Frage von iminik, 19

Soll ich meine tochter zur adoption freigeben?

Hallo vor 8Jahren erfuhr ich von meiner exfreundin dass sie im 8 monat schwanger ist. Vaterschaftstest war positiv. Hab mich die ersten 1,5 jahre sehr gern und liebevoll um die kleine gekümmert, war fast jede woche bei mir auch übernacht, bis sie den Entschluss fasste nach kanada auszuwandern. Leider brach der kontakt ganz ab. Nach ca 8 monaten kam sie mit ihrem neuen freund zurück zu dem die kleine auch papa sagte. Danach war ich aus dem rennen und wurde nur ausgespielt. Auch die termine beim Jugendamt brachten nix, jede Abmachung wurde gebrochen zu meinem Leidwesen. Meine tochter durfte ich nur unter ihrer aufsicht bei ihr daheim sehen..... nachdem ich einen bandscheibenvorfall erlitt konnte ich meine tochter nicht mehr sehen. Zumal traff mich jedes mal der schlag wenn ihr neuer freund kam und mein kind zu dem papa sagt. Inzwischen haben wir uns seit 5 jahren nicht mehr gesehen und ich denke inzwischen darüber nach meine Tochter zu adoption freizugeben. Dies wollte sie eh schon mal. Im moment bin ich nur gut genug zum zahlen. Seh da keinerlei Nachteil für mich, bin eh aus dem leben meiner tochter gestrichen. Will mit meiner jetzigen freundinn eine familie gründen auch wenn es sehr schwer ist nach meiner schlechten erfahrung. Denke eigentlich täglich an die kleine und weiss nicht was ich machen soll. Vielleicht kann mir ja jemand helfen und ein paar tips geben. Danke im vorraus

Antwort
von huldave, 17

Du meinst eine Stiefkindadoption durch den Neuen deiner Ex.
Ja, warum nicht, wenn er es will und an deiner Situation ändert sich nichts, nur zahlen musst du nicht mehr.
Ist eine schwierige Entscheidung, doch in deiner Frage hast dir schon selbst die Antwort gegeben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten