Soll ich meinem Sohn dieses verbieten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich würde noch mal das Gespräch mit dem Sohn suchen!

Erst mal: 12 und 15 ist oft nicht so weit auseinander, wie man glaubt. Kommt halt auf die Interessen an, theoretisch könnten sogar 12- und 15jährige in einer Klasse sein, wenn einer früher eingeschult wurde und der andere etwas später (kommt auch auf den Geburtsmonat an). 

Zunächst mal: Die beiden haben sich offen bei Euch zu Hause getroffen, am Nachmittag. Die wollten sicherlich keinen Verkehr dort haben! Es ist auch noch gar nicht klar, welche Art Beziehung die beiden haben, vielleicht sind sie nur so befreundet oder noch am Anfang einer Beziehung, die in viele Richtungen gehen kann (also nicht als Paarbeziehung enden muss). Das Mädchen rauszuwerfen, finde ich schon recht extrem und mir als Mädchen hätte dies das Gefühl gegeben, dass die Eltern wohl sehr engstirnig sind oder mich aus irgendwelchen Gründen (Herkunft, Kleidung etc.) ablehnen.

Auf der anderen Seite scheint Dein Sohn so reagiert zu haben, als hätte er die Freundin aus Trotz mitgebracht, um Dir zu zeigen, dass er das gleiche kann wie seine Schwester. Gibt es da eine Rivalität? Hat er evtl. aufgrund der Schwangerschaft etc. das Gefühl, dass sie von Euch/ Dir bevorzugt (behandelt) wird? Dass er sich mit einer Freundin in den Vordergrund schieben muss, um auch wieder wahrgenommen zu werden? In dem Falle wäre "Abschieben aufs Zimmer und Freundin rauswerfen" genau die falsche Botschaft, nämlich "mit dir setze ich mich gar nicht erst auseinander, deine Schwester ist wichtiger!" Auch hier wäre ein ruhiges, zugewandtes Gespräch, in dem er sich ernst genommen fühlt, sinnvoll.

Rede mal mit Deiner Tochter, frage, ob Du dem Sohn die Hintergründe der Schwangerschaft erklären darfst. 

Übrigens: Wurde sie untersucht? Ist klar, wie es zu dem "Filmriss" kam? Also im Klartext: Dass sie nicht vergewaltigt wurde?

Ich an Deiner Stelle würde mich erst mal beim Sohn und ggf. der Freundin entschuldigen und erkären, dass sie sich selbstverständlich jederzeit bei Euch zu Hause treffen dürfen. (Denn dann weißt Du, wo sie sind und was sie machen...) Lieber bei Euch zu Hause als anderswo. Wenn sie sich anderswo treffen würden, könntest Du wieder raten, was sie machen und hättest Grund zum Misstrauen...

Bleib offen für Gespräche, bleibe eine Vertraute für Deinen Sohn, so weit das möglich ist, dann wird er sich viel eher an Dich wenden, falls er an Geschlechtsverkehr denkt (oder allg. an das Thema "Freundin/ Mädchen"). Durch Verbote, unerklärte Regeln und Durchgreifen erhöhst Du die Wahrscheinlichkeit, dass er Dir im entscheidenden Moment eher nicht vertraut. Lies mal hier die ganzen Fragen der Jugendlichen "Wie kann ich vor meinen Eltern verheimlichen, dass...?". Zu diesen Eltern möchtest Du doch nicht gehören und Dein Sohn würde es sicher vorziehen, wenn er offen mir Dir reden könnte, statt anonym im Internet fragen zu müssen, wie er sich denn trotz Verbot mit der Freundin treffen kann.

Wie gesagt: Dies wäre für Euch beide die schlechteste Option!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GieselaF
14.12.2015, 23:39

Ja meiner Tochter geht es gut und wir haben auch über alles geredet, nur weiß sie wohl zwar noch in etwa wo das passiert ist, als sie wieder heimkam und das Haus verlassen hatte, aber sie weiß nicht mehr wie der Kerl heißt. Zudem leben meine Kinder irgendwie aneinander vorbei, weshalb ich eher denke, das ihm seine Schwester etwas egal ist. Das letzte mal als er ein Problem mit einer seiner Schwestern hatte, da war er glaube ich 9 oder so und es ging um ein teures Spielzeug für das er sein Taschengeld lange gespart hatte, was eine von ihnen dann aus versehen kaputt gemacht hatte...

0

"Ich weiß nicht wie ich ihm genau erklären soll, das sie zu alt für ihn ist."

1. Du brauchst ihm ja wohl gar nichts zu erklären. Wenn du sagst, dass du nicht einverstanden bist, hat er das zu akzeptieren, denn du bist immerhin ein Elternteil von ihm. Das nicht ohne Grund.

2. Er darf nicht so frech zu dir sein, egal was du sagst. Respekt müssen Kinder immer zu ihren Eltern haben.

3. In der 6. Klasse ist man nicht alt genug für eine Freundin. Schon gar nicht eine, die 3-4 Jahre älter ist.

Ihm sollte echt mal Respekt beigebracht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Sorge ist wirklich nachvollziehbar, allerdings solltest du mit deinem Sohn offen reden, wie es dazu kam. Denn es ist schon sehr ungewöhnlich..
Du solltest es ihm aber nicht verbieten, denn er macht es sonst sowieso hinter deinem Rücken. Also sprich lieber mit ihm darüber!
Ich weiß nicht, was deine Kinder untereinander für ein Verhältnis haben, aber vielleicht kann auch deine Tochter mal mit ihrem Bruder sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GieselaF
14.12.2015, 23:19

Meine Kinder leben etwas aneinander vorbei. Was so viel heißt, das die z.B. so rumlaufen in der Wohnung, das nicht einmal jemand sagt "Die ist aber im Bad und ich muss mal.." oder "Na toll jetzt hat meine Schwester den Pudding gegessen" nein, die bleiben gelassen und tun so als sei nix und wer aufs Klo muss geht komischerweise immer wenn kein anderer ins Bad will und so weiter... 

0
Kommentar von lovelymissx
15.12.2015, 07:00

Dann wohl eher nicht. Sprich mal mit ihm.. Viel Glück dabei

0

Verbieten kann man das eigentlich nicht, würde wahrscheinlich auch nichts bringen, dann treffen die beiden sich aus trotz erst recht.
Ich würde ihm das Problem stattdessen ruhig erklären und auch, dass das mit seiner Schwester was anderes ist.. Er kommt damit wahrscheinlich einfach nicht klar und weiß nicht wie er damit umgehen soll, also erklärs ihm:)
Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde denn Dein Sohn solche Verbote beachten? Ich halte es für besser, ihm aufzuklären und den Umgang mit Kondomen beizubringen. Den Umgang mit einer 15 jährigen zu verbieten, nur weil sie 15 ist, halte ich für falsch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke er sucht einfach nur Aufmerksamkeit weil seine Schwester derzeit im Mittelpunkt steht. Lass ihm seinen Freiraum und seine eigenen Erfahrungen mit Mädchen machen. Gute UND schlechte. Vielleicht ist das Mädchen ja eine ganz liebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie ist nicht zu alt für ihn. Meine Meinung. Erklären sie Ihm eindringlich wie wichtig Verhütung ist und das sie sich für ihn freuen. Entschuldigen sie sich das sie so unbedacht gehandelt haben. Sie haben ihn blos gestellt und ihn als Kind behandelt vor einer Person vor der er sicher nicht so dastehen wollte. Das ist meine Ansicht!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe kennt kein Alter . Ich würde es nicht verbieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du deinem Soh klarmachen was da mit deiner Tochter passiert ist (wie alt ist sie?) und vielleicht auch mal mit der "Freundin" deines Sohnes reden, ist ihr überhaupt klar was sie da macht? Mit 15, fast 16, mit einem 12 Jährigen "zusammen sein"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GieselaF
14.12.2015, 23:16

Meine Tochter ist 18 und sie erinnerte sich nachdem sie in einer Fremden Wohnung aufgewacht war, nachdem sie in der Disco war halt nicht mehr, was passierte und davon wurde sie Schwanger. 

0

"Zu alt" ist relativ... und würde ich in so einer Situation nicht anbringen. Aber aus eigener Erfahrung würde ich wie andere hier auch hier lieber ein offenes und ruhiges Gespräch suchen.

Die Gefahr liegt meiner Meinung nach höher dass etwas passiert, wenn man es verbietet und nicht offen bespricht, als wenn er bockt und mehr oder weniger nur dran denken kann wie er es der Mama heimzahlen könnte dass sie es ihm verbietet.

Wenn er weiß, es ist in Ordnung und wenn er weiß was ihn erwarten könnte wenn er "Mist baut", lässt ihm mehr Freiraum im Kopf die Beziehung richtig anzugehen und selbst etwas zu denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Sohn sie wirklich mag, wird er auch ohne deine Erlaubnis mit ihr etwas unternehmen. Ich kenne das zu gut von mir. Und 3 Jahre Altersunterschied ist doch nichts. Mein Vater ist 8 Jahre älter als meine Mutter. Ich sehe da kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?