Frage von Einsminuseins, 125

Soll ich mich über Fleisch informieren?

Hallo, ich esse eigentlich sehr gerne und oft Fleisch. Freue mich auch schon voll auf die Grillsaison. Aber irgendwie höre ich immer wieder, dass es vielen Tieren in der Zucht aber nicht so gut gehen soll. Und das das auch sehr negative Umweltwirkungen hat, wie die Tiere gehalten werden. Sollte ich mich weiter informieren über Probleme bei der Fleischherstellung oder brauch ich mir nich so viele Sorgen machen, weil es eh nich so schlimm ist?

Antwort
von Vivibirne, 22

Jeder denkt sich: ja ist nicht so schlimm etc und genau deshalb wird es schlimmer
Kaufe lieber beim Metzger / Bauern :)

Antwort
von plohmann, 13

Mit Verlaub, aber das ist eine sehr naive Frage. Sollen wir Dir Absolution erteilen? Grundsätzlich ist es immer besser sich zu informieren. Denn das was ich weiß, brauche ich nicht zu glauben. Allerdings ist das Thema Fleischverzehr dogmatisch und fundamentalistisch besetzt. Du solltest schon auf wissenschaftlich fundierte Studien zurückgreifen.
Allgemein:
Jeder trägst für sein Verhalten Verantwortung. Das gilt für Tier, Umwelt und für den eigenen Körper.
Massentierhaltung ist verantwortungslos. Hier kannst Du auf Alternativen, wie Bio/Öko oder bäuerliche Haltung zurückgreifen.
Wenn Du aus religiösen oder ethischen Gründen(was ich aus der Fragestellung nicht entnehmen kann) handelst, dann lehne Fleischverzehr aus Prinzip aus.

Antwort
von diroda, 46

Wenn du weiter Fleisch essen willst dann informiere dich nicht über Fleisch/Haltung der Tiere/Schlachtung. Wenn du auf Fleisch verzichten würdes ändert sich nichts daran. Ich habe mehr Schweine und Rinder geschlachtet wie ich in meinem Leben essen kann.

Antwort
von XXpokerface, 68

Am besten, außer natürlich kein Fleisch essen, ist Fair Mast Fleisch. Da wurden die Tiere würdevoller gehalten und das Fleisch ist nicht so kaugummihaft, weil sie schonender wachsen durften. Probiere auch mal andere Grillsachen, z.B. Maiskolben und esse weniger, dafür aber besseres Fleisch aus tiergerechter Haltung.

Antwort
von frank394, 53

Informiert sein ist immer wichtig. Die meisten Menschen haben in der heutigen Zeit den Bezug zur Lebensmittel Herstellung verloren und weil sie alles glauben, was im Internet bei peta etc. steht, werden sie vorschnell zum Vegetarier oder Veganer.

Besuche landwirtschaftliche Betriebe und lass dir vom Landwirt seine Tierhaltung zeigen. Der Landwirt wird sich bestimmt freuen, dass du Interesse hast und wird dir gerne seine Tiere zeigen. Besuche aber auch mal einen Schlachthof oder eine Metzgerei. 

Mach dir darüber selbst deine eigene Meinung! 

Kommentar von Einsminuseins ,

also gibt es gar keine Probleme? alles nur erfunden?

Kommentar von frank394 ,

Die Videos und Bilder die im Internet stehen, sind entweder Material aus dem Ausland oder es handelt sich leider um "schwarze Schafe". Aber der Anteil von zwei bis drei Prozent der schwarzen Schafe werden im Internet und den Medien als 99 Prozent dargestellt.

Kommentar von Imago8 ,

Wie kommst du auf die 2-3 %?

Kommentar von frank394 ,

2 bis 3 Prozent steht in diesen Fall symbolisch für einen sehr geringen Anteil.

Kommentar von Imago8 ,

symbolisch? schlechter Witz.

Du benutzt ausgedachte Zahlen, um eine gefühlte Einschätzung zu untermauern. Ziemlich lasch!

Kommentar von frank394 ,

Ja dann erklär du mir mal wie man einen Anteil an schwarzen Schafen am besten bestimmen kann?

Kommentar von Imago8 ,

Das weiß ich nicht, weswegen ich auch nie Zahlenangaben machen würde, wenn ich keine Quelle habe.

Als erstes müsste man klären, was man unter einem schwarzen Schaf versteht.

Was verstehst du darunter?

Kommentar von frank394 ,

Betriebe die wenig auf die Sauberkeit und der Gesundheit der Tiere achten sowie keine ausreichende Versorgung mit Futter und Wasser sicherstellen können .

Kommentar von Imago8 ,

Die Worte "wenig", "ausreichend" sind nun wieder sehr schwammig und nicht genau definierbar. Aber egal.

Und wie würdest du die Prozentzahl der Betriebe ermitteln, die deine Vorstellungen nicht erfüllen?

Kommentar von frank394 ,

Das mit den schwammig stimmt und es lässt sich auch nicht anhand von irgendwelchen Messdaten messen. Also kann man auch keine genaue Prozent Angabe errechnen.

Kommentar von Omnivore10 ,

Die beste Antwort hier!

Antwort
von skyberlin, 65

Tiere haben auch ein Empfinden. Insbesondere Langzeittransporte und schreckliche Tötungsbebingungen stressen die Tiere, tun ihnen weh, und schütten Stresshormone aus, die Du dann später zu Dir nimmst.

Ich habe diverse Schweineschlachtungen in einigen Ländern erlebt. Diese Tiere wissen genau, wann sie dran sind und quietschen und heulen vor dem Tod, fast wie Menschen.

Das ist kein anti gegen den Konsum von Tierfleisch, aber die Bedingungen bis auf Deinen Teller müssen unbebingt verbessert werden. Sonst schmeckt es Dir nicht wirklich mehr.

Alle Infos im Netz.

Antwort
von Rosswurscht, 28

Ich will schon wissen wo mein Essen her kommt. Ich will keinen Wiesenhofdreck auf dem Teller haben.

Ich fahre zu den jeweiligen Erzeugern (Bio oder Freiland) und schaue mir die Viecher an die ich hernach esse, wenn sie noch auf der Weide stehen.

Dann hab ich was ordentliches zu essen und keine "arme Sau".

Antwort
von Fuchssprung, 28

Nein! Informiere dich bloß nicht darüber! Denn sonst würdest du ja erfahren wie es den Tieren während der Haltung geht und was ihnen während der Schlachtung angetan wird. Wenn du das erfährst könntest es dir den Appetit verderben. Also lass es lieber! Verschließe die Augen und Ohren und freue dich auf die Grillsaison.  

Antwort
von AppleTea, 60

Das solltest du unbedingt!

Kommentar von Einsminuseins ,

aber was würde mir das bringen? weiß nich ob ich das will.

Kommentar von AppleTea ,

Dann weißt du genau wie und wo dein Fleisch "produziert" wird. Ich finde wenn man Tiere isst, schuldet man es ihnen, die ganze Wahrheit über ihr leben zu erfahren.. und nicht die Augen zu verschließen

Kommentar von Omnivore10 ,

Die Frage ist nur WIE! Propagandafilme helfen da eher weniger!

Kommentar von AppleTea ,

Hat ja auch niemand was von gesagt, omni. Es braucht kein Video, man kann es meinetwegen genauso gut live ansehen

Antwort
von Tobias0402, 38

Am besten in einer Metzgerei einkaufen und dich bei dem Metzger informieren wo die Tiere herkommen und wie sie gehalten werden.

Antwort
von Omnivore10, 6

Geh zu deinem Fleischer und Frag ihn nach seiner Herkunft! Und dann fährst du da hin (anrufen nicht vergessen!!!) und lässt dir das vom Landwirten mal haargenau zeigen!

Da lernst du deutlich mehr über Fleischproduktion als über die ständige Propaganda und Bambifilmen aus dem Internet!

Kommentar von Einsminuseins ,

ich kaufe aber immer im Supermarkt......würd gerne wissen, wo das Fleisch aus dem supermarkt her kommt. wie finde ich das raus?

Kommentar von Omnivore10 ,

Teilweise steht es auf der Verpackung (Herkunftsland, Verarbeitung, usw). Welches Tier da jetzt drin war ist schwer zu rekonstruieren! Alleine schon bei Hackfleisch sind im 2t Wolf ca. 160 Schweine. Dass du das bis zum Erzeuger zurückführen kannst ist gar nicht geregelt! Und das ist auch gut so. Landwirtschaftsbetriebe sind Privatunternehmen und keine Staatsbetriebe! Genauso wenig wirst du herausfinden, woher die Gurke aus dem Supermarkt kommt!

Antwort
von marina2903, 60

hilfreich ist das schon,aber bei welchen nahrungsmittel gibt es keine probleme, mal ist es dies,dann wieder das

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community