn es eine Abschlussfahrt ist. Berlin ist eine wunderschöne Stadt in der es fast nicht möglich ist, sich schlecht zu fühlen. Immerhin, wenn es dir Zuhause schon nicht gut geht wird es auch nicht besser wenn du Zuhause bleibst. Ob du auf die Partys mitwillst kannst du schließlich immer noch entscheiden, aber mitfahren würde ich schon. Ausserdem kann ich mir vorstellen das du sonst das Geld das du für die Fahrt geahlt hast sonst nicht wieder bekommst. Bei der Aussage das mit 15 alles noch so einfach ist musst ich dir auch rechtgeben, das Alter ist total unwichtig wenn man einen Todesfall oder ähnliches hinter sich hat. Aber trotzdem denke ich das es nur gut für dich sein kann, vorübergehen die Tapeten zu wechseln.

Antwort
von Rosie959, 27

Omg mir geht's genauso! Ich bin in der 9. und nächstes Jahr fahren wir auch nach Berlin :D Jedoch konnte ich noch nie gut woanders schlafen und im letzten, sowas wie Landschulheim, gab es ein paar "Vorfälle" wegen meiner depressiven Freundin. Ich weiß auch noch nicht ob ich mit will. Stell dir einfach mal vor wie es wäre wenn du mit fährst und wenn du da bleibst, achte genau darauf wie du dich dabei fühlst. Bei welchen Gedanken fühlst du dich wohler? So mach ich das zumindestens immer :D

Antwort
von Maro95, 47

Wenn dort genau EIN Lehrer ist, der selbst auch noch trinkt, dann sollte da keiner mitfahren. Der Lehrer ist für euch verantwortlich. Was ist das denn bitte für ne Schule?

Antwort
von Giwalato, 53

Hallo Sophie,

Deine Oma war für Dich eine sehr wichtige Bezugsperson, deshalb hat Dich ihr Tod so getroffen. Daß Du darüber sehr traurig bist ist ganz natürlich.

Du hast Deiner Oma bestimmt von der bevorstehenden Klassenfahrt erzählt und sie hat sich mit Dir gefreut. 

Auch wenn sie nicht mehr da ist, würde sie doch wollen, daß Du fährst und sie ist in jedem Moment, in dem Du an Sie denkst, bei Dir. 

Du bist also nicht alleine, und Deine Freundinnen sind ja auch noch dabei und können Dir Trost spenden.

Ich wünsche Dir, daß Du durch diese Fahrt wieder etwas Lebensfreude gewinnst.

Giwalato 🤗

Antwort
von Schwoaze, 43

Geh zum Arzt, lass Dir was für Deinen Kreislauf verschreiben und fahr mit. Du wirst Dir doch nicht die Abschlussfahrt entgehen lassen!

Kommentar von Russpelzx3 ,

Abschlussfahren sind nur gut, wenn man seine Klasse mag und den Ort, an den man fährt. Ich hätte mir meine Abschlussfahrt liebend gerne erspart

Kommentar von Schwoaze ,

Ich hatte tatsächlich das Glück mit 35 (!) anderen Mädels eine super Klassengemeinschaft erleben zu dürfen. Von da her war es egal, wo wir hingefahren wären, da es mit dieser Bande überall schön war.

Antwort
von Shany, 42

Diese Frage kannst nur DU selber Dir beantworten

Mach das was Du für Dich am Besten findest

Antwort
von 2AlexH2, 12

Das musst du selber entscheiden. Du hast hier gute Tipps bekommen. 

Wenn du denkst, es ist dir im Moment zu viel, dann bleib besser daheim. Ich kann das verstehen, manchmal ist es einfach zu früh und zu viel. Deine Kreislaufprobleme scheinen in diese Richtung zu deuten.

Wenn du denkst, es könnte Vermeidungsverhalten sein, eine Gefahr dafür besteht oder dass es dir gut tun wuerde abgelenkt zu werden, ergreife die Gelegenheit und hilf dir selbst und geh. Auch wenn du denkst, dass du schwach bist und in eine Depression abrutschen könntest, geh, Aktivität und Menschen helfen. 

Wichtig ist deine Einstellung, wenn du es willst, wird es auch keine Probleme geben, auch wenn du da und dort eine kleine Krise haben könntest. Die Kreislaufprobleme sind psychisch und ein Schutzmechanismus. Heisst, du weisst selber, ob du den Schutz noch brauchst oder ob du schon soweit bist weiter zu gehen und wieder etwas Spass zu haben.

Antwort
von Ramonaralf, 21

Fahre ruhig mit dann kommst auch auf andere Gedanken. Ich weiß es ist leicht gesagt wenn man einen lieben Menschen verliert. Zu den Partys musst du nicht mit gehen. Denke bezahlt ist die Fahrt ja auch Berlin soll eine schöne Stadt sein.Gehe am besten noch mal zum Arzt und bespreche es mit ihm wegen deinem Kreislauf. L.g

Antwort
von heidemarie510, 32

Liebe Sophie, ich würde Dir auch empfehlen, nach Berlin zu fahren!!! Hier ist es klasse, ich lebe ja hier und kann nur sagen, das wird Dir gut tun! Du wirst abgelenkt sein und ich bin davon überzeugt, dass Deine Oma Dir genau das auch geraten hätte, glaub mir! Und ich bin auch überzeugt davon, dass sie bei Dir ist und sich freut, wenn es Dir gut geht!

was ich Dir noch empfehlen würde, gehe bei Gelegenheit mal zu einem Arzt und sprich mit ihm, lass Dich mal durchschecken. Ich denke, das was Du erlebt hast, hat Dich ziemlich mitgenommen!

Dass Dein Lehrer trinkt, finde ich seltsam...Oder ist er trockener Alkoholiker?

Alles Gute für Dich und Kopf hoch!

Antwort
von Zwitschermaus, 57

Ich würde mitgehen, du musst ja nicht mit auf die Partys, wenn es dir dabei schlecht geht. Genieße dein Leben!

Kommentar von Sophielindner ,

Ich darf doch bei den Partys nich alleine bleiben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community