Frage von Svenjii, 328

Soll ich meinen eltern von der Belästigung erzählen?

Hi, also ich sags jetzt ganz kurz: Mein Freund hat Schluss gemacht, ich war am Boden zerstört, hab mich bei parchip angemeldet (obwohl meine Eltern immer gegen sowas sind), bin in eine andere Stadt gefahren, hab den Typen von parchip getroffen, Date war mehr als schrecklich, bin danach sehr schnell weggerannt, hab mich in der fremden Stadt verlaufen, hab paar Jungs nach dem weg gefragt (es waren Flüchtlinge und sie waren sehr nett, dem einen hab ich meine nummer gegeben), war dann am Bahnhof, hab mich wiEder verlaufen, stand ratlos rum, es kamen paar Jungs auf mich zu (wieder Flüchtlinge), sie haben mir den Weg gezeigt und der wollte meine Nummer, dann hat er geschrieben dass er morgen in meine Stadt kommt, er kam, er hat mich belästigt (überall angefasst auch unterm BH) und ich bin nicht weggerannt (weil mir alles egal war, weil mein freund mit mir Schluss gemacht hat, weil der Flüchtling mir leid tat), ich saß da hab gesagt er soll aufhören, hab geheult, aber ich bin nicht weggerannt (und dafür hasse ich mich), er wollte Sex ohne Kondom und dann bin ich abgehauen, jetzt kann ich nicht mit dem Scham leben, ich denke jede sekunde dass ein fremder Dinge mit mir gemacht hat die ich nicht mal bei meinem Freund wollte, ich schäme mich so sehr.... Ich will meiner mam alles sagen, aber dann muss ich ihr das mit parchip sagen und dass ich nicht weggerannt bin (wenn sie die 2 Dinge erfährt wird sie mich hassen und aus der Familie ausstoßen). Aber ich kann ihr wenn nichts sage nie mehr in die Augen schauen. Was soll ich machen??? Ihr könnt mich alle als bitch beschimpfen, ich hab es verdient. Wenn meine mam nicht sauer ist geht sie zur Polizei. Ich weiß wo der Flüchtling wohnt und die Polizei/meine mam würden den Namen/Adressen aus mir rausquetschen und dann bin ich schuld dass er zurück nach Afghanistan muss. Ich hasse mich für alles

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerExperter, 50

Also... erstmal bist du keine Bitch.
Natürlich war das ein fataler Fehler, aber du darfst keine Angst haben das deinen Eltern zu sagen und sie wird dich auch nicht aus der Familie bannen, denn das ist vernachlässigung der Aufsichtspflicht und somit Strafbar.
Du musst mit ihr darüber sprechen, damit dieser Arsch seine gerechte Strafe bekommt. Du darfst nicht über die Konsequenzen von ihm nachdenken, sondern du musst darüber nachdenken wie du das verarbeitet wirst. Ich bitte dich, geh zu deinen Eltern und zur Polizei. Das ist Sexuelle Befestigung wo eine Freiheitsstrafe von 1 Monat bis zu 10 Jahren ohne Bewährung besteht.
Der muss seine Strafe bekommen. Ja klar war das ein Fehler den du nie wieder machen solltest. Es gibt andere Methoden seinen Herzschmerz zu bekämpfen, triff dich mit Freunden, triff dich anderen Jungs die du kennst.

Antwort
von NSchuder, 145

Hmmm... wenn ich mir Deine Geschichte so durchlese, dann fallen mit zwei, drei Dinge direkt auf:

a) Du bist 16 und hast Dich bei Parship angemeldet ? Dann musst Du dort wohl gelogen haben was Dein Geburtsdatum angeht.

b) Du machst sofort ein Date dort klar und fährst dafür sogar in eine fremde Stadt obwohl Du den Mann gar nicht kennst?

c) Du gibst einem völlig fremden, der Dir den Weg gezeigt hat Deine Nummer? Und als er Dich ab Telefon dazu auffordert triffst Du diesen Fremden sofort und lässt Dich von ihm befummeln?

d) Erst schreibst Du dass er Dich "unterm Pulli berührt" hat und dass Du weg gerannt bist als er mehr wollte. Etwas weiter schreibst Du dass er "Dinge mit Dir gemacht hat, die Du nicht mal Deinem Freund erlaubt hast" und dass Du mit der Scham nicht mehr leben kannst. Das widerspricht sich...

e) Erst schreibst Du dass es ein völlig Fremder war, dem Du Deine Nummer gegeben hast - am Ende schreibst Du dass Du weißt wo er wohnt... Was denn nun?

Natürlich darf niemand Dich gegen Deinen Willen befummeln, küssen oder etwas anderes mit Dir machen was Du nicht willst, aber irgendwie hat Deine Geschichte Löcher, und zwar riesen große.

Wenn Du sicher bist, dass alles so passiert ist wie Du das hier schilderst, dann solltest Du zur Polizei gehen. Deine Eltern müssen ja nicht zwingend was davon erfahren. Und selbst wenn... warum sollte Deine Mutter Dich deswegen hassen. Du hast dann ja nichts falsches getan außer dass Du vielleicht zu vertrauensvoll warst.

Kommentar von Svenjii ,

Also zu a) bis c): Ja 

Zu d) : ich find nicht dass es sich wiederspricht 

Zu e): er war ein fremder und ich weiß nur die stadt in der er wohnt (keine adresse)

Antwort
von kayolalu, 136

Rede mal mit einer anderen Vertrauensperson drüber gute Freundin zum Beispiel.

Antwort
von Schlauerfuchs, 7

Denke wenn Du Deinen Eltern vertraust solltest Du es sagen ,denn Du bist nicht schuld ,sondern das Opfer der Belästigung. 

Antwort
von simonpf1982, 132

Das musst du auf jeden Fall deinen Eltern erzählen, die werden dich schon verstehen. Der Flüchtling wird nicht gleich wieder zurückgeschickt und du musst auf keinen Fall ein schlechtes Gewissen haben....

Kommentar von Sommerblabla ,

bin ja nicht gegen Flüchtlinge, aber wenn er sowas macht gehört er wo anders hin

Kommentar von Chris10021999 ,

Ich denke das ist ein Troll. Zu erst war der eine Flüchtling fremd und war nett. Sie hat ihm ihre Nummer gegeben. Am Bahnhof kam andere Flüchtlinge, und einer von denen wollte ihre Nummer. Später wusste sie auf einmal wo er wohnt.

Und zum Schluss will sie nicht, dass der Flüchtling der sie befummelt hat, wieder nach Afghanistan abgeschoben wird und sie das nicht will. Sehr interessant.

Kommentar von Svenjii ,

Ich weiß nur die Stadt in der er wohnt. Und ja du hast meine Story richtig verstanden 

Antwort
von Amoremia, 62

Das nächste mal wirst du eben das Gehirn einschalten müssen. Erzähl alles deiner Mutter und stell dich nicht so an. Zur Polizei gehen und ihn anzeigen kann deine Mutter schon, nützt aber nix. Da er dich nicht vergewaltigt hat, sondern du es ihm erlaubt hast, dich überall anzufassen. Wenn du dich nicht gewehrt hast, er hat dir leid getan, wie du sagst, kommt keine Vergewaltigung in Betracht.

Wie gesagt, das nächste Mal Gehirn einschalten. Freut hat Schuss gemacht ist noch kein Weltuntergang

Antwort
von ichwillswissen5, 83

Mädchen manchmal macht man fehler auch wenn sie schlimm oder nicht schlimm sind. Das was du getan hast ist aufjedenfall eine krasse sache du muss jetzt lernen damit unzugehen ich versteh nur nicht warum du ihn deine nummer gegeben hast und nicht weggerannt bist

Kommentar von ichwillswissen5 ,

sag es deiner mum geh zur polizei fertig

Antwort
von autfelix, 83

Glaub, mir deine Mutter wird dich nicht hassen, sie wird zwar böse auf dich sein, aber im Vordergrund steht, dass du belästigt wurdest! An deiner Stelle würde ich auch noch zur Polizei gehen (trotz dessen, dass er ein Flüchtling ist). Also geh zu deiner Mutter und sag es ihr, auch wenn sie dadurch, dass mit Parship erfährt...

Kommentar von Amoremia ,

Leute sie ist nicht belästigt worden. Sie hat sich freiwillig mit ihm eingelassen

Kommentar von autfelix ,

"er wollte Sex ohne Kondom" Könnte man schon als Belästigung sehen. 2. hat sie nicht gesagt fass mich überall an sondern: "er kam, er hat mich belästigt (überall angefasst auch unterm BH) und ich bin nicht weggerannt" und hat ihn darauf hingewiesen aufzuhören (ich saß da hab gesagt er soll aufhören, hab geheult, aber ich bin nicht weggerannt)

Kommentar von Svenjii ,

Danke autfelix :)

Kommentar von autfelix ,

Gerne :)

Antwort
von Nikita1839, 42

Ist egal ob Flüchtling oder nicht, er gehört irgendwo anders hin außer hier. Hab kein Mitleid mit potenziellen Vergewaltigern. Er kaann in diesem Moment eine weitere Frau gegen ihren Willen begrapschen.
Sprech mit deiner Mutter oder gehe selbst zur Polizei, sonst wirds nicht besser.

Antwort
von xxlostmyselfxx, 67

Es ist nicht deine Schuld, dass du angefasst wurdest? Aber bei dem Teil mit Parship und der Nummer wurde ich etwas..stutzig. A) du hättest jemandem Bescheid geben sollen wo du bist und b) warum gibst du deine Nummer an Leuten die du nicht kennst? Gegen die Belästigung hilft nur eine Anzeige bei der Polizei.

Antwort
von Katzenreiniger, 79

Du gehst zur Polizei und zeigst die Straftat an, ganz einfach.

Schuld, dass der Täter evtl. zurück nach Afghanistan muss, ist nur er.

Kommentar von Amoremia ,

Hallo? Schuld? Der Täter?
Die Polizei wird sie auslachen.
Er hat nach ihrer Nummer gefragt und sie hat die ihm gegeben. Sie ist freiwillig zu ihm nach Hause gegangen, oder wo er sie befummeln haben soll.

Wenn dich jemand das nächste Mal versuchen will dich zu belästigen musst du ihm sagen dass du das nicht willst !!!!!

Kommentar von Katzenreiniger ,

So einfach ist das nicht. Ab zur Polizei!

Kommentar von Amoremia ,

Sie lässt sich von ihm unter dem Bh befummeln und dann läuft sie vom ihm weg weil er mit ihr seid haben will hahaha lustig

Kommentar von FranziiCookiie ,

ich saß da hab gesagt er soll aufhören, hab geheult,

Sie sagt, er soll aufhören und weint. Klar ist das sexuelle Belästigung, die Polizei wird das nicht anders sehen.

Kommentar von Svenjii ,

Also ausgelacht hat mich die Polizei auf jeden Fall nicht!!! @amoremia 

Antwort
von Kurpfalz67, 46

Die Story erscheint mir reichlich konstruiert.

Du meldest dich mit 16 bei Parship an.

Du fährst in eine Stadt, in der du dich verläufst und triffst nur Flüchtlinge, die dir den Weg zeigen.

Dann bist du schon am Bahnhof und musst wieder Flüchtlinge nach dem Weg fragen?

Nebenbei gibst du den Typen auch noch deine Telefonnummer und erzählst, wo du wohnst, so dass einer der Kerle in deine Stadt kommt und dich findet.

Wie soll er dich einfach so in einer Stadt finden?

Anschließend lässt du dich von ihm befummeln, weil du Mitleid hast.

Sorry, aber das ist entweder völlig dämlich, oder Unfug!

Antwort
von all1gataZ, 108

Ich finde du solltest es deinen Eltern schon irgendwie Beichten. Weil sowas ist ja sexuelle Belästigung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten