Soll ich meinem Freund von meiner Essstörung (Bulemie) erzählen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich verstehe dich so gut :(  

Ich bin/war magersüchtig (hab mich gerade ganz gut im griff da ich schwanger bin) 

Meinem Freund wollte ich auch lange nichts sagen. Klar ist ihm das aufgefallen. Klamotten aus der Kinderabteilung und trotzdem Sport. Dazu haben wir uns nur alle 2 Wochen gesehen weil es eine Fernbeziehung war . Ich habe kaum gegessen wenn wir uns gesehen haben und immer ausreden gehabt wie mir geht es nicht so gut, ich hatte was als er geschlafen hat oder ich bin aufgeregt weil er ja da ist. Naja ganz doof ist er dann doch nicht und hat auch gesagt das ich essen muss weil ich ohne hin so dünn bin. Nach ein paar Monaten habe ich mich getraut und ihm von der ES berichtet. Er war zum Glück locker ! Es war ja auch offensichtlich. Naja er hat danach ziemlich aufgepasst was ich esse wenn ich bei ihm war aber wer hätte das nicht gemacht? Dadurch das er es eh schon wusste war er Gott sei dank nicht abgeschreckt oder so. Das ganze hat dazu geführt das ich von 43kg auf 48 gekommen bin und es auch relativ gut halten konnte. Jetzt bin schwanger und kann dir sagen das ist eine Herausforderung! 59kg. 

Aber hab keine Angst es seinem Freund zu sagen. Die meisten merken das bzw. Können sich das schon denken. Erklär ihm ganz in Ruhe was die ES für dich bedeutet, und was du diesbezüglich von ihm erwartest (wenn er dich liebt wird er sicher versuchen sich da einzumischen) lass ihn an deinem Problem teilhaben. Er wird schon nicht die flucht ergreifen. 

Alles gute und viel kraft :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es ihm erzählst, dann ist es gut möglich, dass das bei ihm erst auf unverständnis trifft, was aber daran liegt, dass er das nicht nachvollziehen kann, weil er selber kann nicht wissen wie das ist bzw. kann nicht nachvollziehen wie das zustandegekommen ist. Aber wenn ihm was an dir liegt, dann wird er, wenn es auch vielleicht etwas dauert, deine Sicht der Dinge verstehen. Das ihm das aber leicht fällt, das kann man nicht wirklich von ihm verlangen. Aber ich würde einfach mal behaupten, auf dauer fährt man da besser damit, wenn man sich da mitteilt, mit Geheimniskrämerei macht man manchmal alles nur noch schlimmer als es sowieso schon ist, vor allem wenn er es bereits ahnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest ehrlich zu ihm sein und ihm alles erzählen.

weil er mir so viel bedeutet und ich alles richtig machen will.

Du würdest alles richtig machen, wenn du dich SOFORT in ärztliche Behandlung begibst. Dann sieht er nämlich, dass du dich bemühst, wieder gesund zu werden. Alleine kommst du aus der Essstörung nicht heraus.

Wenn du aber nichts für deine Gesundheit tust, dann ist die Gefahr groß, dass er dich irgendwann verläßt. Wer möchte schon eine dauerhafte Beziehung mit einem kranken Mädchen haben? Wie du sicherlich weißt, ist Bulimie sehr gefährlich, weil sie einige Organe angreift. Du kannst lebenslange Gesundheitsschäden davontragen! Vermutlich unterschätzt du die Krankheit!

Es liegt also weniger an deinem Freund, wie sich eure Beziehung in der Zukunft entwickeln wird, sondern ausschließlich an DIR!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es ihm sagen, damit er es dir mit Kommentaren oder so nicht schlimmer macht. Das beste wäre aber du lässt dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte ihm davon erzählt. Es ist immer besser mit jemandem darüber zu reden und dann könnt ihr gemeinsam eine Lösung finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird es eh merken, wenn die Magensäure Deine Zähne zerstört, Du Zungen- oder Speiseröhrenkrebs bekommst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest eine Therapie machen, damit du die Ursachen ergründest und lernst, dich selbst zu mögen und normal zu essen, ohne das Gefühl zu haben, dass du bei jedem Bissen zunimmst.

Mit deinem Freund solltest du auch reden, damit er gewisse Stimmungen und Handlungen von dir nachvollziehen kann. Außerdem könnte er mit zur Therapie gehen, damit er lernt, richtig mit dir umzugehen.

Und zusammenziehen würde ich nicht, solange das Problem nicht richtig beackert ist. Was aber für dich kein Grund sein sollte, dich treiben zu lassen, sondern intensiv an deinem Problem zu arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er merkt dies langsam

dann brauchst es eigentlich nicht mehr erzählen, er wird es auch riechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung