Soll ich meine Ausbildungsstelle ändern??

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja auf jeden Fall! Wenn es für dich jetzt schon so schlimm ist wie ist es erst in 2-3 Jahren ? Du bist ja noch in der Probezeit und kannst ohne Probleme einfach kündigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wäre denn deine Alternative zu der Ausbildung? Bevor du dann zuhause rumhängt, solltest du die Ausbildung erst mal weiter machen und parallel was anderes suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach einer Woche schlage ich dir gar nichts vor. Wenn du aber kündigen willst, solltest du bereits vorher eine neue Stelle sicher haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein

Ich kann mich noch an damals erinnern als ich selbst 15 war und meine ausbildung anfing. Mir ging es gleich. Habe übrigens das gleiche gelernt, bin aber schon lange nicht mehr in diesem berufsfeld tätig oder in dieser branche. Das ändert sich so unbeschreiblich oft im leben, man bleibt nicht mehr bis zur rente im ausbildungsbetrieb. Die arbeitswelt ist zum größten teil so. Du wirst kaum eine arbeit finden, bei der alles passt, nette kollegen, netter chef, tolle kunden, gute bezahlung, toller chef. Das ist eine wunschvorstellung. Mit der zeit gewöhnst du dich daran. Es gibt ein sprichwort das besagt "was besseres kommt nicht nach" ich bin selbst die letzten 13 jahre von einer arbeitsstelle in die nächste und es war nirgends besser. Was meinst du, weshalb ältere menschen oft so verboßt und biestig sind. Die waren in ihrer jugend höchstwahrscheinlich nicht so. Nach 45-50 jahren in der arbeitswelt wirst du so werden. Mach die ausbildung fertig und hole dir wenn möglich 2 jahre berufserfahrung und such dir dann etwas anderes. Solange dich niemand physisch angreift um deine stelle zu bekommen (was dir in der ausbildung wohl kaum passiert) oder deine arbeit gezielt zu sabotieren versucht ist alles in ordnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dann jetzt schnell, Woche Praktikum ist ganz wichtig. Vlt kannst du ja für dieses Jahr noch anfangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin jetzt 1 Woche da und finde es schrecklich alles ist echt schlimm

Wenn ich jedes mal für das Lesen/Hören einer solchen Aussage einen Euro bekommen hätte, könnte ich meine Freundin mittlerweile zum Essen einladen.

Du bist momentan eine Woche in der Ausbildung und wirst mit vielen neuen Sachen konfrontiert. Allein die Umstellung vom Schul- auf den Berufsalltag fällt nicht jedem Auszubildenden leicht.

Das ist nicht in einer Woche erledigt, sondern kann durchaus mal ein paar Monate dauern.

die Aufgaben, alles sehr eintönig

Was erwartest Du nach einer Woche? Es ist doch logisch, dass Du erst einmal einfache (und vermutlich langweilige) Aufgaben bekommst. Dir fehlt nach der kurzen Zeit einfach das Wissen für anspruchsvollere Aufgaben.

Wie sagt man so schön: "Lehrjahre sind keine Herrenjahre".

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die spannenden und anspruchsvolleren Aufgaben frühestens im 2. Lehrjahr anstehen.

Ein anderer Auszubildender hat mir gesagt das man in der Firma sehr wenig für sein Leben lern.

Du sollst in erster Linie nichts für das Leben lernen, sondern dir berufsspezifisches Wissen aneignen.

Was schlagt ihr vor soll ich kündigen und mit was anderes suchen  ?

Und dann? Du wirst auch in einem neuen Ausbildungsunternehmen zunächst einfache Aufgaben bekommen.

Du solltest nach einer (!) Woche nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern einfach mal geduldig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst nichts anderes mehr finden dafür ist es dieses jahr schon zu spät behalte die arbeit und zieh es jetzt durch würd ich sagen. So manch andere würden sich wünschen an deiner stelle zu sein. Die nächste arbeit kann dann genauso eintönig sein. Arbeit macht nicht immer 100% Spaß. Entweder du behaltest diese ausbildung oder du fängst nächstes jahr dann mit was neuem an. Dazu rate ich dir aber sich ganz genau über diesen beruf zu informieren sonst geht das wieder auf das gleiche hinaus. Nach längerer zeit gewöhnst du dich dran und du findest neuen Spaß glaub mir ist nur gewöhnungsbedürftig nach einer zeit ist das alles kein Problem mehr zumindest nicht so ein problem wie wenn man erst ne woche arbeitet .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung