Frage von yuppieyuppie, 181

Soll ich mich bei meinen homophoben Eltern outen?

Also ich bin m, 21 und schwul, was meine Eltern nicht wissen. Sie sind Schwulen ziemlich abgeneigt und haben das auch schon oft kundgetan. Ich selbst bin mit mir absolut im Reinen und hätte auch keine Angst vor einer schlechten Reaktion, das wäre mir egal. Meine einzige Sorge ist, ich studiere und bin finanziell auf sie angewiesen. Ich glaube eher nicht, dass sie mir weniger Geld geben wenn ich mich oute aber die Möglichkeit besteht. Wenn es sein müsste, würde ich sie auch verklagen, aber momentan zahlen sie mir mehr Unterhalt als sie müssten und ich will dass das so bleibt. Auf der anderen Seite bin ich frei und mit mir im Reinen und habe es nicht nötig dieses Versteckspiel zu spielen. Wenn meine Eltern so homophob sind, dann will ich denen das auch richtig reindrücken. Ich meine, selbst schuld wenn man so intolerant ist. Soll ich es machen oder nicht?

Antwort
von ILoveMusik001, 111

also, einfach mal meiner Meinung nach

hast du einen Freund? Wenn ja lade ihn ein, stell ihn ihnen vor, sie muessen ja nicht von Anfang an wissen dass ihr ein paar seid, vielleicht erst gegen Ende das Abends.
wenn nicht wuerde es ihnen sagen wenn sie mal schlecht ueber Homosexuelle reden, koenntest sie wenn dir das zu lange dauert ja auch darauf bringen.

Das könntest du tun oder du machst es wie ich damals, du sagst einfach nichts. Nicht weil es dir peinlich oder sonst was ist sonder weil du es als normal anssiehst. Naja dazu musst du so denken, ein 'hetero' geht ja auch nicht zu seinen Eltern und sagt 'mom, dad ich steh auf das andere Geschlecht.'
Also wieso solltest du es dann tun?
Das ist vielleicht keine gute Antwort aber regt vielleicht ein paar Ueberlegungen an. 

:)

Antwort
von Goodnight, 33

Lass es wie es ist. Auch Hetero Kinder erzählen ihren Eltern nichts über ihre sexuellen Neigungen und Vorlieben.

Niemand hat das Recht auf ein Outing von dir, nicht mal deine Eltern.

Antwort
von anaandmia, 95

Ich würde es nicht aus diesen Gründen machen. Um ihnen eins "reinzudrücken"....finde ich einen blöden Grund. Finde es auch schade, dass deine einzige Sorge das finanzielle ist...da gibt es doch wichtigere Sachen oder ? Und das du gleich bereit bist zu "klagen"....
Ich würde es ihnen schon sagen aber aus den richtigen Gründen ubd nicht weil ich grad mal ne "Wut" habe...

Antwort
von Shoshin, 96

Hallo,

selbst Schuld wenn die so intolerant sind, aber das Geld kassieren, ist auch nicht so toll!

Was ist denn: Die müssen dich natürlich bis zu einem gewissen Maß finanziell unterstützen. Du möchtest aber dich outen, bitte mach das! Ich wusste auch nie ob meine Tochter sich gleichgeschlechtlich entscheidet, sie hatte in der Pubertät ihre Erfahrung gemacht. Ich hätte auch eine Freundin akzeptiert. Aber, den konservativen Eltern einen reinzuwürgen, wie du das beschreibst würde ich jetzt nicht! Den vorgeschriebenen Unterhalt müssen die dennoch bezahlen, aber auf mehr Unterhalt kannst du die keineswegs verklagen, da musste dann schon mal neben dem Studium arbeiten gehen, bei Nebenjobs! Machen ja andere Studenten, die keine reichen Eltern haben auch. Die eigenen Eltern zu verklagen, ist im Übrigen schon sehr schwierig, einerseits emotional, andererseits, wenn sie den üblichen Unterhalt zahlen (das wissen die auch) hast du ja keine Handhabe rein rechtlich gesehen. Und wie wäre es denn mit einem Gespräch: Gut, ich weiß, ihr habt das nicht gewünscht, ist aber so, dass ich mit einem Freund leben möchte. Verurteilt mich bitte nicht, obwohl die Akzeptanz schwer für euch ist. Dann flippt ein Elternteil aus, aber bitte, kann ja auch sein, wenn die die zeitliche Möglichkeit hatten, sich damit auseinanderzusetzen, dass die dann die Situation akzeptieren.

Folglich: Warte ab, aber ziehe auch die Konsequenzen, nämlich dass du nur minimal, wie vorgeschrieben finanziell unterstützt wirst, ja dann musst du eine Nebenjob notfalls annehmen. Ist so. Geht ja vielen anderen Studenten auch so!

LG Shoshin

Kommentar von yuppieyuppie ,

Warum? Intolerante, homophobe Menschen haben keine Nachsicht verdient. Eine solche Denkweise macht einen einfach zum A**chloch. Außerdem bestrafen sie sich mit ihrer Intoleranz quasi gleich selbst. Selber schuld, wenn für sie eine Welt zusammenbricht nur weil der Sohn schwul ist. Ich mache ja nichts anderes als mich zu outen, sie schaden sich selbst. 

Kommentar von anaandmia ,

Er ist bloss ein Troll, schau dir seine alten Fragen an da war er teilweise schon viel älter.... Das sind verschenkte nerven mit ihm zu disskutieren...

Kommentar von yuppieyuppie ,

Quatsch, ich gebe immer falsche Altersangaben an damit mich niemand erkennt, den ich kenne. Das Problem habe ich tatsächlich, ich bin nämlich schwul ihr I*ioten.

Kommentar von SowjetSociallst ,

Der Nazi sagt: Kommunisten verdienen keine Rücksicht. Selbst schuld wenn sie anders denken 

Extreme Kommunisten sagen: andere verdienen keine Nachsicht, selbst schuld bei deren Meinung 

Usw 

Abgesehen davon,  mit der Beleidigung hast du dich selbst disqualifiziert 

Kommentar von yuppieyuppie ,

Wer andere wegen der Art wie sie geboren sind, verachtet ist einfach ein schlechter Mensch. PUNKT. Auf dem politischen Spektrum sind das nunmal die Rechten und nicht die Linken. Wenn du denkst ich beschwichtige Homophobe aus Rücksicht auf ihren Schwulenhass hast du einen an der Waffel.

Kommentar von SowjetSociallst ,

Ergibt keinen Sinn 

Trollen will.gelernt sein 

Kommentar von anaandmia ,

Jaja ist klar das dich niemand erkennt....troll wo anders weiter !

Antwort
von Matroselinus, 89

Also ich würde es meinen Eltern sagen, vermutlich werden sie es verstehen, den sonst sind es keine sehr guten Eltern

Antwort
von Kitharea, 12

Tu es - Freiheit ist wichtiger als Geld. Du schaffst das schon wenn es wirklich hart auf hart kommt.

Antwort
von Katzenhai3, 82

Deine Eltern haben dir dein bisheriges Leben finanziert. Haben  dich wahrscheinlich auch liebevoll aufgezogen. Weil du weißt, dass sie sich nicht mit Schwulen anfreunden können, würde ich es ihnen auch noch verschweigen.

Du wirst sicher einen geeigneteren Zeitpunkt finden dich zu outen.

Antwort
von 261201, 28

Erstmal, es ist nicht witzig dass du die Frage als Troll benutzt. Es gibt einige Menschen für die das ernsthaft ein Problem ist, und dass dann wie du ins lächerliche zu ziehen (auch wenn es nicht witzig ist) ist echt unterstes Niveau!

An die die in Wirklichkeit so ein Problem haben: 

Ob man sich outet oder nicht ist einem selbst überlassen. Am besten ist es sich zu outen, wenn man selbst dazu bereit ist, und es keine Nachteile für jemanden haben kann. 

Antwort
von CutKid, 91

Ich würde es machen :)
Ich finds gut, dass du so denkst. Viele verstecken sich, und damit ihr wahres Ich....

Antwort
von KittyLove18, 11

Hast du denn einen Freund?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community