Frage von iLoveN9899, 88

Soll ich mich als bisexuell outen oder nicht?

Ich bin 17, weiblich und bisexuell. Ich weiß es schon seit einigen Monaten aver noch niemand weiß es. Ehrlich gesagt traue ich mich auch nicht. Wegen der Reaktion meiner Familie mache ich mir eigentlich keine Sorgen, aber ich weiß einfach nicht, wie ich anfangen soll. Soll ich mich überhaupt outen? Ich denke seit ein paar Tagen darüber nach, es meiner besten Freundin zu erzählen (über Whatsapp, da wir uns nur selten sehen) Wie schreibt man sowas am besten/einfachsten?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sweetlikepsycho, 35

Ganz einfach, schreib ihr einfach # Hey  ich glaub ich bin Bi#. Sie wird villeicht 2-3 fragen zurück senden die aber mit sehr hoher wascheinlichkeit positiv sind. Und du wirst sehen es ist wunderbar dich nicht mehr verstecken zu müssen.

 Und bei deinen Eltern einfach ziemlich das gleiche, sie werden anfangs villeicht etwas irritiert sein weil sie dich immer für hetero hielten aber Bi ist nun wirklich nichts schlimmes, aber es ist besser sie wissen es bevor du ein Mädl mit nach Hause mit nimmst, den dann wissen sie wenigstens so halbwegs wie sie sich verhalten sollen und sind dann nicht vollkommen auf den Mund gefallen. ;)

Antwort
von licornex, 29

Es kommt drauf an. Hast du dich früher als hetero ausgegeben? Ist es für dich wichtig es offiziell zu machen? Glaubst du, es würde eventuell anderen Leuten aus deinem Umfeld helfen?

Ich zum Beispiel bin 16 und pansexuell, bin mir da seit gut über einem Jahr (oder noch länger??? idk) sicher drüber und habe mich nie wirklich offiziell geoutet. Ich sehe da für mich nicht wirklich einen Sinn dahinter, da ich nie felsenfest behauptet habe ich sei heterosexuell. Dass ich mich als pansexuell bezeichne wissen mindestens drei Leute (zwei Freunde und eine ehemalige Freundin), dass ich nicht hetero bin weiß denke ich fast meine ganze Familie und ein paar Freunde von Freunden. Ob das sonst noch jemand weiß ist mir ziemlich egal.

Ich rede das immer drüber, als wäre es nichts besonderes (ist es ja auch nicht) und hatte bis jetzt noch nie auch nur irgendeine großartige Reaktion. Dazu muss ich erwähnen, dass meine Familie mir schon in der Kindheit beigebracht hat, dass sowas nie etwas ändern wird, daher war das für mich immer natürlich. Was Freunde angeht, bin ich offensichtlich eh nur mit Leuten unterwegs die ich leiden kann und das schließt irgendwelchen homophoben Dreck aus.

Antwort
von RouteUS66, 35

Das muss man heutzutage in der Gesellschaft einfach akzeptieren.

Sei ehrlich und ehrlichkeit wird dir begegnen. Sicherlich wird es ein paar schiefe Blicke geben, aber wenn es dir wichtig ist "Öffentlich" Bisexuell zu sein, dann ist das dein Risiko das du eingehen musst.

Antwort
von Toni1234, 24

Also ich weiß jetzt nicht wie du dich dabei fühlst. Brauchst du jemanden um darüber zu reden? Wenn ja, dann würde sich Familie oder die beste Freundin(Du kennst sie ja am besten und weißt eventuell was für Reaktionen du zu erwarten hättest) am besten eignen. Aber wenn du jetzt keinen Drang hast, ist es vielleicht auch nicht verkehrt sich nicht zu outen. Wobei du bedenken musst, dass es früher oder später wahrscheinlich sowieso rauskommt. 

Antwort
von YJKnolle, 27

Wovor hast du denn "Angst"? Das ist doch normal.. Wenn du meinst du kannst es deiner besten Freundin erzählen dann mache es doch.

Antwort
von Rachenbluetler, 37

Also ich würde mich outen. Danach wirst du dich freier und wohler fühlen. Schreib ihr doch: "Hey, ich muss dir etwas ganz wichtiges schreiben. Ich bin bisexuell." Ich würde gar nicht um den heißen Brei reden / schreiben. Genauso bei dein Eltern: "Mama, Papa, ich muss euch etwas sagen und ich hoffe auch euer Verständnis. Ich bin bisexuell."

Ich würde es auch nur den "wichtigsten" Menschen erzählen und nicht jedem. Es reicht , wenn es gute Freunde & die Familie weiß.

Das wird schon. :)

Kommentar von Rachenbluetler ,

Auf *

Antwort
von Bauchwehistdumm, 25

Ich bin Bi. So fängt man das am besten an.

Der Rest ergibt sich.

Antwort
von unicorn202, 21

Ich muss sagen, bei mir an der Schule machen das jetzt viele um Aufmerksamkeit zu bekommen. O.o

Kommentar von YJKnolle ,

Ja viele geben sich als bisexuell aus ohne wirklich bisexuell zu sein finde so etwas nur dumm 

Kommentar von sweetlikepsycho ,

So etwas ist sowiso das dümmste, 

man sollte sich als das outen als das was man auch wirklich ist. Sonst kommen die sich ziemlich verarscht vor die wirklich auch auf das gleiche Geschlecht stehn und dann bei angeblich Bisexuellen nur Körbe kassieren -_-

Kommentar von unicorn202 ,

Bei mir an der Schule ist es halt einer wirklich und deshalb mussten die, die es nicht sind, aber auch solche Ritzkandidaten, auch erstmal sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten