Frage von thissucks, 96

Soll ich meiner muslimischen Freundin ein Weihnachtsgeschenk geben?

Erstmals bin ich selbst nicht religiös. Zwar steht auf meinen Dokumenten, dass ich römisch-katholischer Konfession habe, jedoch bin ich schon seit Jahren Agnostiker und habe vor sobald ich kann aus der Kirche auszutreten. Das steht auch nicht zur Debatte und ich brauche keine Menschen, die mir sagen, wie ungläublig ich bin.

Meine eigentliche Frage; mittlerweile wird Weihnachten nicht nur von Katholiken zelebriert und der religiöse Aspekt steht heutzutage nur noch im Hintergrund. Deshalb wundere ich mich, ob ich einer muslimischen Freundin ein Weihnachtsgeschenk besorgen sollte? Mir ist klar, dass ihr Glaube kein "Weihnachten" hat. Jedoch finde ich die Geste des Schenkens sehr schön, ohne den Aspekt der Religion. Wäre es "respektlos" meiner muslimischen Freundin etwas zu Weihnachten zu schenken? Ich muss dazu sagen, sie ist nicht streng gläubig, sie trägt kein Kopftuch und keine Burka.

Bitte keine feindlichen antworten gegen den islam!

Antwort
von 1988Ritter, 37

Du kannst jemandem der Dir am Herzen liegt immer etwas schenken.

Nur erspare uns bitte Veralberungen und Meinungsmache.

Ich kenne keinen der in seinem Pass einen Religionshinweis hat. Zusätzlich bedarf es keiner Volljährigkeit um die Konfession zu beenden.

Ich habe hier eher das Gefühl, Du möchtest ein wenig Stimmung für niedliche Gesten machen. 

Kommentar von thissucks ,

Ehrlich gesagt habe ich mich nicht genug darüber erkundigt, an welchem Alter man der Kirche austreten kann, da mir meine Eltern, Verwandte sowie Lehrer gesagt haben, dass man dazu volljährig sein muss. Mit der Aussage, dass es auf meinem Pass steht habe ich nur gemeinste, dass auf dem Papier steht, dass ich römisch-katholisch bin aber mein Gedankengut agnostisch ist. Ich wollte damit nur ein Anfangsstatement machen, um meine Lage zu erklären und nicht um "ein wenig Stimmung für niedliche Gesten machen" 

Antwort
von ichbincooldul, 52

hallo!

also ich finde das es immer eine nette geste ist jemandem etwas zu schenken, und hier eben auch weil es der anlass oder die kultur so hergibt.

das deine muslimische freundin das vielleicht nicht mit ihrer familie feiert ist die eine sache, trotzdem wird weinachten nicht an ihr vorbeigehen und wenn wir mal ehrlich sind feiern jawohl die wenigsten in deutschland weihnachten aus einem wirklich religiösen hintergrund.

ein geschenk heißt ja nicht automatisch das du sie dazu zwingst dieses fest aus religiöser sicht anzuerkennen sonde3rn sie wird ganz sicher erkennen, dass es sich hier eher um eine freundschaftliche geste handelt.

LG

Antwort
von Jonasschlitt, 44

Hallo, ich würde ihr auf jeden Fall etwas schenken. Wenn du dir aber sicher sein möchtest, dann sprich sie doch einfach an. Offenheit, gerade im Bezug auf Religion ist meines Erachtens sehr wichtig.

Viele Grüße

Jonas 

P.S. Weihnachten wird nicht nur von Katholiken, sondern auch von Evangelischen Gläubigen gefeiert.

Kommentar von thissucks ,

Danke für deine Antwort Jonas. Es ist mir klar, dass auch evangelisch gläubige Menschen Weihnachten feiern. Da ich aber aus Österreich komme, wo es kaum Evangelische gibt habe ich auf diese komplett vergessen. 

Antwort
von eleteroj3, 10

du kannst doch deiner Freundin an jedem Tag des Jahres was schenken Aber wenn ihr beide nicht christlich seid, dann hat Weihnachten für euch auch keinen wirklichen Sinn. Die Christen hatten noch vor einiger Zeit Weihnachten, als Geburtstag des Heilands, so herzergreifend schön und stimmungsvoll zu feiern gewußt, daß nicht mal die Nazis darauf verzichten konnten, sondern höchstens versuchten, es umzuwidmen, in ein Fest der Familie oder was immer.

Ich finde, man sollte Weihnachten den Christen lassen. Einem Christen würde ich zu Weihnachten was schenken, obwohl ich Buddhistin bin, und von einem Christen würde ich auch ein Weihnachts-Geschenk annehmen.

Aber nach meinen eigenen Erfahrungen in Berlin machen sich Türken und Araber nichts aus Weihnachten, sie verbinden nichts mit diesem Fest, weder gefühlsmäßig noch spirituell. Also ich würde es lassen.

Antwort
von ProfFrink, 37

Hier würde ich mal Religion Religion sein lassen. Das Leben ist ohnehin schon kompliziert genug.

Gib ihr einfach ein Weihnachtsgeschenk. Das ist immer eine nette Geste, die schon richtig verstanden wird. Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass Brücken gebaut werden zu Menschen, die es ohnehin nicht leicht haben hierzulande.

Antwort
von TomMike001, 45

Kenne viele Muslime, die auch hier in Deutschland Weihnachten mitmachen, nicht feiern. Das hat aber meistens was damit zu tun, dass ihre Kinder deshalb nicht ausgegrenzt werden.

Wenn sie es nicht als "Weihnachtsgeschenk" möchte, dann schenke es ihr als "persönliches Geschenk" von Dir aus.

Antwort
von Akka2323, 28

Ich kenne viele muslimische Familien, die einen Weihnachtsbaum haben und sich Geschenke machen. Die Kinder kennen das aus dem Kindergarten und wollen das auch haben.

Antwort
von Bismark2, 7

Lieber  thissucks,

In Islam glaubt man an Jesus und an Christentum. In Koran muss man Weihnachten feuern. Viele Muslimen wissen es nicht und wer Weihnachten
feuert, feuert Weihnachten ganz anders als bei Christen,  trotzdem ist nicht verboten Muslimen Geschenke zu schenken, aber gar keine Sex Geschenke oder so was schenken.

Mit freundlichen Grüßen,

Otto von Bismark der Zweite

Antwort
von Momina, 42

Ich bin auch Muslimin.
Stimmt wir feiern kein Weihnachten, und es gibt für uns kein Weihnachten. Deswegen ist es aber nicht respektlos, wenn du dir nichts dabei denkst auser ihr eine freude zu bereiten. Also könnte das im grunde an jedem Tag sein mit oder ohne bedeutung. Man kann es auch einfach nur als ein Geschenk sehen :) und finde das süs i.wie

Antwort
von hummel3, 23

Nachdem deine muslimische Freundin eher "nicht gläubig" zu sein scheint - sonst wäre sie nämlich mit dir gar keine Beziehung eingegangen, kannst du ihr zu Weihnachten schenken was du willst.

Wäre sie gläubig, hätten die Vorschriften des Islam mehr Bedeutung für sie. - Sie hätte sich vor der Heirat mit keinem Mann eingelassen und verbotenerweise erst recht nicht mit einem "Ungläubigen", einem "Kafir".  

Du kannst also kaum etwas falsch machen.

Kommentar von thissucks ,

Freundin im Sinne von einem freundschaftlichen Verhältnis und keinem romantischen. Ich dachte, das wäre selbstverständlich.

Kommentar von hummel3 ,

Leider ist es so, dass im Islam auch "ein nur freundschaftliches" Verhältnis zum anderen Geschlecht außerhalb der Familie (von einigen Sonderfällen abgesehen) strikt verboten ist.

Auch wenn ich eure Beziehung zunächst anders gedeutet habe, Bleibt meine Antwort trotzdem richtig und gültig. :-)

Kommentar von thissucks ,

Ich habe aber das gleiche Geschlecht, also besteht wohl kein Problem. 

Kommentar von hummel3 ,

:-))

Tut mir echt leid! - Da habe ich wohl ganz falsch spekuliert. Meist sind es ja Beziehungsfragen zwischen Jungs und Mädchen, wenn es um den Islam geht, hier bei GF.

In deinem Fall würde ich dir raten, deiner Freundin ein Weihnachtsgeschenk zu machen. Du musst es ja nicht übertreiben. Und warum sollte eine nette Geste durch die Zugehörigkeit zu einer anderen Kultur und Religion überhaupt falsch sein? Wer das falsch auffasst, der hat auch noch andere Probleme mit unserer Kultur.

Antwort
von grubenschmalz, 38

Spricht absolut nix gegen. 

Antwort
von fricktorel, 14

Wenn du der "Masse" (2.Kor.4,4) nachlaufen willst, bitte !

Wenn du "Liebe" geben willst (1.Joh.4,16), dann überlege mal, was das ist (Joh.17,17).

Antwort
von CountDracula, 34

Hallo,

frag sie doch einfach. Außer ihr kann Dir diese Frage sowieso niemand beantworten.

Antwort
von Doesig, 34

Wenn dir danach ist, tu es. Wenn sie das blöd findet, wird sie es dir sagen. Kannst sie ja auch "vorwarnen" :)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten