Frage von Cansu26, 82

Soll ich meinen Vater suchen..?

Hey:) Ich bin 15 Jahre alt und kenne meinen Vater nicht. Meine Mutter verbietet mir den Kontakt zu ihm, weil er ihr ja soviel schlechtes getan hat. Ich weiß nicht sehr viel über ihn, eigentlich nichts, wir reden nicht darüber. Damals, als ich an ihn dachte wusste ich nicht wer da ist.. Ich wusste seinen Namen nicht, wie er aussieht, ob er Familie hat, ob er überhaupt lebt. Dann habe ich mir einen Facebook Account eingerichtet, um einfach mal so zu schauen, und tatsächlich hab ich ihn gefunden.. Ich kann das Gefühl nicht beschreiben, als ich ihn gesehen hab. Ich weiß nicht ob ich ihn vermisse, ihn hasse oder sonstwas.. Ich hab dann ein Bild von ihm ausgedruckt und in meinem Zimmer versteckt. Einige Monate später fand meine Mutter das Bild und war sehr sauer. SIe hat mit Möbeln um sich geworfen, mich geschlagen.. Ich habs nicht verstanden.. Dann hat sie mir gesagt, dass sie ja eh weiß, dass ich Bilder von ihm auf meinem Handy hat (sprich sie, bzw mein Bruder spioniert mein Handy). Hatte eigentlih ich nicht Grund, um sauer zu sein? Wir hatten vorher in unserer ''Familie'' eh schon oft Streit und mir gings nie wirklich gut damit.. Ich fühle mich einfach ausgeschlossen und ungewollt.. Mein Bruder und meine Mutter tun sich oft gegen mich zusammen, so fühle ich mich.. Jedenfalls bin ich dann in dieser Nacht abgehauen. Mir wurde alles zu viel.. Ich wusste nicht wo ich hins ollte, ihc dachte mir nur hauptsache weg. Meine Mutter hatte mir vorher ''gesagt'', dass ich abhauen sollte un d nie wieder kommen sollte. Also tat ich das.. (Ins Krankenhaus, wo ich später abgeholt wurde). Tage darauf bin ich zu meiner Oma gezogen. Meine Oma und Bruder wussten nichts von alledem, was oassiert war. Ich entschloss mich dazu, ihnen nichts davon zu erzählen. Sie würden mir eh nicht glauben, es würde nichts bringen. Ich sah meine Familie also nur noch selten. Ich hab mich einfch missverstanden gefühlt. Später hab ich meiner Mutter Blumen gekauft und mich bei ihr entschuldigt. Einfach um meine Oma glücklich zu machen. Meine Mutter hat das aber nicht angenommen und ja.. Ab da an hatte ich dann auch in der Schule paar Probleme. Ich hab jetzt auf dem Zeugnis vier fünfen und werde die Schule verlassen. Ich weiß nicht was ich jetzt mache.. Ich sehe mein Leben vor meinen AUgen kaputt gehen und kann nichts dagegen tun.. Als meine Lehrer bemerkten, dass ich nicht regelmäßig in der Schule bin, haben die meine Mutter angerufenund ich musste zurück.. Jetzt nimmt sie mir halt mein Handy weg undso, um mich besser zu kontrollieren. Ich fühle mich einfach so allein.. Was mich auch verletzt, ich hatte auf meinem Handy Bilder von svv, proana und auch sonstige private Notizen gehabt, in denen ich schrieb dass ich sterben möchte, sie wussten es und haben es ignoriert.. Das nennt man Familie :) ? Ich weiß niht weiter.. Vielleicht mache ich mir Hoffnungen mit einem ''Vater'', aber ihn interessiert sein Kind wohl nicht, sonst hätte er sich in 15 Jahren einmal gemeldet, oder?.. Danke :) ♥

Antwort
von kreuzundquerxxx, 15

Ich finde das Verhalten Deiner Mutter in Bezug auf Deinen Vater falsch! Folgende Metapher soll Dir einen Überblick verschaffen: Die Beziehung zwischen deiner Mutter und Deinem Vater ist deren Baustelle, ich nenne sie Beziehung/Baustelle Nr. 1.Die Beziehung zwischen Deiner Mutter und Dir ist ihre und deine Baustelle Nr. 2.Die Beziehung zwischen Dir und Deinem Vater ist Deine und seine Baustelle Nr. 3.Deine Mutter sollte die Baustellen nicht miteinander vermischen. Und es ist sehr hilfreich, wenn du die drei Baustellen auch auseinanderhältst. Ich empfehle Dir dich in der Sache ganz klar zu positionieren und abzugrenzen. Du hast ein Recht auf einen Vater und dein Vater hat ein Recht auf seine Tochter. Ob dein Vater an Baustelle Nr. 3 interessiert ist oder nicht, gilt es vorsichtig herauszufinden. Ich rate Dir NUR dann auf ihn zuzugehen, wenn du urteilsfrei, neugierig und unbefangen auf ihn zugehen kannst. Möglicherweise ist es JETZT nicht unbedingt der richtige Zeitpunkt. Möglicherweise gibt es eine Akte beim Jugendamt. Ich empfehle Dir auf jeden Fall dranzubleiben. Recherchiere! Hat deine Mutter alleiniges Sorgerecht? Zahlt Dein Vater für Dich Alimente? Was weiß deine Großmutter? Hast du eine gute Freundin, die dich in der Sache unterstützt? Kümmere Dich um Deine Ausbildung, auch in dieser Frage kannst Du dir Unterstützung beim Jugendamt holen. Vielleicht kannst du ja bis zur Volljährigkeit bei deiner Oma leben oder in einer Mädchenwohngruppe…Du bist in der Pubertät und da ist die Beziehung Nr. 2 schon an sich schwieriger…Aber mit der Vaterproblematik würde ich mir dringend Unterstützung holen!!!Ich wünsche dir, dass du in deinem Herzen ein großes Ziel verankerst und es Tag für Tag, mit deinen eigenen Schritten, nach und nach erlangst.

Antwort
von KariYagamie, 18

Ich persönlich finde, dass du über die Situation mit deiner Oma oder einem Lehrer deines Vertrauens reden solltest.

Wenn das gar nichts nützt, dann geh zum Jugendamt. Die können dir und deiner Mutter eine Beraterin zur Seite stellen.

Aber jetzt mal zu etwas anders, wer sagt dass sich dein Vater nicht für dich interessiert? - Deine Mutter? ... Weiß er überhaupt von dir? - wenn nicht, dann wundert's mich nicht das er sich nicht meldet ...

Du weißt nicht, was dein Vater für eine Person ist, denkt oder fühlt. Um das herauszufinden solltest du ihn suchen bzw. zur Rede stellen.
So würde ich es zumindest machen ...

Antwort
von sgn18blk, 33

Du bist erst 15. Ich würde an Deiner Stelle versuchen Dein Leben in den Griff zu kriegen, egal wie. Deine Zukunft ist Dir doch bestimmt wichtig?

Ich kann mich in Deine Lage nicht versetzen, da ich einen Vater von klein an hatte. Ich habe sehr viel Respekt vor Dir. Bleib stark und versuch erst Dein Leben auf die Reihe zu bekommen.

Den Kontakt zu Deiner Mutter solltest D auch wieder suchen, das wäre für Dich sehr vorteilhaft.

Wenn Dein Papa sich nicht meldet, muss es einen Grund haben. Aber wer weiß? Vielleicht wird Er sich noch melden. Das weiß im Moment nieman, außer Er.

Kommentar von sgn18blk ,

Du*

Kommentar von sgn18blk ,

niemand*

Antwort
von Deratox, 39

Deine "Mutter" ist keine Mutter sondern deine Erzeugerin. Sprich mal mit deiner Oma oder einem Lehrer über deine jetzige Situation. Du scheinst deiner Mutter ziemlich egal zu sein. Falls dir da niemand helfen sollte geh zur Polizei. Keine Sorge, die helfen dir garantiert!

Kommentar von Dackodil ,

Und was sollte oder könnte die Polizei deiner Meinung nach tun?

Kommentar von Deratox ,

Ihrer Mutter psychiatrische Hilfe geben.

Kommentar von Deratox ,

Ihrer Mutter psychiatrische Hilfe geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community