Frage von Sarinaamin, 129

Soll ich meiner Lehrerin in dieser beschriebenen Situation von meiner Essstörung erzählen?

Das klingt wahrscheinlich jetzt völlig bescheuert aber:
Ich hab wie oben halt beschrieben ne ES. Ich habe im Moment noch nicht das Bedürfnis da rauszukommen (Betroffene wissen sicher wie das ist...) Jedoch würde ich mich aber echt gerne jemandem anvertrauen und das halt meiner Lehrerin ... was das bringen würde weis ich nicht und eigentlich WILL ich ja nicht mal das es was ändert ... ich habe nur einfach das Gefühl das ich es jemand Außenstehenden sagen möchte ... was soll ich tun ? 
Könnt ihr meine Lage verstehen - etwas ?😅😐

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nussbecher, 76

Hmmmm ja ein bisschen. Ich war früher auch lange essgestört, man kämpft die ganze Zeit mit sich selbst, aber trotzdem gibt einem das auch Kraft. Dass das eine Krankheit ist, die heilbar ist brauch ich Dir sicher nicht sagen, das weißt Du ;-)

Und Du weißt sicher auch, was passiert, wenn Du Dir nicht helfen lässt da raus zu kommen. Welche Esstörung hast Du? Bulimie? Magersucht? Binge Eating? Oder eine Kombi aus verschiedenen? Magst Du erzählen?

Kommentar von Sarinaamin ,

:)danke
Bisschen länger schon Magersucht, 1,2 mal hab ich auch erbrochen aber das wars dann.

Kommentar von Nussbecher ,

Ah ok. Dann weiß ich wovon Du sprichts, ich war damals auch magersüchtig. Wenn Du irgendwann zuviel abgenommen hast wird Dich ohnehin sehr wahrscheinlich niemand darauf ansprechen. Es ist nicht so, dass es niemand bemerkt nur haben die wenigsten den Mut dazu den Kranken anzusprechen.

Aber Du hast schon recht, wenn Du jetzt nicht raus willst, dann brauchst Du auch nicht anfangen etwas zu tun, denn dann würde keine Therapie fruchten. Ich sehe aber in der Idee sich mitteilen zu wollen den ersten Schritt Deiner Seele sich gegen Ana durchzusetzen. Wenn Du der Lehrerin vertaust, dann tu es. Du kannst es genau so sagen, wie Du es hier geschrieben hast. Du weißt nicht, was Du Dir davon versprichst, aber Du hast Redebedarf.

Wenn ich mich erinnere an meine Zeiten, dann fällt mir heute nur noch ein wie irrsinnig anstrengend das war. Das ist Höchstleistung. Aber eben keine gute.

Kommentar von Sarinaamin ,

Danke du hast mir schon weiter geholfen :)

Kommentar von Sarinaamin ,

Kann ich mir denn sicher sein, dass sie meinen Eltern vorerst nichts sagt ? - im Sommer hat sie es meiner Mutter nämlich schon mal so angedeutet aber ich weis nicht ob es ihre Absicht war oder weil ich ihr nicht gesagt hab sie soll nichts sagen ( zu dem Thema müsste ich dann aber noch was ausschweifen^^) - naja ich muss halt nur sichergehen das sie AUCH Schweigepflicht hat sich wenn sie KEINE vertrauenslehrerin ist :)

Kommentar von Nussbecher ,

Tja das kann ich Dir nicht hundertprozentig sagen, denn auch Vertrauenslehrer sind nur Menschen. Menschen haben teilweise Schweigepflichten, aber nicht alle halten sich dran. Du kannst Dich aber ganz klar dazu äussern bevor Du etwas sagst. Du wirkst auf mich durchaus reif genug selbst zu entscheiden wem Du was anvertraust. Sicher sein kannst Du im Leben nie, das müssen wir Perfektionisten erst lernen ;-) Das schaffst Du aber auch. Nur Mut.

Kommentar von Sarinaamin ,

Danke :)
- noch mal eben zurück-
Ich bin mir nur nicht mal sicher OB es jemand sieht (außer eine aus meiner Stufen und meine Kunstlehrerin) hat sich dazu keiner geäußert (also abnehm technisch) meine Lehrerin meine weniger sollte es nicht werden und die aus meiner Stufe meinte es würde mir 'stehen' ... so das ist auf jeden Fall tolles feedback😂😐es geht mir nur darum, dass wenn es keiner sieht, es auch keinen großen Grund gibt sich damit zu befassen (ich denke mal die meisten denken man müsste sowas sehen...)
Nicht mal meine Freundin sieht das anscheinend und tut jetzt so Als ob sie AUCH nichts essen würde und AUCH immer frieret 😒warum tut sie das -----> sry 😅bisschen viel Text

Kommentar von Nussbecher ,

Nur weil keiner etwas sagt, heißt das nicht, dass es keiner sieht. Die meisten Menschen sind unsicher und wissen nicht, wie sie so etwas ansprechen sollen. Du erwähnst ja bereits, dass Du von zwei Leuten angesprochen wurdest. Also sieht man es. ;-) Und sei Dir bewusst, dass Du evtl. Deine Freundin "ansteckst". Ihr wollt nicht irgendwann gegenseitig an Euren Toden schuld sein oder? Um es mal klar auszudrücken.

Das Feedback findest Du als magersüchtiger Mensch nur so lange toll bis Du zum nächsten mal vor dem Spiegel stehs und Dich selbst völlig anders wahrnimmst. Und dann fällst Du wieder in das Loch und beschimpfst Dich, was dazu anspornt noch weniger zu essen.

Lass mich eine Warnung aussprechen: Lust auf Nierenversagen? Nierensteine? Kreisluafzusammenbrüche? 2 Wochen Koma? Dann mach weiter, denn das alles habe ich hinter mir. Heute bin ich dankbar, dass ich noch lebe. Magst Du Dein Leben?

Kommentar von Sarinaamin ,

Naja also ich hatte meine Lehrerin heute aber ich habe mich nicht getraut sie anzusprechen ... ich will halt nicht das sie direkt zu meinen Eltern rennt 🙄 das mach ich schon selbst wenn ich soweit bin.
Morgen habe ich sie noch ein mal aber ich habe WIRKLICH keine Ahnung wie ich so ein Gespräch führen soll oder geschweige denn anfangen soll:/
- ich bin halt mega verzweifelt OB ich sie überhaupt darauf ansprechen soll - was soll sie schon tun und vlt will ich ja auch nicht das sie was tut - nur das sie nicht zu meinen Eltern rennt oder so dann würde ich es ihr sofort sagen - aber ich komm mir auch dumm vor weil sie sich sicher nur denkt : okaaay was geht jetzt bei der schief die ist doch bis jetzt immer super gelaunt und fröhlich gewesen ...
(Danke noch mal für deine Worte:) )

Kommentar von Sarinaamin ,

Das tut mir echt leid was du mitmachen müsstest :/ :o

Antwort
von unicorn127, 48

Ich persöhnlich habe so etwas zwar nie selber erlebt da ich immer recht pummelig war aber ich kann dein problem trotzdem nachvollziehen. Ich kenne jemanden der so ein problem hatte. Meine Tanzlehrerin war nämlich Magersüchtig und sie musste dann ein halbes jahr in einem Krankehaus verbringen um wieder ein normales essverhalten zu bekommen. Dadurch dass sie die meiste zeit dort verbracht hat hatte sie dann auch viele stress in der uni und sie konnte nicht mehr die tanzgruppe führen. Ich denke du solltest mit jemandem darüber sprechen auch wenn du es jetzt nicht merkst wirst du später wenn es so weiter geht vielleicht starke probleme kriegen. Für den anfang könntest du ja auch ausprobieren etwas zu essen was du magst auch wenn es nur ein bisschen ist das wäre doch schonmal ein anfang. Du könntest ja mit deiner engsten frendin darüber sprechen und mit ihr zusammen was essen gehen vielleicht hilft es dir ja wenn du jemanden an deiner seite hast. Aber Wenn du deiner Lehrerin vertraust dann sprech mit ihr ich bin mir sicher sie wird dir helfen. Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community