Frage von Louisa456ha, 109

Soll ich meinen Freunden von meinen Problemen erzählen?

Ich fühle mich so schlecht und würde mich gerne meinen Freunden anvertrauen. Ich habe leider wieder angefangen mich zu ritzen.. was mich so ärgert da ich selber finde das ritzen das unnötigste auf der welt ist aber vorgestern hatte ich wieder nach 2 monaten einen rückfall ich habe mich wieder geritzt obwohl ich mir selber versprchen habe es nicht mehr zu tun :( ich liege seit einer Woche nur noch im Bett und stehe höchstens auf um zu essen oder so und bin nicht zur schule gegangen... Ich möchte mich so gerne meinen Freunden anvertrauen aber ich habe so angst vor ihren Reaktionen weil sie dann bestimmt anders mit mir umgehen werden und andauernt fragen stellen werden und das schlimmste: Sie machen sich immer über Depressionen und ritzen etc. lustig letztens als ich mich schon nicht gut gefühlt habe in der Schule und kaum gesprochen habe haben sie gelacht und meinten sachen wie: "Mach doch gleich selbstmord" oder "Ich schwöre sie ritzt sich" Ich weiß das klingt jetzt so als wären sie voll die schlimmen menschen oder so weil man sich nicht dadrüber lustig macht aber sie sind alles was ich grade habe und sind eigentlich immer für mich da aber ich bin mich echt nicht sicher ob ich ihnen das erzählen sollte...

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Louisa456ha,

Schau mal bitte hier:
Freundschaft Depression

Antwort
von RheumaBaer, 28

Ich habe selber umfangreiche Erfahrungen mit Depressionen,habe auch im Freundeskreis Frauen mit Deinen Erfahrungen da gibt es ebenso Episoden mit,Ritzen,Schaben.. Es ist eine ernste seelische Sache,die auf jeden Fall behandelt werden sollte,wenn man den Willen dazu hat-alles andere funktioniert ohnehin nicht. Denn nicht selten liegen diesen Sachen ja dramatische Erlebnisse zugrunde,in einem Fall einer guten Freundin von mir brachte erst -professionelle- Therapie den tragischen Grund ans Tageslicht..! Ich verstehe nicht,daß heute oft so eine Abstumpfung zu herrschen scheint,sowie eine "Komm,wir machen uns über alles lustig!"-Mentalität. Ich fand das schon in den Anfängen des Privatfernsehens irritierend,und es lief immer weiter..!
Fest steht,Du hast eine verletzte Seele,ein richtiges,ernstes Problem,und Du brauchst und hast ein Recht auf Hilfe,wenn Du das zulassen kannst. Will sagen,als ich mit Psychotherapie begann,war der Anfang ziemlich elend. Eine Psychologin lehnte mich ab,und plötzlich stand mein Leben nicht mehr fest.. Waren die schönen Erinnerungen echt? Bin ich ein Mensch mit Problemen oder ein Problem mit Beinen? Wer bin ich denn? Das ist oft anfänglich hart,man muss ja an die schmerzenden Stellen gehen. Und erst dann wird es irgendwann besser-aber es lohnt sich. Es könnte sein,Du brauchst immer wieder die Ritzerei,um Dich zu "Erden", wieder das Gefühl zu erleben,Kontrolle zu haben. Doch das wird kein guter Lebensweg. Und Du kannst einen anderen gehen! Das Deine "Freunde" jetzt schon so quasi gelangweilt damit umgehen,könnte entweder bedeuten,sie sind mit Deinem Problem überfordert und schotten sich ab,oder Du bist ihnen eher egal und sie haben keinerlei gefühlsmäßigen Tiefgang. Dann lass sie ziehen.
Eins ist klar-Deine seelische Qual ist für Freunde zu groß,sie können Dir auf dem Weg während einer Therapie beistehen,aber selbst gute Ratschläge von Ihnen können einen Profi nicht ersetzen,ist einfach so,da kann kein Freund was dafür. Und falsche Freunde braucht niemand.
Wenn Du in Dir die Bereitschaft fühlst,Dich einer helfenden Person wirklich zu öffnen,um eines Tages frei atmen zu können-verliere keine Zeit. Ich wünsche es Dir,dieses Leben kann einem schon ein paar echt nette Tage geben-und wir haben nur die eine Chance. Gib nicht auf.

Antwort
von Kath01, 30

Oh das ist ja eine doofe Situation :/ Ob du es deinen Freunden sagst bleibt letztlich dir überlassen..ich würde es deiner Beschreibung nach aber nicht tun, zum einen wegen den Fragen, weil das echt nerven kann (es kann dir aber auch das Gefühl geben,wichtig zu sein) und zum anderen, weil die vielleicht nicht wissen ,wie sie damit umgehen sollen und es so vielleicht unbewusst schlimmer machen. Ich würde mal die Nummer für Kummer anrufen und den von deiner Situation erzählen ( https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php ), die werden bestimmt eine Lösung für dich haben ;) aber keine Sorge..irgendwann wird wieder alles gut ;-) 

Hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir noch ein schönes ritzfreies Wochenende ;-) LG Kath

Antwort
von Lilly0511, 31

Wie alt bist du?

Ich gehe mal davon aus,dass du noch sehr jung bist,denn deine Freunde verhalten sich nicht gerade Erwachsen und aus diesem Grund rate ich dir auch,dich ihnen nicht anzuvertrauen. Sie nehmen es nicht ernst oder nicht ernst genug und befinden sich wahrscheinlich gerade in der Pubertät und nach meiner Erfahrung sind dann andere Sachen interessanter und sie möchten sich nicht mit solchen negativen Dingen beschäftigen.

Suche am besten Rat bei einer älteren Vertrauenswürdigen Person,eine ältere Schwester/ Bruder oder einem Lehrer. Du kannst auch ganz Anonym bei der Nummer gegen Kummer anrufen. Dort stehen dir richtige Experten zur Verfügung und wie gesagt,du kannst dort Anonym und kostenlos anrufen. Nummer gegen Kummer: 116111

Außerdem solltest du dir überlegen eine Psychotherapie in Anspruch zu nehmen,denn deine Probleme sind anscheinend sehr ernst und kommen ja nicht einfach so. In dieser Therapie lernst du auch viel über dich selbst und gehst dieser Problematik auf den Grund. Und wenn du den erstmal herausgefunden hast,kannst du auch lernen damit umzugehen. ;-)

Ich hoffe,ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße

Kommentar von Louisa456ha ,

Ich bin 14 und meine Freunde auch also 14-16... Danke für die Nummer :) und ich würde echt gerne in Therapie gehen aber ich möchte nicht das mein Vater das erfährt.. trotzdem danke

Kommentar von Lilly0511 ,

Vielleicht sprichst du dann besser mit deiner Mutter darüber,du musst ja nicht gleich sagen,dass du dich selbst verletzt. Es reicht schon,wenn du ihnen einfach sagst,dass du immer traurig bist und du glaubst,dass du Depressionen hast. Du kannst auch einfach zu deinem Hausarzt gehen und dich ihm anvertrauen,keine Sorge,er darf AUCH deinen Eltern nicht sagen,was du ihm anvertraut hast. Er steht unter Ärztlicher Schweigepflicht. ;-)

Kommentar von Louisa456ha ,

Mhm...Meine Mutter hasst mich sie ist vor 4 Monaten ausgezogen und seit dem höre ich nichts mehr von ihr..sie geht nicht mal ran wenn ich sie anrufe und wenn sagt sie mir das ich nicht nerven soll also denke ich nicht das sie sich für irgendwelche Probleme von mir interessiert.. das hat sie mir auch schon mehrmals klar gemacht..:/

Kommentar von Lilly0511 ,

Okay,also (diplomatisch Ausgedrückt) eine Rabenmutter...

Hast du denn ältere Geschwister?

Kommentar von Louisa456ha ,

Ja.. und nein ich habe keine älteren Geschwister

Antwort
von Lauren97, 33

Also ich habe eine Freund ( meinen besten Freund) ihm erzähle ich alles, mehr als meinen Eltern. 1. Weil er mich am besten kennt 2. Ich weiß das wird nicht die Runde machen und 3. Er immer Tipps für mich hat. Das gleiche gilt auch für ihn. Also deine Freunde sollten das verstehen wenn sie es nicht tun würde ich sie nicht als Freunde bezeichnen.

Also erzähl es deinem besten Freund/Freundin.

Antwort
von ELTURKO35, 27

Geh einfach zum arzt und versuche sport zu treiben lenkst du dich ab du bist noch Jung hast Genug Kraft jede Probleme zu überwinden glaub an dich

Antwort
von Minilinichan, 8

Ich hatte das gleiche Problem und ich habe es nur den Personen gesagt denen ich vertraue. Ich weis nicht warum deine Freunde so etwas sagen,ich will sie auch nicht beleidigen,aber was sie da sagen ist einfach nur das letzte! Sie geben Menschen die so wie so schon am Ende sind weitere Tritte und geben ihnen die Bestätigung das sie recht mit ihren Gedanken haben. Sorry aber sowas kann ich nicht leiden. Vielleicht sind sie ja ganz nett,aber das ist nicht nett.
Setzt dich nicht unter Druck! Komm erstmal mit deiner Situation klar. Und dann kannst du es ja erstmal einer Person erzählen.

LG Minilinichan:)

Antwort
von Isiluise, 6

Ich glaube du solltest dich ihnen anvertrauen, es sind deine Freunde wenn sie dich deswegen fertig machen, sind es keine guten Freunde. Das klingt hart aber ich glaube sie werden es verstehen und dich unterstützen

Antwort
von Wonnepoppen, 27

Würde ich eher  nicht machen, wenn sie solche Äußerungen von sich geben!

wieso machst du es wieder, was ist der Grund?

was ist mit deiner Familie?

bist, bzw. warst du deswegen in Behandlung?

Kommentar von Louisa456ha ,

Es hat viele Gründe die ich nicht so öffentlich erzählen möchte & nein keiner weiß davon...

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das hier ist nicht öffentlich, aber wenn du es deinen Freunden erzählst wäre es das!

die könnten es z.B. weiter erzählen?

Wenn du nicht darüber reden willst, kann man dir nur  schwer helfen !

Was ist mit einer Behandlung, vielleicht willst du das wenigstens sagen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community