Frage von kopfueber5, 102

Soll ich meinem Freund Zeit geben oder Schluss machen?

Hallo, Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und waren bis vor ein paar Wochen sehr glücklich. Ich bin unter der Woche nicht daheim und somit sehen wir uns nur am Wochenende. Das hat bis jetzt super funktioniert. Dann hatte ich für einen Monat Ferien und wir sahen uns jeden Tag. Genau am letzten Wochenende bevor ich wieder fahren musste, stritten wir uns. Es ging dabei darum, dass ich eine Schwäche von mir nicht zugeben konnte, also nicht gleich die Wahrheit sagte. Seitdem sind wir uns nicht mehr so nahe und er distanziert sich von mir und will nicht mehr, dass wir beieinander schlafen usw. Er plant sein Wochenende ohne mich. Er hat derzeit auch sehr viel Stress in der Arbeit und auch seine Freunde sind ihm plötzlich wieder wichtiger. Wir haben schon oft über uns geredet und ich habe ihm auch gesagt was mich stört. Er meint, er würde diese 'Fernbeziehung' nicht aushalten, weil er mich am liebsten auch unter der Woche bei sich haben würde. Und gleichzeitig will er aber nicht mehr mit mir kuscheln, weil er sagt, er möchte sich nicht daran gewöhnen, weil er mich dann nur noch mehr vermisst. Ich habe das Gefühl er gibt mir die Schuld an allem und wenn ich frage, ob er überhaupt noch was mit mir zu tun haben möchte, antwortet er mit ja. Einerseits soll ich mir nicht zu viele Gedanken und andererseits will er, dass ich über mein Handeln nachdenke. Ich frage mich, ob es noch immer an dem Streit liegt und er mir das irgendwie noch eine Zeit lang vor Augen führen möchte (er ist sehr nachträglich) und es nur eine Phase ist. Oder ob es generell nicht mehr passt. Wenn es sich nicht bald ändert, halte ich es nicht mehr aus. Daran gehe ich sonst kaputt. Was soll ich machen? Soll ich zeigen, dass ich kämpfe, ihn links liegen lassen oder aufgeben? Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Toxic38, 27

Nun ja. Genauer betrachtet könnte man sagen, dass diese Beziehung zum Scheitern verurteilt ist, da sich dieser Konflikt durch eine Vorenthaltung der Wahrheit entwickelt hat. Die Wahrheit, die du ihm vorenthalten hast, weshalb dein Partner nun enttäuscht von dir ist und zudem auch noch eine Distanz zu dir aufgebaut hat. Diese Distanz wird dein Partner so lange aufrechterhalten, bis du ihm die Wahrheit mitteilst und mit ihm offen darüber sprichst. Die Verhaltensweise deines Partners ist daher gut nachvollziehbar. 

Was du tun kannst? 

Du könntest mit ihm ein ehrliches und aufklärendes Gespräch führen und ihm von der Wahrheit erzählen. Das könnte bewirken, dass er diese Distanz zu dir aufgibt und erneut Vertrauen zu dir aufbaut. Es könnte zudem bewirken, dass eure Beziehung dadurch "gerettet" werden könnte. 

Aber wichtiger ist, dass du deinem Partner damit demonstrieren würdest, dass du ihm an deinem Leben wieder teilhaben lässt; dass er sich durch die erzählte Wahrheit als ein wichtiger Bestandteil deines Lebens betrachtet. Denn:

enthält man der Partnerin/dem Partner die Wahrheit und einigt sich auf eine Beziehung, so wird die Beziehung auf eine Lüge aufgebaut, was der Beziehung früher oder später schaden wird. Erfährt der andere aber, dass nicht die Wahrheit erzählt wurde, fühlt derjenige sich hintergangen; ein Gefühl, das vermittelt, man war/ist kein wichtiger Bestandteil von dem Leben des anderen. Das Vertrauen schwindet und der Betroffene baut entweder eine Distanz zum Anderen auf, oder er beendet die Beziehung. Zwei nachvollziehbare Reaktionen. 

Dass dein Partner dich jedoch immer wieder daran erinnert, bedeutet nicht, dass er dir die Schuld zuweisen möchte, sondern, dass es lediglich den Zweck erfüllen soll, dass du dazu auch ehrlich stehen solltest, dass aufgrund einer von dir erzählten Lüge die Beziehung in starker Mitleidenschaft gezogen wurde und somit beinahe zerbricht. 

Wenn du also nicht möchtest, dass eure Beziehung zerbricht, solltest du ihm die Wahrheit erzählen; was wirklich ist und wie es tatsächlich ausschaut. 

LG, Toxic38 

Kommentar von kopfueber5 ,

Ich habe ihm die Wahrheit bereits erzählt, nur meint er es würde ihm schwer fallen, es einfach zu vergessen. Und ich verlange nicht, dass er es vergisst, sondern, dass er mir irgendwann verzeiht und das habe ich ihm auch so gesagt. Und ich habe auch bereits mehrmals gesagt wie leid es mir tut und gefragt, ob er alles deswegen aufgeben möchte. Aber das will er auch nicht. Er tut mir mit seinem verhalten nur weh und das weiß er.

Kommentar von Toxic38 ,

Ich verstehe. 

Da er sich weder auf das Eine, noch auf das Andere einlassen möchte und du unter dieser Ungewissheit leidest, dass es dich verletzt, das er sich nicht einigen kann, wäre es sinnvoll, eine Trennung in Betracht zu ziehen. Denn auch du hast ein Recht darauf, zu erfahren, wie man nun vorgehen wird. Aber da er sich nicht entscheiden kann, solltest du dich trennen. 

Denn eine Beziehung mit störender Ungewissheit zu führen ist genauso unangenehm und verletzend. 

Antwort
von Noctisrules, 58

Du bist am Zug und nicht er! Zeit geben wird in dem Fall das selbe bringen, wie Schluss machen. Dann tut er es wahrscheinlich.

Er ist enttäuscht. In einer Beziehung sollte man sich vertrauen, sich näher stehen als allen Freunden und der Familie. Das hast du nicht getan, du verschweigst ihm etwas und gibst ihm damit das Gefühl nicht wichtig zu sein. Er will dass aus seinem und deinem Leben EUER Leben wird.

Sprich mit ihm, denn er liebt dich. Sag ihm , dass es keine Geheimnisse mehr gibt und dass er zu dir gehört und du zu ihm.

Ansonsten begib dich schonmal auf die Suche. Nach ner neuen Beziehung.

-Noctis

Kommentar von kopfueber5 ,

Danke für die ehrliche Antwort. Hast du auch ein Idee wie ich ihm besonders zeigen kann, wie wichtig er mir ist bzw. wie ich dieses Vertrauen wieder aufbauen kann. Ich möchte ja gerne so tun, als wäre alles okay und gebe mir Mühe nicht mehr über das Thema zu sprechen, doch er nutzt jede Möglichkeit mich daran zu erinnern.

Kommentar von Noctisrules ,

Weil er nicht will, dass du es vergisst und es egal ist. Er will dass du daraus lernst. Zeig ihm, dass du ihn in deinem Leben haben willst. Überleg dir was süßes (Picknick? Zusammen kochen?) und such dann nochmal das Gespräch. Wichtig ist, dass du ihn erstmal wieder am Haken hast um ihm zu zeigen wie sehr du ihn magst. Weil in der momentanen Situation würde das noch falsch auf ihn wirken. Deswegen mit ihm sprechen, Reue zeigen, Besserung versprechen und irgendetwas schnulziges (weil dein Freund ein Romantiker ist und sowas braucht) und dann Zeit und Kraft in das Beweisen investieren! Viel Erfolg

Antwort
von Lumpazi77, 49

Tja die Beziehung hast Du durch die Lügerei vermasselt. Das ist ein Vertrauensbruch und schwer , aber nicht unmöglich, zu kitten !

Kommentar von kopfueber5 ,

Das ist mir klar, aber wie kann ich das wieder ins Reine bringen? Ich glaube, das benötigt Zeit und die möchte ich ihm auch geben

Kommentar von Lumpazi77 ,

Ja das stimmt, aber mache Dir keine allzugroßen Hoffnungen.

Wenn es nicht mehr gehen sollte, dann hast Du hoffentlich für die Zukunft daraus gelernt.

Antwort
von sydbarrett, 58

Ihn liegen lassen, außer er ist ein fan von pink floyd...DANN musst du kämpfen!!

Antwort
von iAseiiron, 65

hab genau das selbe. nur, dass ich das erlebe, wie du es erlebst.

Kommentar von kopfueber5 ,

Wie meinst du das?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten