Soll ich mich wegen der Tradition konfirmieren lassen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nein nicht wegen der Tradition willen,ich glaube ich spreche hier im Namen vieler aus  meiner Genration , ich bin 1960 Geboren , ich Glaube an Gott ,aber nicht in dem Sinn was Kirche sagt , Kirche ist das eine, Glaube das andere, ich oder besser gesagt wir alle , hatten überhaupt keine Lust zur Kirche Konfirmanden Unterricht usw . Aber in deinem Alter weist du noch nicht wie es später bei dir sein wird , ich habe es nie bereut  Konformirt zu sein , es ist immerhin ein Familien Fest und auch eine Gemeinschaft. Du weist ja noch nicht wie es später mal für dich sein wird , wenn du jetzt Konformirt wirst , es nie wieder brauchst ist das doch egal , wenn du es jetzt nicht machst , es später aber bereust kannst du das ja nicht mehr nachholen oder willst du als Erwachsener zum Konfirmanden Unterricht ? Ich glaube wohl eher  nicht.

Vielleicht hilft dir das ja bei deiner Entscheidung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt zwar jetzt blöd: Aber die meisten die ich kenne machen es wegen des Geldes und Tradition. Du kannst es ruhig machen auch wenn du denkst, dass Religion nicht das richtige für dich ist. Viele finden da auch sehr viel Spaß dran wegen Konfifreizeiten und ähnliches.

Entscheide selbst, auch wenn hier viele "Nein weil du nicht dran glaubst..." sagen. Du kannst daraus auch wie die meisten anderen in deinem Alter Vorteile ziehen. Du wirst noch genug sehen die es nur wegen des Geldes und Tradition machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrivateBrown
04.02.2016, 23:11

Außerdem bleiben viele in der Kirche weil ihnen das Gemeinschaftsgefühl gefällt und sie christlisch begraben und verheiratet werden wollen ( Hochzeit in der Kirche ). Die meisten Jugendlichen sind aber eher nicht gläubig.

0

Wenn du nichts von der Kirche hälst, dann lass es!

Bei mir wars das selbe, die ganze Klasse wurde gefirmt (r.k.) weil sichs eben so gehört, vor allem in Bayern am Land ;-) ich hab mir nen schönen Tag gemacht - ohne Kirche ...

Bin dann auch gleich ausgetreten, weil ich nicht für etwas zahlen möchte was mich nicht interessiert. Ich zahl ja auch nicht für die CSU wenn mich deren Politik nicht interessiert ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Konfirmieren lassen solltest du dich vielleicht nicht, denn das würde bedeuten, deine Taufe und den Glauben an die Lehren deiner Kirche zu bestätigen, was du ja anscheinend nicht willst.

Aber ich würde trotzdem den Konfirmationsunterricht besuchen, um so viel wie möglich über Glauben und Inhalte deiner Kirche zu erfahren und dann genau zu wissen, ob du etwas davon akzeptieren kannst oder definitiv alles ablehnst.

Falls du dich aus irgendwelchen Gründen, wie Eltern oder Tradition, doch für die Konfirmation entscheiden solltest, bist du in der evangelischen Kirche nicht dazu verspflichtet, regelmäßig am Gottesdienst teilzunehmen und kannst dir auch getrost weiterhin deine eigenen Gedanken über Gott und die Welt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde du solltest nach deinem Bauchgefühl handeln. Wenn du für Gott und Kirche überhaupt nicht offen bist, macht es keinen Sinn, wobei es da auch Ausnahmen gibt. Wenn du z.B. später Pate werden möchtest musst du konfirmiert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Keinesfalls. Tradition ist kein Argument. Du musst selbst davon überzeugt sein! Hör nicht auf die anderen. Lebe das leben das du möchtest. Und wenn religion da keinen platz hat ist das gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachtrag: wenn du jetzt nicht zu 100% überzeugt bist, lass es definitiv bleiben! Du kannst es auch noch mit 30, mit 50 oder mit 90 jahren machen. Da gibts keine grenze.

Hoffe ich konnte helfen

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es gemacht, aber ich würde es nicht noch mal machen, für mich ist Gott nur eine Theorie, irgendein Mensch hat sich das ausgedacht, ich glaube nicht an Gott, ich werde mit 18 aus der Kirche austreten.
Dies ist meine Meinung und dies sollte niemand angreifen.
Vg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest es nur dann machen, wenn DU es WILLST oder wenn du davon überzeugt bist..........alles andere ist nur heuchelei und das wort "tradition" zeigt doch den ganzen betrug im glauben...........man macht nicht etwas aus tradition, sondern nur aus überzeugung..........ansonsten wäre der glaube oder die religion nur noch kinderquatsch..............

(für mich ist es kinderquatsch, denn religionen sind sowieso nur dazu da, um menschen zu beeinflussen und zu regieren)................:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,die Tradition allein machts nicht,Du musst schon selber davon überzeugt sein. Und wenn nicht,dann lässt Du den ganzen Krempel !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst keinesfalls der Tradition folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar gläubig (wenn auch von der anderen "Fraktion"; katholisch).

Aber ich finde: Nur wegen der Tradition sollte sich keiner konfirmieren lassen. das wäre wie eine dicke große Lüge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur der Tradition wegen wäre quatsch,  mache es nur, wenn du es selbst willst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es ist gut wenn du dir eigene Gedanken machen willst :) du solltest dich konfirmieren lassen wegen deinem Glauben und nicht weil die Eltern es sagen oder wegen dem Geld.. wenn du es selbst nicht wirklich willst würde ich es lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alleswirdjut
04.02.2016, 23:06

Das hat mit Glauben doch nichts zu tun. Ich kann ja auch neben der Kirche an das Glauben, an etwa das, was die Kirche verbreitet.

0

Was möchtest Du wissen?