Frage von ramona100,

Soll ich mir ein neues Auto kaufen oder den alten Wagen behalten ?

Hallo ihr Nachtschwärmer, mein Auto hat noch bis April TÜV. Muss aber vorher noch was dran gemacht werden, Kostenpunkt ca 500,- Euronen. Mein Auto ist aber mal gerade vielleicht diese Summe Wert und schon 15 jahre alt. Soll ich nun die alte karre reparieren lassen oder mir en neues Auto anschaffen ? Ist es nicht so das sich eine Reparatur bei so alten Autos kaum lohnt, weil immer mehr anfält an Verschleiss ?

Hilfreichste Antwort von Kekskugel,

Schreib doch bitte mal um WAS für ein Auto es sich handelt? Bei einer Reisschüssel ist ab einem Alter von 7 Jahren schon zu überlegen ob es sich noch lohnt. Bei einem VW dagegen sind solche Investitionen bei einem 17 Jähren Wagen noch lohnenswert.

Kommentar von ramona100,

Ford KA

Kommentar von Moltobene,

fahr ihn bis Ende Juni und dann weg damit.

Kommentar von ramona100,

ok, denke ähnlich. Vielleicht geht die Karre auch noch früher weg. Danke für den Tipp.

Kommentar von bigheizer1975,

Hau wech die Karre und nenn sowas nie wieder AUTO! Hast DU verstanden? Das ist ja eine beleidigung für richtige Autos! ;)

Kommentar von ramona100,

ja ja ist ja schon gut. Aber fand den wagen damals echt pfiffig. :-DD

Antwort von Achtzylind,

Tja - was ist denn kaputt? Ist es ein echter Defekt (wenn ja, welcher?) oder nur Verschleiß?

Grundsätzlich ist es IMHO immer ein Fehler, ein Auto zu verkaufen, in das man schon Geld für Reparaturen gesteckt hat - vorausgesetzt, sie wurden ordentlich erledigt. Und natürlich ist auch der allgemeine Pflegezustand relevant. Was wurde denn schon alles gemacht?

An sich ist der Ka ein recht konventionell gebautes und daher problemloses Auto. Und Ersatzteile dafür sind extrem günstig, weil vieles baugleich mit dem Fiesta ist und insofern millionenfach gebaut. 15 Jahre ist kein Alter für ein Auto, wenn es in ordentlichen Zustand und noch nicht vermurkst oder stark rostgeschädigt ist. Generell gehören Autos aus den Neunzigern zu den zuverlässigsten, weil sie noch nicht so komplex und "unreparierbar" waren wie die heutigen.

(Wir hatten - eigentlich als Winterauto für meine Frau, damit sie ihr Sommerauto nicht durchs Salz schleppen muss, vor inzwischen fünf Jahren für 550 Euro einen damals 16 Jahre alten Fiesta mit damals 105 tkm aus Rentnerhand gekauft - eigentlich nur für diesen einen Winter. Inzwischen ist es weitere 85 tkm gelaufen und steht im 22. Lebensjahr. Und es läuft einfach. Paar Kleinigkeit waren, mal Bremsbeläge, mal neue Zündkerzen, mal neues Öl (dieses auf die 85 tkm zweimal). Gesamtkosten vielleicht 400 Euro. Ja - und einmal vor dem vorletzten Tüv eine kleine Rostreparatur für 350 Eu - und kürzlkiche ei abkorrodiertes Kabel an der Lichtmaschine. Sonst geht es einfach. Das Auto hat zwar keinen "Marktwert" mehr - das ist aber vollkommen egal: Es versieht täglich seinen Dienst, verbraucht dabei über die bisherige Gesamtnutzungsdauer 5,6 l/100 km; und irgendwelcher teurer Krampf wie Kaskoversicherung oder überteuerte Inspektionen in der Vertragswerkstatt ist unnötig. Wirtschaftlicher KANN man nicht Fahren ...) Daher: Lass dich nicht irre machen mit Dumpfbackensprüchen wie "das ist doch kein Auto"; und auch nicht von irgendwelchem theoretischen Verkaufswert, den du damit noch erzielen könntest oder auch nicht. Wenn das Auto im Prinzip deine Anforderungen weiterhin erfüllt und du es noch MAGST, dann behalte es. - Es kommt NICHT darauf an, ob eine eventuell nötige Rep. den wirtschaftlichen Buchwert übersteigt oder nicht; sondern ob du sie dir leisten kannst und was die Alternative wäre. Bedenke: Wenn du jetzt erst mal einen Haufen Geld in den Wind schießt für ein anderes Auto, das deinen Bedürfnissen in Wahrheit auch nicht besser entspricht und genau die gleiche Wahrscheinlichkeit für weitere Reparaturen hat, hast du dich selbst verar...t.

Die Theorie, dass man ein Auto, egal welchen Fabrikates, gleich abstoßen sollte, wenn "die Reparaturen losgehen", ist mit Verlaub Bockmist. Es kommt immer darauf an, WAS kaputtgeht. - Und wenn etwas (ordentlich!) repariert worden ist, ist es nicht wahrscheinlich, dass das gleiche Teil (zB ein Auspuff) in absehbarer Zeit nochmal kaputtgeht. - Kauft man hingegen ein Auto, an dem noch NIE was repariert wurde, hat man sozusagen das ganze "Potential" an möglichen Defekten und Störungen noch vor sich ...

Aber wenn du natürlich dein Auto einfach nicht mehr magst, dessen sozusagen überdrüssig bist, dann kauf die was anderes. - Denk dann aber NICHT darüber nach, ob das wirtschaftlich sinnvoll und nützlich ist - sondern mach es, weil du es machen WILLST. So ehrlich Dir selbst gegenüber solltest du glaub ich schon sein ...

Kommentar von ramona100,

danke für die Antwort. Hat mich nochmal zum Nachdenken gebracht; mit dem eigentlichen Ergebnis: mein Auto ist mir überdrüssig und es fängt hier und da an zu rosten. Von innen sieht es schmuddelig aus und lässt sich kaum noch vernünftig reinigen. der Lack ist fahl, abgenutzt und ohne glanz.Die äusseren Plastikteile sind schattig und haben Flecken. Ich hatte gerade bei diesem Winter echt Panik in dem kleinen Auto ubd fühlte mich unsicher. Wenn es draussen regnet oder kalt ist, ist die Innenscheibe nicht nur beschlagen, sondern es suppt richtig runter. Ich benötige erst mal Zeit um die Scheiben ausgiebig für eine freie Sicht zu reinigen. Das ist ganz toll, wenn man sich auf den Weg zur Arbeit machen muss.

Kommentar von Achtzylind,

Na siehste. - Und wenn das so ist, wenn du Dir darüber klar bist, dass du das Auto eigentlich nicht mehr magst und dich nicht mehr drin wohlfühlst: na, dann immer fröhlich weg damit. - Und gar nicht mehr nachdenken, ob nicht vielleicht doch und wenn und aber ...

Antwort von Moltobene,

da alles an deinem Auto 15 Jahre alt ist und nicht nur das was du unbedingt reparieren mußt wirf die Karre weg.Du kannst den Tüv um 2 Monate überziehen, erst dann kostet es Strafe.Hab das auch so gemacht.

Antwort von PauldieKrake,

das mit dem "immer mehr" Verschleiss kannste net pauschalisieren. Ich gönn´ mir dieses Frühjahr zwar auch was neue(re)s, aber mein Vectra 2000 16v wurde im Januar 20 Jahre alt. Lief die letzten 3 Jahre bis auf paar Kleinigkeiten wie ein Uhrwerk. :D Hängst du an der Karre, behalte sie, wenn nicht, dann weg. Im übrigen kann auch dein "neuer" für 5000€ oder so reparatur-mäßig ein absoluter Flop sein. Oo

Antwort von Sylfade,

Ganz ehrlich? Besorg dir einen neuen. Mehr gibts da nicht zu sagen. :)

Antwort von Hausmeister,

Kannst du dir ein neues Auto leisten?

Kommentar von ramona100,

ja, könnte ich. Nur was ist wenn ih das geld, welches ich in Reperaturen stecke nicht besser in ein neues Auto investiert hätte....

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community